Freitag, 23. Juli 2010

neuer Trnd Test

So, war in letzter Zeit etwas faul und das Wetter war einfach zu schön, um sich an den PC zu setzen. Da ich aktuell aber wieder am Testen bin muss ich nun doch mal wieder los legen.
Zusammen mit 5.999 anderen Trnd-Partnern darf ich von Birkel Pasta im Kochbeutel testen. Unser Testpaket haben wir am Mittwoch in der Packstation geholt und der Inhalt war schon mal super:

1 x Pasta im Kochbeutel Penne
1 x Pasta im Kochbeutel Mix

Alle nötigen Unterlagen wie Projektfahrplan und Marktforschungsunterlagen.

zum Weitergeben an Freunde und Bekannte:

10 x Probierbeutel Penne
10 x Probierbeutel Spiralen



Gestern hab ich schon angefangen die Pröbchen zu Verteilen und die Meinungen waren erst einmal geteilt. Während die einen gesagt haben, dass das eine super Idee und genau die richtige Menge ist, haben andere gefragt, ob es denn wirklich notwendig ist, Nudeln im Kochbeutel zu haben. Ich hab ihnen erst einmal geraten die Nudeln zu probieren und mir dann noch ihre Meinung mitzuteilen.

Wir haben gestern zum ersten Mal die Pasta im Kochbeutel gegessen. In der Originalpackung die für uns war, sind 4 Beutel mit je 80 Gramm enthalten. Ich muss sagen, dass ich erst dachte, dass das für unseren 4 Personenhaushalt zu wenig ist. Deshalb hab ich auch 5 Pack, also insgesamt 400 g Nudeln gemacht. Normalerweise brauchen wir ein Päckchen Nudeln mit 500 g und da sind dann nur noch ein paar übrig.
Wir haben die Nudeln also gestern gemacht und ich muss sagen ich war begeistert. Natürlich ist als erstes die Zeitersparnis anzusprechen. Sind ja doch ein paar Minuten die man sich spart. Man spart auch Geschirr, da man das Nudelsieb nicht braucht. Dafür hat man halt leider wieder mehr Müll. Die Nudeln schmecken sehr gut und waren perfekt gegart. Es waren auch noch einige übrig. Uns hätte wohl doch die Packung mit den 4 Beuteln gereicht. Unser erstes Testurteil lautet aber auf jeden Fall erst einmal Daumen hoch. Werde die Nudeln demnächst auch mal in der Mikrowelle machen, da ich gesehen habe dass das auch gehen soll und schreibe dann natürlich wieder einen Bericht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen