Sonntag, 27. Mai 2012

Weight Watchers Wurstwaren über Erdbeerlounge


Vor ein paar Wochen war die Erdbeerlounge auf der Suche nach Empfehlerinnen für Weight Watchers. Bei der Bewerbung konnte man sich aussuchen ob man im "Team A" oder im "Team B" sein möchte.
"Team A" testet die Delikatess Gemüse Sticks mit Putenfleisch und das Premium Putenbrustfilet. Auf das Team „B“ warten sechs Packungen Mini Frikadellen und sechs Packungen Premium Salami.

Klar das ich mich sofort beworben habe, vor allem da Weight Watchers und ich bereits eine Vorgeschichte haben. Vor 5 Jahren habe ich es dank Weight Watchers geschafft über 25 Kilo abzunehmen. Leider habe ich in meiner 2. Schwangerschaft überhaupt nicht auf die Ernährung geachtet und sehr viel zugenommen. Das muss ich jetzt noch büsen. Das Projekt der Empfehlerinnen ist für mich nun eine gute Gelegenheit wieder mit Weight Watchers zu starten. Ich habe mich für Team B entschieden, da Putenbrustfilet und Gemüse Sticks ja sowieso bei Weight Watchers nicht so ins Gewicht fallen.

Das Paket:
Das Paket hatte es wirklich in sich. Es war sehr schön verpackt und kam gut gekühlt bei mir an. In der Styroporbox befanden sich:

6 Packungen Weight Watchers Mini-Frikadellen
6 Packungen Weight Watchers Premium Salami
1 Anschreiben
1 Informationsblatt wo man welche Weight Watchers Produkte kaufen kann

Zum Projekt:
Als erstes möchte ich euch Weight Watchers kurz vorstellen. Ich muss jedoch sagen, dass ich mich mit dem geänderten Programm nicht so gut auskenne, da ich ja bereits vor 5 Jahren dabei war und von einer Freundin aber weiß, dass das Punktesystem etwas umgestellt wurde.
Weight Watchers ist mehr als eine Diät. Eigentlich ist es mehr ein Ernährungsprogramm, das einem nahelegt sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Bei Weight Watchers gibt es keine Verbote. Alles ist erlaubt. Das ist mir persönlich besonders wichtig, da ich nicht auf meine Schoki oder andere Sachen verzichten möchte, wie es ja bei eigentlich allen Diäten ist. Am Weight Watchers Programm kann man entweder bei einem der Treffen oder online teilnehmen. Als erstes wird einem anhand von verschiedenen Punkten ausgerechnet, wieviele Points man täglich konsumieren darf. Alle Nahrungsmittel und Getränke haben einen bestimmten Points-Wert anhand derer man zählen kann, wieviele von seinen Points man an diesem Tag bereits verbraucht hat. Das schöne bei Weight Watchers ist, dass es auch Nahrungsmittel mit dem Points-Wert 0 gibt und man diese dann konsumieren kann ohne dass es das Punktekonto belastet. Dazu gehören z. B. die meisten Obst- und Gemüsesorten, Wasser, Tee und z. B. Cola Light. Außerdem gibt es bei Weight Watchers so genannte "Sattmacher". Für diese Lebensmittel schreibt man sich eine gewisse Punktezahl auf und kann diese dann in beliebiger Menge bei einer Mahlzeit verspeisen. Hierzu zählen z. B. viele Fleisch- und Fischsorten, Nudeln, Kartoffeln und Eier. Mit Sport und anderen körperlichen Aktivitäten kann man sich Zusatzpunkte verdienen. Das Konezept ist eigentlich sehr einfach und ich persönlich wusste nach kurzer Zeit von den wichtigsten Nahrungsmitteln den Points-Wert auswendig.

In meinem Testpaket befanden sich nun die Premium Salami von denen man 5 Scheiben zu einem Pointswert von 1 Punkt und die Mini-Frikadellen mit einem Pointswert von 2 Punkten für 4 Stück. Das neue Punktesystem kenne ich wie gesagt nicht, aber beim alten hat eine Scheibe "normale Salami" mit 20 g schon 2 Punkte. Und Hackfleisch schlägt so richtig zu Buche, da es je recht fettig ist.

Die Salamipackung hat einen Inhalt von 80 g. Das entspricht in etwa 20 Scheiben. Die Packung der Mini-Frikadellen ist in 2 Kammern eingeteilt. In jeder Kammer befinden sich 6 Mini-Frikadellen.

Zum Test:

Gleich als das Paket eintraf habe ich mir abends eine Packung Mini-Frikadellen gemacht. Die Zubereitung ist einfach und kann auf 3 verschiedene Arten erfolgen. Man kann die Frikadellen entweder im Backofen, in der Mikrowelle oder in der Pfanne (ohne Öl) erwärmen. Weight Watchers empfiehlt die Zubereitung im Backofen. Ich habe die Frikadellen dann also im Backofen erwärmt. Dazu gab es einen Salat und Brot.
Ich war vom Geschmack sehr überrascht. Die Mini-Frikadellen schmecken würzig und mir persönlich sehr gut. Mein großer Sohn mochte sie nicht so gerne, der kleine hat jedoch fleißig mitgefuttert.
Bei einer anderen Zubereitung habe ich Nudeln mit Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni angebraten, dann noch 2 Eier darüber geschlagen und am Ende der Bratzeit Tomaten und ein paar Minifrikadellen hinzugefügt. War ebenfalls äußerst lecker und sehr sättigend.

Nun zur Salami. Da war der Geschmackstest für mich persönlich ehr ernüchternd. Der Salami fehlt es einfach am Pfiff. Sie schmeckt meiner Meinung nach ziemlich fad. Da gibt es bei Aldi und Lidl geschmacklich wesentlich bessere fettreduzierte Salami und für 1,99 Euro bei 80 g ist das auch ein relativ teuerer Spaß muss ich sagen. Meiner Freundin und Mittesterin hat die Salami jedoch sehr gut geschmeckt. Sie findet jedoch auch, dass es die Produkte von Lidl und Aldi da auch tun.

Mein Fazit:
Die Mini-Frikadellen kann ich empfehlen. Sie schmecken sehr gut und sind gut gewürzt, was ich persönlich sehr mag. Einer Freundin von mir schmecken sie überhaupt nicht, ihrem 1 1/4 Jahre alten Sohn aber schon :-)
Die Salami hingegen fand ich nicht sehr gut und sie ist bei diesem Test für mich durchgefallen. Da stimmt einfach das Preis-/Leistungsverhältnis nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen