Sonntag, 10. Juni 2012

Schmetterling flieg!

Ich hatte euch ja berichtet, dass wir zu den glücklichen gehören, die bei der Aktion "Schmetterling flieg" von Arla dabei waren.

Am Donnerstag war es dann so weit und der erste Schmetterling ist geschlüpft. Freitag früh waren dann 2 weitere Schmetterlinge geschlüpft, Mittags der 4. und am Abend waren alle 5 geschlüpft. Die Freude bei meinen Jungs und mir war groß, dass es alle 5 Schmetterlinge geschafft haben. Wir haben Ihnen dann noch einen Ast von unserem Fliederbaum in ihr Schmetterlingshaus geklemmt, damit sie sich nicht immer am Netz festhalten müssen. Gefüttert haben wir sie mit Bananen, Aprikosen, frischen Blüten und selbstgemachtem Nektar. Viele Bekannte sind vorbei gekommen, um sich unsere Schmetterlinge anzusehen und alle waren von dem Projekt total begeistert.

Heute war es dann soweit. Nachdem wir die Schmetterlinge nun eine Zeit lang beobachtet haben, fand ich es an der Zeit sie in die Freiheit zu entlassen. Schließlich heißt die Aktion von Arla ja "Schmetterling flieg". Das Wetter war bei uns heute auch sehr gut, also die perfekte Gelegenheit. Da wir relativ nah an einer Hauptstraße wohnen haben wir die Schmetterlinge mitsamt ihrem Haus ins Auto gepackt und sind in unseren Garten gefahren. In der Aufzuchtanleitung stand zwar, dass es kein Problem ist sie in der Stadt frei zu lassen, da sie ja eh "wandern", aber mir war es lieber sie nicht direkt an der Straße frei zu lassen. Mein großer hat mich dann erst einmal gefragt, warum wir die denn jetzt frei lassen und nicht behalten. Ich habe ihm dann eben erklärt, dass Schmetterlinge Platz zum Fliegen brauchen und nicht gerne eingesperrt sind. Das hat ihn dann überzeugt.

Das Entlassen in die Freiheit war dann gar nicht so einfach. Im Garten angekommen haben wir den Reißverschluss des Schetterlingshauses geöffnet, damit die Schmetterlinge raus fleigen können. Der erste war auch ganz schnell. Mein Sohn hatte den Deckel kaum geöffnet, da flog er auch schon davon. Die anderen ließen sich da etwas mehr Zeit. Einer hat sich auf den Rand des Schmetterlingshauses gesetzt und saß dort dann erst einmal. Das war für uns natürlich auch sehr schön, da wir ihn uns dann noch einmal ohne das störende Netz ansehen konnten. Während wir den beobachtet haben, ist der zweite davon geflogen. Im Gegensatz zum ersten war er aber noch in unserer Nähe und wir haben ihn immer wieder mal gesehen.
Ich habe das Schmetterlingshaus dann ganz nah an unseren Jasmin gestellt und nach einiger Zeit ist der Schmetterling der am Rand saß auf eine Jasminblüte umgestiegen. Der vierte hat den gleichen Weg genommen und den letzten habe ich dann mit einem Blumenstengel aus dem Haus gehoben. Sehr schön fand ich, dass drei unserer Schmetterlinge nicht sofort davon geflogen sind, sondern noch eine ganze Weile in unserem Garten geblieben sind und wir sie dort noch etwas beobachten konnten.

Ich wollte euch gerne ein Video hochladen, dass ich gemacht habe, aber leider ist es wohl zu groß für blogger.com :-( Ich füge euch aber noch ein paar Bilder ein, damit ihr unsere Schmetterlinge in der Freiheit bewundern könnt.

Ich möchte mich hier noch einmal bei Arla für diese wundervolle Aktion bedanken. Meinen beiden Jungs konnte ich somit wieder einmal ein Stück Natur näher bringen und ihnen zeigen wie wichtig es ist die Natur zu respektieren. Außerdem wissen sie nun wie eine Raupe zum Schmetterling wird.












Kommentare:

  1. Die Bilder sind echt toll geworden. Echt erstaunlich wie aus einer Raupe , so ein hübscher Schmetterling wird. Ich finde die Aktion ist Arla echt gut gelungen. Glückwunsch , das alle Raupen von euch zu Schmetterlingen geworden sind.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, hab durch das Projekt viele neue Kamerafunktionen entdeckt :-) Wir waren auch fasziniert, vor allem wenn man sieht wie klein die leere Puppenhülle ist und was für ein großer Schmetterling draus wird.
      Ich hätte noch 20 weitere Bilder posten können, aber die hier fand ich am schönsten.
      Wir haben uns total gefreut, dass alle 5 Schmetterlinge erfolgreich in die Freiheit entlassen werden konnten.
      Meine beiden Jungs wollen gleich wieder Schmetterlinge züchten. Mein Kleiner hat heute schon gesagt: "Mama du kannst ja wieder Raupen bestellen!"
      War wirklich ein supertolles Projekt :-)
      LG
      Manu

      Löschen