Sonntag, 3. Juni 2012

Schmetterlingspuppen sind umgezogen

Wie ich bereits am Freitag berichtet habe, haben sich alle 5 Schmetterlingsraupen inzwischen verpuppt und gestern war es dann Zeit, dass sie in ihr Schmetterlingshaus umziehen.



Hierfür muss man den Deckel des Bechers in dem die Raupen geliefert werden entfernen. Das war gar nicht so einfach. Der Deckel saß recht fest auf dem Becher und ich hatte Angst, dass die Puppen, die sich an dem Papier, das über der Becheröffnung gespannt wurde hingehängt hatten, herunter fallen wenn ich zu sehr wackel. Nach einigen Versuchen habe ich es dann doch noch geschafft den Becher zu öffnen.



Das Papier, das über den Becher gespannt war hatte einige Löcher, aber 3 unserer 5 Puppen hingen fest am Papier dran. Das Entfernen des Deckels war dann ebenfalls wieder nicht so einfach. Die Raupen haben fleißig im Becher Fäden gesponnen und ich musste feststellen, das diese überaus stabil sind.


Letztendlich habe ich es dann doch geschafft, den Papierdeckel mit den 3 Puppen vom Becher zu lösen und habe diesen, wie in der Aufzuchtanleitung beschrieben, mit einer Sicherheitsnadel im Schmetterlingshaus befestigt. Die beiden anderen Schmetterlingspuppen habe ich vorsichtig mit einem Löffel aus dem Becher genommen und jeweils auf ein kleines Stück Taschentuch gelegt. Eine der Puppen hat ganz wild mit dem Schwanz gewackelt, als ich sie auf den Löffel getan habe. Meine Jungs fanden das sehr lustig, sah auch wirklich ulkig aus, aber ich hatte ein bisschen Angst, dass die Raupe noch nicht fertig verpuppt ist und ich ihr evtl. etwas tue. In der Aufzuchtanleitung steht jedoch, dass es normal ist, wenn die Puppen sich bewegen und wild zucken, da sich ja das Gewebe umformt und neu bildet. Das hört sich für mich ein bisschen an wie in einem Horrorfilm und ich habe diese Information meinen Jungs gegenüber mal lieber nicht erwähnt. Ich persönlich möchte auch nicht weiter darüber nachdenken.

Nun müssen wir uns noch etwas in Geduld üben. Laut Aufzuchtanleitung dauert es nach dem Verpuppen ca. 7 bis 14 Tage, bis die Schmetterlinge schlüpfen. Da es inzwischen ja ziemlich abgekühlt ist, denke ich dass es länger als 7 Tage dauern wird, da die Schmetterlinge am Besten und schnellsten schlüpfen, wenn sie eine konstante Temperatur von ca. 24 Grad. Das haben wir ja nun nicht gerade. Wir schauen nun jeden Tag nach unseren Puppen, denn wenn sie sich dunkel färben schlüpfen sie noch am selben Tag. Wenn ich Glück habe und wir da sind, werde ich auf jeden Fall versuchen ein Video zu drehen, ansonsten folgen aber natürlich auf jeden Fall noch Bilder von unseren Schmetterlingen wenn sie geschlüpft sind.

Kommentare:

  1. Find das voll interessant zu sehen, wie sich daraus Schmetterlinge entwickeln. Freu mich auf jeden Fall auf die Bilder wenn es soweit ist.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt sind die Puppen noch nicht dunkler geworden. Wir werden also wohl noch etwas warten müssen. Sind aber schon sehr gespannt und hoffen auch dass es alle schaffen.
    Das Projekt macht uns auf jeden Fall viel Spaß und ich finde dass es von Arla eine ganz tolle Aktion ist.

    AntwortenLöschen