Sonntag, 5. August 2012

Ravensburger Sommerspiele

Die Firma Ravensburger hat über ihre Facebookseite exklusive Spieletester für die Sommerspiele 2012 gesucht. Falls ihr euch dafür noch nicht beworben habt könnt ihr das noch tun, es werden nämlich weiterhin Tester gesucht.

Wir hatten das Glück und waren schon in der ersten Testerrunde dabei. Beworben hatten wir uns in den Disziplinen 1 "Kinderspiele" und Disziplin 2 "Familienspiele". Ich würde euch raten euch erst mal nur für eine Disziplin zu bewerben, da sich inzwischen schon einige beschwert haben. Nach der Auslosung der ersten Tester werden die Daten der bisherigen Bewerber gelöscht, man muss sich also für die nächste Auswahl neu bewerben, jedoch kann man das nicht mehr in der Disziplin in der man schon eine Bewerbung abgegeben hatte. Das finde ich etwas komisch und schlecht durchdacht, deshalb also mein Tipp: Bewerbt euch falls ihr an mehreren Disziplinen Interesse habt erst mal nur in einer und nach der nächsten Auslosung könnt ihr euch für die andere Disziplin bewerben.

Nun aber zu unserem Test:

Wir hatten uns wie gesagt für Disziplin 1 und 2 beworben. Am 30.07. kam dann die E-Mail dass unsere Bewerbung die Jury überzeugt hat und wir beim Test dabei sind. In der Mail stand nichts für welche Disziplin wir ausgewählt wurden, es blieb also spannend. Am 2.8.2012 war unser Paket dann auch schon da. Klar dass es meine Jungs sofort geöffnet haben. Wir dürfen Make´N´Break aus der Disziplin 2 "Familienspiele" testen.



Make `N` Break wird von Ravensburger in der Kategorie Aktionsspiele geführt. Als erstes einmal ein paar Daten zum Spiel:

  • Es ist für 2 - 4 Spieler geeignet.
  • Die Altersangabe wird von Ravensburger mit 8 - 99 Jahren angegeben.
  • Spieldauer ca. 30 Minuten
  • Das Spiel kostet im Online-Shop von Ravensburger 29,99 Euro.
  • Es gibt Make `N´ Break außer in der klassischen Variante auch noch als Junior-, Extreme- und Challengeversion sowie als Reisespiel.

Obwohl meine beiden Jungs ja noch nicht 8 Jahre alt sind (der Große ist jetzt 6 1/2 und der kleine wird im Herbst 4) habe ich mich trotzdem für dieses Spiel beworben, da sie beide kleine Baumeister sind und ich mir dachte dass es ihnen sicher viel Spaß macht.

Natürlich mussten wir es sofort spielen. Nach dem Auspacken habe ich erst einmal die Spielanleitung gelesen, da ich das Spiel bis dahin nicht kannte. Mein Großer jedoch schon, da sie das Spiel auch im Kindergarten haben. Das Spiel ist schnell erklärt.

In der Verpackung befinden sich 1 Timer, 10 bunte Bausteine aus Holz, 80 Baukarten, 60 Wertungschips und 1 Würfel mit den Zahlen 1 - 3.


Alle Spielmaterialien werden in die Mitte der Spieler gelegt so dass sie jeder gut erreichen kann. Der erste Spieler würfelt. Sein linker Nachbar stellt den Timer auf die auf dem Würfel angezeigte Zahl ein, während der Spieler der an der Reihe ist sich die oberste Baukarte nimmt. Sobald der Spieler bereit ist drückt sein linker Nachbar die Starttaste auf dem Timer. Der Spieler hat nun 1, 2 oder 3 Minuten Zeit um möglicht viele Bauwerke nach Vorgabe auf den Baukarten zu erstellen. Wenn er ein Bauwerk fertig gestellt hat darf er sich die nächste Baukarte nehmen und dieses Bauwerk erstellen.
Nach Ablauf der Zeit werden die Punkte auf den Baukarten addiert, die der Spieler geschafft hat und der Spieler erhält im Gegenwert die Wertungschips. Nach 4 Runden ist das Spiel beendet. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Als erstes habe ich das Spiel mit meinem Großen gespielt und war ganz begeistert dass er das so gut kann. Auch mein Kleiner wollte dann natürlich mal mitspielen. Ich habe dann einfach ein paar von den leichteren Karten ausgesucht und für ihn einen extra Stapel gemacht. Das hat wunderbar funktioniert und er war Stolz wie Oskar, weil er ein Spiel für "Große" so gut spielen kann.

Ich finde Make `N` Break ist ein sehr schönes Spiel, dass nicht nur wahnsinnig viel Spaß macht, sondern auch noch die Motorik fördert, da einige der Bauwerke schon ein gewisses Geschick erfordern. Die Altersangabe ab 8 Jahren ist meiner Meinung nach etwas zu hoch gegriffen. Die meisten 6jährigen die ich kenne können das Spiel ohne Probleme auch spielen.

Zwei Kleinigkeiten hab ich jedoch zu monieren. Die Holzbausteine sind alle farbig lackiert und bei vielen der Bauwerke muss man auch auf die richtige Farbe achten. Es gibt einen Baustein der dunkelblau ist, auf den Baukarten wirkt er ja nach Lichteinfall manchmal dunkelviolett und der Stein selbst wirkt manchmal schwarz, das hat meine Kinder hin und wieder irritiert. Vielleicht könnte man da Abhilfe schaffen indem man den Stein gleich schwarz macht.
Und das zweite was negativ aufgefallen ist ist das nervtötende Geräusch dass der Timer macht. Das muss doch sicher nicht sein, reicht ja wenn er am Schluss ein Geräusch von sich gibt wenn die Zeit um ist. Nur mal so als kleine Verbesserungsvorschläge.

Unser Fazit:
Make `N` Break ist wirklich ein tolles Familienspiel. Es fördert die Motorik hilft bei der Farbenerkennung und ist sehr spassig. Ein toller Spielspaß und bei einigen der Bauwerke auch eine ganz schöne Herausforderung. Ich bin sicher dass Make `N´ Break nicht nur jetzt gerne gespielt wird weil es neu ist, sondern auch in einigen Jahren immer wieder auf dem Spieltisch landet. Und wer weiß, vielleicht wagen wir uns dann ja auch die Spielvarianten Extreme und Challenge ran.

Kommentare:

  1. wir habne das junior mach mega spass

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch meine Jungs finden es super. Junior wäre für uns vielleicht aktuell nicht schlecht gewesen, aber wenn man etwas flexibel ist kann man das wie gesagt auch schon mit einem 3jährigen gut spielen :-)

      Löschen
  2. lass doch einfach die zeit weg dann ist es fast wie das junior

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. siehste auch ein guter Tipp, werden wir nächstes Mal probieren :-)

      Löschen