Sonntag, 12. Mai 2013

Vileda Easy Wring & Clean Wischmop

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch wieder einmal von einem Produkt berichten das ich mir selbst gekauft habe - den Easy Wring & Clean Wischmop von Vileda.

Aufmerksam wurde ich auf den Wischmop durch einen Produkttest der Erdbeerlounge. Eine befreundete Bloggerin war bei dem Test dabei und total begeistert von dem neuen Wischmop. Da ich im Erdgeschoss nur Fliesenboden und im ersten Stock zu 50 % auch Böden habe die ich wischen muss ist für mich ein Wischmop unerlässlich. Ich habe eigentlich einen Vileda Flachwischer mit dem ich sehr zufrieden bin. Nur das Auswringen des Wischers ging mir jedes Mal sehr auf die Nerven. Ständig ins heiße Wasser langen und dann noch die Haare und den anderen Dreck an den Fingern zu haben fand ich nicht sehr angenehm.

Deshalb habe ich mir dann, nachdem die meisten Tester sehr begeistert vom Easy Wring & Clean waren auch einen besorgt. Bei Amazon hat er vor einiger Zeit knapp 30 Euro gekostet, da habe ich dann zugeschlagen.



Nun möchte ich euch gerne darüber berichten.

Zum Produkt:
Der Easy Wring & Clean Wischmop kommt im Set mit EasyWring Schleuder für bequemes auswringen ohne Kraftaufwand. Schmutz und Wasser werden einfach in den Eimer geschleudert. Die optimale Feuchte des Wischmops kann individuell bestimmt werden. Der einzigartige Microfaser Mop ist enorm saugfähig und entfernt mühelos selbst fetthaltigen Schmutz. Durch die Schleuder schont er die Hände, da man nicht selbst auswringen muss.
Der Preis für den Easy Wring & Clean ist sehr unterschiedlich. Die UVP liegt bei 49,99 €. Bei Amazon kostest er momentan 37,76 € und ich habe ihn wie gesagt für knapp 30 Euro bekommen. Da muss man sich wohl einfach ein wenig umsehen. Der Ersatzbezug kostet um die 8 Euro.

Zum Test:
Als ich meine Lieferung aus der Packstation befreit hatte bin ich gleich nach Hause und habe den Wischmop ausgepackt und zusammen geschraubt. Das ging ganz schnell und der Wischmop war einsatzbereit. Am Wochenende ist bei mir immer putzen angesagt und da habe ich den Easy Wring & Clean dann zum ersten Mal ausprobiert. Meine beiden Jungs wollten unbedingt helfen, da sie es so toll finden dass man mit dem Fuß auf das Pedal am Eimer drücken kann und der Wischmop dann geschleudert wird. Ich habe also wie gewohnt mein Putzwasser in den Eimer gelassen und Allzweckreiniger hinzugefügt. Im Eimer ist extra eine Markierung wie viel Wasser man maximal einfüllen darf, damit es beim Schleudern nicht so sehr spritzt.
Dann habe ich den Wischmop ins Putzwasser eingetaucht und in die Schleudervorrichtung gegeben. Durch Betätigen des Fußpedales wird die Schleuder aktiviert und das Wasser aus dem Wischmopkopf geschleudert.



Als ich dachte dass nun genug Wasser rausgeschleudert worden sein musste habe ich mit dem Putzen angefangen und habe gleich festgestellt dass der Wischmop wesentlich nässer ist als ich es von meinem per Hand ausgewrungenen Flachwischer gewohnt bin.
Kurz darauf hatte ich schon das zweite Problem - ich komme mit dem Wischmop nicht unter mein Hänge-WC, da das Gelenk oben auf dem Wischmopkopf zu hoch ist. Man muss also von beiden Seiten wischen, damit die Streifen unter dem WC reinigen können. Mit dem Flachwischer ist das einfacher. Das ist auch ein Problem wenn ich unter der Treppe wischen möchte. Da komme ich auch nicht so weit drunter wie mit dem Flachwischer.
Beim Putzen hatte ich das Gefühl dass ich den Dreck nur hin und her schieben und weiter verteilen würde, aber gut dachte ich, ich bin halt nun mal meinen Flachwischer gewohnt. Warte mal ab und benutze ihn ein paar Mal.

Das habe ich inzwischen getan. Ich habe den Wischmop nun gut 10 mal benutzt und muss sagen, dass er mich leider immer noch nicht überzeugen konnte.
Egal wie häufig ich die Schleuder betätige, der Wischmop ist für meine Verhältnisse viel zu feucht. Unter viele Möbelstücke unter die mein Flachkopfwischer problemlos drunter ging komme ich nun nicht mehr. Auch die Ecken lassen sich nicht so schön raus waschen. Ein weiterer Nachteil ist die Aufbewahrung des Wischmops nach dem Wischen. Bei meinem Flachkopfwischer habe ich einfach den Bezug abgemacht, nochmal kurz ausgewaschen und zum Trocknen über den Putzeimer gehängt. Den Easy Wring & Clean muss man entweder aufhängen oder falsch herum hinstellen, damit er abtrocknet. Außerdem hängen meine langen Haare, die man ja leider doch hin und wieder einmal verliert, jedesmal an den Wischmop Microfasern und ich muss sie dann raus ziehen.

Mein Fazit:
Der Vilead Easy Wring & Clean konnte mich leider so gar nicht überzeugen. Die Idee dass man den Wischmop nicht mehr mühsam auswringen muss ist ja sehr gut, aber leider sagt mir die Umsetzung nicht zu. Der Wischmopkopf ist auch nach mehrmaligem Schleudern meiner Meinung nach zu feucht und man kommt unter viele Einrichtungsgegenstände aufgrund der Höhe des Wischmopkopfes einfach nicht mehr zum Putzen drunter. Ich werde wohl weiterhin meinen bewährten Flachkopfwischer verwenden.

Kommentare:

  1. Habe gerade meinen Vileda Wischmop (rund 35.- €)ausgepackt und gleich mein Laminat gewischt. Habe ebensolche Probleme. Der Mop ist trotz enormer Schleuderanwendung viel zu naß! Außerdem habe ich ständig das Endstück in der Hand, da es nicht festzuschrauben geht, sondern gesteckt wird. Der Mop ist auch nicht flauschig genug, um überall gleichzeitig die Fußleisten mit zu reinigen, wie ich mir das dachte. Da der Mop nicht rund ist, sondern dreieckig, die Schleuder aber rund, habe ich das Gefühl, dass dadurch kein gutes Ergebnis erzielt wird. Ich werden daher retournieren, leider.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade dass du die gleichen Erfahrungen gemacht hast wie ich. Ich bin auch sehr enttäuscht und hatte mir von einer bekannten Marke wie Vileda da wesentlich mehr erwartet.

      Löschen
    2. ich bin von dem neuen Vileda Wischmop auch sehr enttäuscht. So eine Schrott hatte ich noch nie von Vileda

      Löschen
  2. Das Problem kenne ich.... einen Tipp dazu findest du hier: http://sonjaskleinetestwelt.de/vileda-easy-wring-clean-system/

    bei dem unter bestimmten Gegenständen zu wischen hat sich bei mir gezeigt das es hilft einfach von zwei Seiten heranzugehen. Für die Ecken kann ich dir als Tipp geben, dass Du am Besten versuchst in den Ecken den Wischer etwas zu drehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      ich habe den Wischmopkopf schon mehrfach mit heißem Wasser ausgewaschen. In die Maschine kann ich ihn leider nicht stecken, weil ich den Kopf immer noch nicht abbekommen habe :-(

      Beim WC geh ich auch dann von beiden Seiten und von vorne ran, aber unter die Treppe will ich nun wirklich nicht jedes Mal krabbeln müssen, vor allem stehen da die Kinderfahrzeuge (Fahrräder, Roller usw.) die will ich auch nicht jedes Mal weg räumen.

      Ganz zufrieden bin ich damit einfach nicht. Da gäbe es von meiner Seite aus noch einiges zu verbessern ;-)

      Löschen
  3. Bedauerlich, dass Du meine Skepsis bestätigt hast. Aber gut, dass Du mich vor unnötigen Geldausgaben bewahrt hast ;-). Dein Augenmerk beim Test lag auf all dem, was mich interessiert hat, und so hast Du mir sehr weiter geholfen (auch wenn ich deshalb nun doch weiter auf der Suche sein werde). Dank dafür ..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass ich dir bei der Entscheidung etwas helfen konnte. Auch wenn du nun leider noch weiter gucken musst. Ich selbst war von dem Produkt ja leider sehr enttäuscht nach dem Kauf und wollte meine Erfahrungen eben mit meinen Lesern teilen.
      Liebe Grüße
      deine Testtante

      Löschen
  4. Ich finde, es ist der Mercedes unter den Wischgeräten. Man muss halt nur damit umgehen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      du darfst mir ruhig glauben, dass ich durchaus dazu fähig bin mit einem Wischmop umzugehen. Schon als Schülerin habe ich mein Taschengeld aufgebessert indem ich ein Solarium geputzt habe. Und seit 16 Jahren führe ich auch meinen eigenen Haushalt. Ich habe schon einige Wischmops ausprobiert und der Vileda Easy Wring & Clean ist ein recht undurchdachtes Produkt. Der Meinung bin übrigens nicht nur ich.

      Es freut mich wenn du damit zufrieden bist, ich bin von Vileda etwas besseres gewohnt.

      Viele Grüße,

      deine Testtante

      P. S. Ich bin übrigens auch kein Mercedes Fan. Die Modelle fahren sich nicht viel anders als die von anderen Marken und ich habe schon ziemlich viele gefahren ;-)

      Löschen
    2. prima wischmop. zum abmachen des wischteils steht man auf die fransen und zieht den roten teil des plastikkopfes mit der stange nach oben ab. übrig bleibt der schwarze teil, in dem die fransen eingeklemmt sind. waschen in netz in waschmaschine bei 30 grad. einklicken und fertig.

      Löschen
  5. finde den vileda wischmop sehr gut,damit er nicht zu feucht ist muss man nur das pedal öfter betätigen dann wird er auch für empfinlichen boden brauchbar.

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann die oberen Ansichten überhaupt nicht teilen.
    Ich führe seit etwa 16 Monaten ein Restaurant mit etwa 60 Sitzplätzen. Ich wische jeden Abend die etwa 110 qm Fliesenboden, Ecken und Kanten, Schrankbeine und andere Dekoelemente sind mir ständig im Weg, doch mit dem Wischset von Vileda komm ich überall gut ran.
    Nun heute nach genau 16 Monaten muss ich den Eimer austauschen, da sich das ganze zwar treten lässt, aber keinerlei Rotation übertragen wird. Nach aufmachen des Systems fiel mir auf, das die Verbindungsstange abgenutzt ist.
    Gut, wer jeden Tag wischt, sind solche Abnutzungsspuren nicht aufzuhalten.

    Trockenheitsgrad nachdem ich 5 mal trete, ist für Gastronomieverhältnisse gut. Für deb normalen Haushalt eventuell nicht.
    Ich habe mir dieses System wieder gekauft und würde es immer wieder tun.
    Ich hoffe jeder macht damit seine eigenen Erfahrungen. Für 35 Euro ist das jedenfalls für mich, keine grosse Investition im Gegensatz zu anderen noch teureren Wischsysteme

    AntwortenLöschen
  7. Tja ich kann die Meinung auch nicht teilen, unter ein Hänge WC könnte man dem Wischer nicht durch? Wers glaubt wird seelig.

    Selbst bei Stiftung Warentest war der Wischer ganz vor dabei mit dem Wert als gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      jeder macht eben so seine eigenen Erfahrungen. Mit dem Flachwischer kam ich komplett unter dem Hänge-WC durch. Beim Vileda muss ich von beiden Seiten wischen, damit ich an alle Stellen ran komme.
      Nach einiger Übung hat das dann besser geklappt.

      Auf die Stiftung Warentest gebe ich nicht wirklich etwas. Die testen gerne mal unter falschen Bedingungen. Ich bilde mir gerne selbst meine Meinung.

      Löschen
  8. Es gibt so viele verschiedene Wischsysteme. Und viele, dass habe ich nun auch nach vielen Recherchen herausgefunden, schwören auf "Ihre". Teils wird Jamako hochgelobt, teils Vileda, teils Leifheit. Ich habe derzeit z.b. Leifheit Profi (das neue System) und bin garnicht zufrieden, daher strebe ich einen Wechsel an. Andere wiederum können das garnicht vestehen und sprechen in den höchsten Tönen davon. Wir haben noch stand WC. Unter den Garderobenschrank komme ich aber auch mit dem Flachwischer nicht hin - weil Stiel und Gelenk des Stiels zu hoch sind.
    Ich denke, dass jeder für sich das Richtige finden muss. Jeder hat andere Dinge, worauf er mehr achtet. dem einen ist dies wichtiger, dem anderen das.
    Vom Vileda Easy wring & Clean habe ich öfter gelesen, er nehme die Krümmel und kleine Staub / Schmutzpartikel nicht richtig auf.
    Aber bei jeden anderen Wischsystem war dann auch irgendwas, wo man sagte: och nööööö.
    Was am meisten empfohlen wird, ist : Schrubber und Tuch.
    Nur wenn man wie ich, Rücken und Gelenkprobleme hat, sind das Notlösungen. Mit Schmutzwasser hab ich kein Problem. Dafür gibt es zur Not Gummihandschuhe (kenn ich von der Arbeit)
    Aber ich finde es Klasse, dass es Menschen wie "Testtante" gibt, die ihre Erfahrungen mitteilen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich denke auch dass es eine Ansichtssache ist. Wenn es das perfekte Wischsystem gibt, mit dem alle Verbraucher zufrieden sind, würde es schließlich nur noch dieses eine geben, oder?

      Ich kann hier auch immer nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten. Was sie Leser dann daraus machen ist natürlich ihnen selbst überlassen. Schließlich hatte ich mir den Easy wring & clean auch aufgrund der Empfehlung einer Bekannten gekauft. Ich fand ihn dann halt nicht so gut.

      Es freut mich, dass du es zu schätzen weißt dass ich hier berichte und hoffe du findest noch viele interessante Artikel auf meiner Seite.

      Liebe Grüße

      Testtante

      Löschen