Montag, 7. Oktober 2013

Monat mit Stern Fazit

Hallo meine Lieben,

im September war ich ja beim Gerolsteiner Monat mit Stern dabei. In der Zeit sollte ich ausschließlich Wasser trinken. Wie ich euch berichtet hatte hat es in den ersten beiden Wochen bis auf einige wenige Ausnahmen sehr gut geklappt. Da ich dann privat recht viel unterwegs war habe ich euch weder von der 3. noch von der vierten Woche berichtet.

Auch in der dritten und vierten Woche habe ich versucht ausschließlich Wasser zu trinken. Da es ja recht kalt war habe ich nicht so viel Wasser, dafür aber sehr viel ungesüßten Tee getrunken. In der dritten Woche habe ich komplett auf andere Getränke (Softdrinks, Saft, usw.) verzichtet. In der vierten Woche hat es bis auf eine Ausnahme dann auch geklappt.

Für den Monat mit Stern haben alle Teilnehmer 54 Liter Gerolsteiner in der gewünschten Sorte erhalten. Mein Wasservorrat hat sich anfangs sehr schnell verringert, da ich jeden Tag 2 Flaschen getrunken habe. Als es dann kühler wurde habe ich wieder verstärkt Tee getrunken, weshalb ich nun am Ende der Testphase sogar noch einige Flaschen übrig habe.
Mein Problem war ja vor allem das abendliche Cola-Light. Nach nun 4 Wochen Monat mit Stern steht mein Cola-Light Kasten unangerührt bei den anderen Getränken. Das wäre sonst nicht passiert. Ich muss jedoch gestehen dass ich bereits wieder in alte Verhaltensmuster falle und mir ein Glas Cola einschenke wenn es sich abends nicht mehr rentiert noch eine Kanne Tee zu kochen.

Nun zu meinem Befinden:
Eigentlich sollte man sich ja fitter und gesunder fühlen. Tue ich das? Da kommt von mir ein ganz klares - nein, keine Veränderung zu vorher.
Ob ich gesünder bin kann ich nicht beurteilen. Da hätte ich vorher mal zum Arzt gehen und einen Check machen müssen.
Im Großen und Ganzen war es eine tolle Herausforderung auszuprobieren ob ich es tatsächlich schaffe mal einen Monat lange nur Wasser zu trinken. Ich trinke wie gesagt sowieso recht viel Wasser, vor allem im Sommer, aber nur Wasser trinken ist nicht mein Ding. Zwischendrin hätte ich schon gerne etwas mit Geschmack und wenn es draußen kühler wird trinke ich meinen Tee um mich von innen aufzuwärmen. Ich habe es also nicht geschafft den ganzen Monat durchzuhalten. Hin und wieder habe ich mir einmal eine Cola Light oder ein Gläschen Wein am Abend gegönnt. Ich denke aber dass es da auch die Mischung macht. Dass es ungesund ist ausschließlich Softdrinks und Saft zu trinken ist uns wohl allen bewusst. Das ist weder gut für die Figur, noch gut für die Zähne. Aber hin und wieder sollte man auch einmal eine Ausnahme machen dürfen und sich etwas anderes gönnen.

Auch wenn ich es nicht ganz geschafft habe nur Wasser zu trinken fand ich es doch ganz interessant mit dabei zu sein. Die Facebook-App hatte jeden Tag neue und interessante Tipps und Beiträge die ich immer sehr gerne gelesen habe. Sicher werde ich auch weiterhin nicht nur Wasser trinken, aber mein Bewusstsein im Bereich Getränke wurde auf jeden Fall geschärft und ich versuche weiterhin den Konsum von Softdrinks einzuschränken.

Zu Gerolsteiner selbst muss ich noch sagen dass ich das Wasser geschmacklich sehr gut finde. Aber ich werde bei meinem gewohnten Wasser bleiben, da es um einiges günstiger ist als Gerolsteiner und ich bei Wasser hauptsächlich auf den Geschmack und den Preis achte. Die enthaltenen Mineralien sind mir persönlich ehrlich gesagt ziemlich unwichtig. Ich trinke Wasser um meinen Durst zu löschen und nicht um bestimmte Mineralien zu mir zu nehmen. Vielleicht sollte ich da mehr drauf achten, aber ich bin gesund und habe keine Mangelerscheinungen, also sehe ich keinen Grund es zu tun und mehr Geld auszugeben.

Abschließend kann ich euch sagen dass es wie gesagt sehr interessant war beim Monat mit Stern dabei zu sein. Es war eine neue Erfahrung und hat Spaß gemacht. Ich kann euch nur empfehlen dass ihr euch, wenn es die Aktion im nächsten Jahr wieder gibt auch einmal bewerbt und mit etwas Glück könnt ihr dann ja selbst herausfinden ob es euch leicht oder schwer fällt, bzw. ob ihr euch dann fitter fühlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen