Donnerstag, 9. Januar 2014

Neujahrsgrüße

Hallo Ihr Lieben,

wenn auch leider etwas spät möchte ich euch natürlich noch ein gesundes neues Jahr wünschen.

Ich hoffe ihr hattet einen guten Start in 2014 und habt nicht gleich in der ersten Woche eure guten Vorsätze wieder über Bord geworfen. Ich persönlich nehme mir eigentlich nie was vor, da ich denke dass ich jederzeit etwas ändern kann wenn ich das möchte. Dafür brauche ich keinen bestimmten Tag.

Etwas ändern möchte ich in diesem Jahr aber doch. Und zwar möchte ich nicht nur über Tests, sondern auch ein wenig über mein Leben bloggen. Also werde ich doch gleich einmal mit einem Bericht über unseren Silvesterabend beginnen.

Bei uns waren nachmittags meine Eltern da und wir haben zusammen Fondue und Raclette gemacht. Danach haben wir einige Spiele gespielt und sind dann zu meinen Eltern spaziert, da meine Mutter eine Feuerzangenbowle machen wollte und sich die Nachbarn angekündigt haben.

Meine beiden Jungs waren natürlich wieder ziemlich aufgeregt. Dieses Jahr haben sie es jedoch so gar nicht eingesehen nachmittag ein wenig zu schlafen und Julian hat ständig gefragt wann wir denn Raketen schießen. Um 23 Uhr sind wir dann raus gegangen, weil die Kinder doch schon recht müde ausgesehen haben. Mein Vater und ich haben dann ein paar Raketen in die Luft geschossen, römische Lichter angezündet und ein paar andere Leucht- und Knalleffekte aus dem Jungendleuchtfeuerwerk das ich gekauft habe gezündet. Zwischendrin haben die Jungs beide immer wieder Wunderkerzen an einer großen Kerze angezündet und sind damit am Gehsteig lang marschiert. Julian meinte so zu mir: "Stimmts Mama, die Raketen bringen uns den Silvesterduft!" Das fand ich ja total süß und eigentlich hat er ja auch Recht. Nur an Silvester hängt dieser ganz spezielle Geruch in der Luft.

Die Zeit verging total schnell und plötzlich war es 23:45 Uhr. Wir sind dann schnell nach Hause, weil ich nicht genau dann heim laufen wollte wenn alle draußen sind und Raketen und Kracher schießen. Das war mir mit den Kindern dann doch zu gefährlich. Ist ja ein Unterschied ob man an einer festen Stelle steht oder durch die Straßen läuft.

Pünktlich um 0 Uhr waren wir dann zu Hause. Ich habe meinem Papa, der uns heim begleitet hat, ein tolles neues Jahr gewünscht und bin mit den Kindern rein. War mal ganz lustig. Wir sind dann ins Haus als alle anderen raus kamen. Die Kinder sind hoch und in Timos Zimmer. Julian hat sich gleich den Schlafanzug angezogen und sich hingelegt. Timo und ich haben noch aus dem Fenster gesehen. Das fand Julian dann wohl doch ganz spannend, denn er wollte dann auch noch ein bisschen gucken. Er hat aber nur ca. 10 Minuten ausgehalten, dann hat er sich hingelegt und ist sofort eingeschlafen. Mit meinem Großen stand ich dann noch bis ca. 0:30 Uhr am Fenster und wir haben die Raketen und Lichtefekte bewundert. Als es draußen ruhiger wurde hat sich dann auch mein Großer ins Bett verzogen und ist schnell eingeschlafen. Ich habe den Abend noch ein wenig vor dem Fernsehr ausklingen lassen und bin dann auch ins Bett verschwunden.

Auch wenn es bei uns schon seit Jahren Tradition ist Silvester Fondue zu machen, ist es nach dem Essen jedes Jahr anders. Ich arbeite an Silvester immer bis 12 Uhr, hole dann meine Kinder ab, wir gehen nach Hause und bereiten alles vor. Den Rest des Tages lassen wir gerne einfach auf uns zukommen.

Vor 2010 haben wir Silvester bei meiner Schwester in Aschaffenburg gefeiert, 2011 waren wir bei uns zu Haus, und 2013 eben dann noch mal bei meinen Eltern. Es ist für die Kinder jedes Jahr ein Erlebnis lange wach zu bleiben und dann auch noch das Feuerwerk zu bewundern. Mal schauen was wir an Silvester 2014 so machen, oder wo es uns hin verschlägt. Bis dahin ist ja noch viel Zeit.

Kommentare:

  1. Da hattet ihr ja ein schönes ruhiges Silvester. Wir haben gemütlich mit meinen Eltern und meiner Schwester mit Neffen zusammen gesessen. Und gegen halb vier nachts waren wir dann im Bett. Wünsche dir auch erstmal ein frohes, neues und gesundes Jahr. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das hatten wir auch schon. Vor 2 Jahren haben meine Jungs eine Stunde vorgeschlafen und waren dann bis 3:30 Uhr mit uns wach. Dummerweise waren die zwei Monster um 7:30 schon wieder fit. Da die beiden nicht unbedingt länger schlafen, nur weil sie später ins Bett gehen lass ich sie lieber nicht all zu lange wach :-)

    AntwortenLöschen