Dienstag, 11. März 2014

Kommunikation

Hallo Ihr Lieben,

ich finde es immer wieder erstaunlich wie schnell sich unsere Welt doch verändert. Eines der besten Beispiele für die Veränderungen sind sicher die Kommunikationsmöglichkeiten und die damit verbundene Technik.

Ich muss ja gestehen, dass ich nicht zu den Leuten gehöre die immer gleich alles was es an neuer Technik gibt haben müssen. Woran das liegt weiß ich auch nicht so genau. Vielleicht daran dass ich sehr sparsam erzogen wurde, oder einfach daran dass ich nicht immer jeden Modetrend mitmachen muss. Das gilt nicht nur bei Kleidung, sondern eben auch im Technikbereich. Gerne warte ich da immer etwas ab, bis sich Geräte oder Techniken etabliert haben und die Preise sinken.

So habe ich mich z. B. recht spät bei Facebook angemeldet und das auch nur, weil ich für die Klassentreffen meiner Abschlussklasse zuständig bin und die Hoffnung hatte einige meiner versumpften Mitschüler über Facebook ausfindig zu machen. Das hat übrigens auch geklappt und ich weiß nun von vielen wie ich sie erreichen kann.

Das nächste Technikwunder von dem ich mich lange Zeit fern gehalten habe waren Smartphones. Ich hatte immer ein recht einfaches Handy. Simsen, Fotos machen, Musik hören und im Notfall erreichbar sein, für mehr habe ich mein Handy nie gebraucht. Wenn ich länger mit einer Freundin telefoniere dann immer gemütlich von zu Hause aus. Ein Handy war für mich immer mehr ein Notfallinstrument das ich selten benutzt habe. Auch nachdem wir letztes Jahr das Nokia Asha 311 zum Testen bekommen und dann sogar noch ein zweites gewonnen haben, lag das Smartphone ungenutzt im Karton, weil ich es nicht für nötig gehalten habe es zu benutzen.

Das hat sich jedoch Anfang des Jahres geändert. Schuld daran ist eigentlich meine beste Freundin die nur noch sehr schlecht erreichbar war. Ich wusste jedoch dass sie ihr Handy immer dabei hat und What´s App nutzt. Also habe ich dann doch das Smartphone wieder aus dem Karton geholt und mich ein wenig damit beschäftigt. Ich gehöre immer noch zu den Leuten die Ihr Handy nicht so viel benutzen. Vor allem benutze ich nicht einmal die Hälfte der Funktionen über die die Hosentaschencomputer eigentlich verfügen. Um ehrlich zu sein nutze ich hauptsächlich What´s App. Lustigerweise kommuniziere ich damit gar nicht so viel mit meiner Freundin, wegen der ich mir What´s app überhaupt zugelegt habe, sondern mit der zweitwichtigsten Freundin in meinem Leben. Wir haben uns bisher noch nie persönlich kennen gelernt. Kennen uns durchs Bloggen und hatten meistens Chatkontakt über Facebook. Da wir jedoch beide durch die Kids recht eingespannt sind und wir ja nicht den ganzen Tag am PC hängen können haben wir irgendwann angefangen SMS zu schreiben. Das ist einfach praktisch. So kann man schnell mal eine Nachricht schicken, sich über etwas beschweren oder freuen. Kostet jedoch, wenn man wie ich eine Prepaidkarte und keine Flatrate hat mit der Zeit schon einiges.
Nachdem ich What´s App installiert hatte habe ich Kathrin gefragt ob sie auch bei What´s App ist. Zu meiner Freude ist sie das und wir schreiben uns fast jeden Tag, mal mehr, mal weniger.

All die Technikmöglichkeiten die wir heutzutage haben, hätte sich die Generation meiner Eltern noch gar nicht träumen lassen. Mein Sohn hat seit der ersten Klasse Computerunterricht und kennt sich somit schon besser aus als seine Großeltern, die beide noch gar nicht so alt sind. Wenn man einem Kind ein Smartphone in die Hand drückt kennt sich das bald schneller damit aus als mancher Erwachsene.
Dank Skype, Facebook und What´s App kann ich mit einer Freundin, die letzten Sommer nach North Carolina gezogen ist jederzeit Kontakt aufnehmen. Selbst beim telefonieren merkt man nicht dass einen mehrere tausend Kilometer trennen.

Aber der Fortschritt hat natürlich auch seine Kehrseite. So finde ich es sehr traurig, dass viele Menschen scheinbar den direkten Kontakt verlernen. Es gibt Kids die sitzten nebeneinander und statt sich miteinander zu unterhalten kommunizieren sie über ihre Handys. Ich habe auch schon Bilder auf Facebook von Partys gesehen auf denen 20 Leute zu sehen waren und 15 davon haben auf ihr Handy geglotzt.
Auch ich habe ehrlich gesagt seit ich What´s App habe häufig mein Handy in der Hand. Jedoch lasse ich es auch mal in der Tasche wenn ich mich z. B. mit einer Freundin treffe. Da ist mir der persönliche Kontakt wesentlich lieber. Ganz egal wie oft der SMS- oder Chatton ertönt. Das kann warten.

Meiner besten Freundin habe ich vor kurzem angedroht ihr Handy in meinem Getränk zu versenken, wenn sie es noch einmal aus der Tasche zieht, weil es mich einfach furchtbar nervt. Mal ganz ehrlich, da habe ich das Gefühl derjenige der gerade schreibt ist ihr wichtiger als ich. Dann soll sie sich doch mit ihm oder ihr treffen und nicht mit mir. Ich finde es einfach nur unhöflich, vor allem auch noch wenn der andere weiß dass sie sich mit jemandem trifft und dann trotzdem ständig Nachrichten schickt. Das muss ja nun wirklich nicht sein. So viel Verständnis sollte man schon haben. In der Hinsicht sind Handys und die ständige Erreichbarkeit vor allem durch die Apps meiner Meinung nach ehr negativ zu sehen. Wenn ich mich früher mit meiner Freundin getroffen habe hatte ich sie für mich allein. Heute muss ich sie mit einer bis was weiß ich wie vielen Personen teilen, da diese sie ja auch dann erreichen wenn wir, mal ganz bildlich gesprochen, uns in einer dunklen Höhle verstecken würden.

Bei mir persönlich bleibt das Handy wie gesagt auch dann einfach mal in der Tasche. Gestern z. B. war ich mit einer Freundin und unseren Kids auf dem Spielplatz. Ich habe in der Zeit eine SMS und 3 What´s App Nachrichten bekommen. Zugegeben, ich habe kurz aufs Handy gesehen ob es etwas dringendes ist. Danach habe ich es jedoch gleich wieder in die Tasche gesteckt und lieber mit meiner Freundin weiter gequatscht. Vor ein paar Jahren wäre ich einfach nicht erreichbar gewesen. Abends habe ich dann die Nachrichten in Ruhe beantwortet und die Nachrichtenversender haben da auch Verständnis für. Wer dafür kein Verständnis hat ist meiner Meinung nach nicht nur unhöflich, sondern auch noch total egoistisch. Man wird ja auch mal warten können. Leider haben das viele durch die ständige Erreichbarkeit und immer besser werdende Technik verlernt.

Versteht mich nicht falsch. Auch ich bin dankbar für die Technikinnovationen. Es beruhigt mich, vor allem als Mutter ungemein, dass ich jederzeit erreichbar bin falls mit einem meiner Kinder etwas ist. Außerdem freue ich mich dass ich mit meinen Freundinnen wann immer wir beide möchten auch über weite Entfernungen hinweg kommunizieren kann. Meine Freundschaft mit Kathrin wäre sicher nie so eng geworden, wenn wir nicht so viele Kommunikationsmöglichkeiten hätten.
Aber vielleicht bin ich da auch altmodisch. Der persönliche Kontakt ist mir, wann immer es möglich ist, wesentlich lieber als SMS und Chat´s. Ich muss nicht immer und überall erreichbar sein und mein Handy ist deshalb auch öfter einmal einfach komplett aus! Ich habe die Hoffnung dass sich der Hype um all die App´s irgendwann mal legt und man wieder normal miteinander kommunizieren kann ohne durch ständiges Handygepiepse unterbrochen zu werden. Denn ich persönlich finde es stellenweise einfach nur lästig.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich habe dir den LIEBSTEN Award verliehen und hoffe Du machst mit!
    http://landia-taste-it-on.blogspot.de/2014/03/liebster-award.html

    Liebe Grüße
    Landia

    AntwortenLöschen
  2. Man muss ja auch nicht immer das neueste haben. Ich hab noch keinen Flachbildfernseher, weil meine Röhre noch super läuft. Ich hab kein Smartphone, weil mein Handy auch noch sehr gut seinen Zweck erfüllt. Erst wenn ein Gerät kaputt geht, oder man es aus einem anderen Grund wechseln muss, holen wir uns das neueste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melina,
      ja da hast du Recht. Wir haben auch nur einen Flachbildfernsehr weil der alte den Geist aufgegeben hat und wenn ich das Smartphone nicht gewonnen hätte hätte ich da wahrscheinlich auch noch keines.
      Leider leben wir inzwischen in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft und den meisten ist das egal.
      Alleine wenn ich mir anschaue dass es bei den meisten Handyverträgen alle 1 oder 2 Jahr für nur ein paar Euro ein neues Handy gibt frage ich mich was das soll. Die alten funktionieren in der Regel noch einwandfrei, aber als Technikfreak braucht man ein neues. Das ist ja aber auch für die Umwelt schlecht, aber da denken die wenigsten dran.

      Ich tausche auch nur aus was defekt ist. Alles andere ist Geldverschwendung und Umweltverschmutzung.

      Liebe Grüße

      Manu

      Löschen