Montag, 12. Mai 2014

Kerrygold Buttervariationen

Hallo Ihr Lieben,

brandnooz hat mal wieder zu einem neuen Produkttest aufgerufen. Es wurden 2.500 Tester gesucht die die Buttervariationen von Kerrygold  testen möchten. Wir haben uns beworben und es kam nach einiger Zeit die Nachricht dass wir testen dürfen.

Zum Produkt:
Fast das ganze Jahr über grasen die irischen Kühe auf saftig grünen Weiden – länger als in jedem anderen europäischen Land. Kühe, die in freier Natur leben, ernähren sich gesünder. Tag für Tag fressen sie nährstoffreiches Gras, Kräuter und Blumen. Deshalb ist die Milch dieser Kühe so reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Auf Kraft- und Trockenfutter kann bei irischen Weidekühen verzichtet werden.
Butter, die aus dieser reinen Weidemilch hergestellt wird, hat einen wesentlich höheren Gehalt an Vitaminen, Fett- und Linolsäuren als die Butter von Stallkühen. Die essentiellen Fettsäuren sind nicht nur gesund, sondern tragen auch dazu bei, dass die Butter geschmeidiger und besonders streichfähig wird – eben wie die beliebte Kerrygold Butter.
Kerrygold – Eine Marke mit Tradition
Im Jahr 1962 wurde Kerrygold vom Irish Dairy Board (IDB) aus über 60 Vorschlägen zum Markennamen gewählt, um Irische Milchprodukte in Premiumqualität international bekannt zu machen.
Seitdem steht Kerrygold weltweit für original Irische Butter aus 100% Weidemilch, die vor allem nach Deutschland, Großbritannien, die USA und andere Länder exportiert und dort sogar zum Teil abgepackt wird. 2013 feiert Kerrygold sein 40jähriges Bestehen in Deutschland – und führte mit den leckeren
Buttervariationen ein Produkt ein, das das Sortiment erweiterte und damit die Stellung als Marktführer im Buttermarkt weiter ausbaute. Die Buttervariationen gibt es in den Sorten:

  • Kerrygold Meersalz-Butter
  • Kerrygold Kräuter-Butter
  • Kerrygold Chili-Paprika-Butter
  • Kerrygold Pfeffer-Butter
100% irische Weidemilch-Butter mit ausgewählten Zutaten verfeinert.
Im Handel erhältlich seit Juli 2013. Die UVP liegt bei 1,49 € für 150 g.

Die vier leckeren Sorten Meersalz-Butter mit Salzkristallen, Kräuter-Butter, Chili-Paprika-Butter und Pfeffer-Butter werden nur aus natürlichen Zutaten hergestellt – ohne Geschmacksverstärker oder Zusatzstoffe. Die 150g Becher sind ganz einfach zu öffnen und wieder zu verschließen: An einer kleinen Lasche am Rand lässt sich der gewölbte Deckel abheben und bei Bedarf wieder in den flachen Boden einstecken.
So ist die Butter schnell präsentierfähig und bleibt lange frisch. Da die Butter aus 100% irischer Weidemilch-
Butter hergestellt wird, sind die so enthaltenen essentiellen Fettsäuren nicht nur gesund, sondern tragen auch dazu bei, dass die Butter geschmeidiger und besonders streichfähig ist – eben wie die beliebte Kerrygold Butter.

Zum Test:
Auf die Buttervariationen von Kerrygold war ich schon sehr gespannt. Als erstes wurde natürlich die Packung unter die Lupe genommen. Anders als herkömmlicher Butter werden die Buttervariationen nicht im normalen Becher geliefert. Die Butter kommt in einem Becher auf den Tisch, der von der Idee her eigentlich ganz gut ist. Vor dem ersten Gebrauch muss man den oberen Deckel abnehmen, die Butter auspacken und dann stellt man sie wieder auf das Unterteil. Schon hat man eine dekorative Butter.

Das Auspacken lief eigentlich problemlos. Jedoch musste ich feststellen, dass der Deckel manchmal nicht richtig einrastet. Das Problem hatte ich bei allen 4 Butterpackungen, was etwas ärgerlich ist, denn wenn man nicht aufpasst und die Butter am Deckel anfasst um sie weg zu räumen kann es passieren dass sie dann runter fällt.

Die Butter selbst ist nicht ganz so streichzart wie ich es von Kerrygold gewohnt bin. Trotzdem lässt sie sich leichter verteilen als normale Butter. Wir hatten von jeder Sorte eine Packung und ich konnte mich kaum entscheiden welche ich zuerst probiere. Die Wahl fiehl dann auf die Kräutervariante. Sie ist geschmacklich sehr lecker. Man schmeckt gut die frischen Kräuter. Auch die Pfeffer-Butter fand ich sehr gut. Leicht pfefferscharf gibt sie allen möglichen Speisen einen gewissen Pfiff. Die Meersalz-Butter enthält richtige Salzstückchen. Das ist man von salziger Butter gar nicht gewohnt und es ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig wenn man auf ein Salzkorn beißt. Aber auch die Meersalz-Butter fanden wir ganz gut.
Enttäuscht war ich von der Chili-Paprika-Butter. Vom Chili habe ich kaum etwas geschmeckt, dafür war der Paprika-Geschmack sehr dominant. Nur hin und wieder war einmal eine etwas schärfere Ecke dabei. Da hatte ich mir mehr erwartet.

Da die Buttervariationen ja nicht nur für die Verwendung aufs Brot geeignet sind, habe ich sie gelegentlich auch zum Kochen verwendet. Ganz klassisch wurde die Kräuterbutter beim ersten Mal auf Kartoffeln probiert. Lecker kann ich da nur sagen.
Ein anderes Mal habe ich Schinkennudeln mit der Pfeffer-Butter angebraten. Auch das war sehr gut. Da hat man gar nicht mehr groß würzen brauchen.
Ganz viele tolle Rezepte hatte ich in meinen Testunterlagen und auch im Handel habe ich ein Rezeptheftchen entdeckt. Außerdem findet ihr auf der Kerrygold-Internetseite ganz viele tolle Rezepte die ihr nachkochen könnt. Oder ihr werdet einfach selbst kreativ und experimentiert ein bisschen mit den verschiedenen Buttersorten. Ich bin sicher ihr könnt damit viele Leckereien zaubern.

Unser Fazit:
Kerrygold steht bei uns häufiger auf dem Tisch, da sie leckeren Buttergeschmack bietet und anders als Butter sofort streichzart ist. Bei den Buttervariationen konnten bis auf die Sorte Chili-Paprika eigentlich alle überzeugen. Wobei ich denke dass die Meersalz-Butter nicht bei uns im Einkaufswagen landet, weil ich nicht so gerne salzige Butter esse. Die Pfeffer- und Kräuter-Variante werden wir auf jeden Fall häufiger kaufen, da sie nicht nur als Brotaufstrich sehr lecker, sondern auch zum Kochen sehr gut geeignet sind und man den Speisen einen ganz individuellen Geschmack verleihen kann. Den Preis finde ich für die 150 g Packung auch in Ordnung, wobei ich sicher da auf Angebote achten werde um sie dann evtl. etwas günstiger zu bekommen.
Wir können euch die Buttervariationen von Kerrygold auf jeden Fall weiter empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen