Montag, 23. März 2015

Balea Dusch- und Badeprodukte haben sich herausgeputzt

Hallo Ihr Lieben,

bei dm hat sich wieder einmal etwas getan. Die Balea Dusch- und Badeprodukte haben ein neues Outfit erhalten. Ein paar Designs kann ich euch heute schon zeigen, manche sind noch so neu, dass es noch gar keine Fotos gibt. Die neuen Produktdesigns fließen ab sofort nach und nach in das Regal deines dm-Markts ein. Neu hinzugekommen sind die Duschlotion Vanilla Berries und das Bad Zitronenblüte & Mandelmilch.
Zur Entspannung und Erfrischung wird es zum Frühjahr auch ein neues Highlight von Balea MEN geben. Das Balea MEN power up Duschgel fördert die Regeneration nach dem Sport.
Folgende Produkte sagen dafür Auf Wiedersehen: Duschlotion Beautiful Feelings, Creme Bad Orichdee & Mandelblüte sowie das Creme-Öl Bad exotische Vanille.
Neu kommt übrigens auch ein Creme Bad Kirschblüte & Reismilch.


Balea Dusche & Creme Milch

Balea Dusche & Creme Milch und Honig mit wertvoller P flegemilch spendet der Haut eine angenehme Pfl ege und lässt dich durch einen verführerischen Duft entspannen. Gleichzeitig bewahrt die wirksame Feuchtigkeitspfl egeformel die hauteigene Feuchtigkeit und schützt so vor dem Austrocknen.
Die Balea Dusche & Creme Milch ist nicht vegan.

300 ml: 0,55 €
1 l: 1,83 €

 

Balea Dusche & Creme Limette und Aloe Vera

Balea Dusche & Creme Limette und Aloe Vera mit wertvoller Pfl egemilch spendet der Haut eine samtigzarte Pfl ege und erfrischt deine Sinne mit einem belebenden Duft. Mit Polyfructol. Genieße die erfrischende Pfl ege – optimal für die tägliche Dusche.
Die Balea Dusche & Creme Limette und Aloe Vera ist nicht vegan.

300 ml: 0,55 €
1 l: 1,83 €
 

Balea Duschlotion Vanilla Berries

Balea Duschlotion Vanilla Berries mit dem Duft von Cassis und Vanille schenkt dir verträumte Momente. Ihre sanfte P ege reinigt die Haut und schützt vor dem Austrocknen – für ein unvergessliches Duscherlebnis jeden Tag.
Die Balea Duschlotion Vanilla Berries ist vegan.

200 ml: 1,65 €
100 l: 0,83 €

Balea Creme Bad Zitronenblüte & Mandelmilch

Balea Creme Bad Zitronenblüte & Mandelmilch mit Milch, Mandel- und Zitronenblüten-Extrakt verwöhnt die Haut samtig-zart und inspiriert deine Sinne mit einem erfrischenden Duft.
Gleichzeitig bewahrt die wirksame Feuchtigkeitsp flegeformel die hauteigene Feuchtigkeit.

Das Balea Creme Bad Zitronenblüte & Mandelmilch ist nicht vegan.

500 ml: 1,15 €
1 l: 2,30 €

 

 Balea Creme Bad Milch & Honig

Balea Creme Bad Milch & Honig schützt die wirksame Feuchtigkeitsp flegeformel vor dem Austrocknen der Haut. Mit Polyfructol. Die Rezeptur ist besonders hautschonend – für sanfte Pflegemomente.
Das Balea Creme Bad Milch & Honig ist nicht vegan.

500 ml: 1,15 €
1 l: 2,30 €
 

Balea Kräuterbad Eukalyptus

Das weich perlende Kräuterbad mit wertvollem Eukalyptusöl entspannt, verleiht neue Energie und schenkt ein wohlfühlendes Badeerlebnis. So entdeckst du einen Moment der Ruhe und tankst neue Kraft - während du den befreienden Duft von würzigem Eukalyptus genießt.
Das Balea Kräuterbad Eukayptus ist vegan.

500 ml: 0,95 €
1 l: 1,90 €

 

Balea MEN power up Duschgel

Balea MEN power up Duschgel: belebende Erfrischung und wohltuende Entspannung – optimal nach dem Sport. Regenerate your body!
• Milde Reinigung und sanfte Pflege
• Das enthaltene Tigergras sorgt für eine beruhigende Wirkung
• Verhindert das Austrocknen der Haut
• Fördert die Regeneration nach dem Sport
• Entspannung und Erfrischung zugleich – für neue Energie!

Die Balea MEN power up Dusche ist vegan.

300 ml: 0,95 €
1 l: 3,17 €

Sonntag, 22. März 2015

Leibniz Cream Team

Hallo Ihr Lieben,

pünktlich zur Fastenzeit erreichten uns latuer Pakete mit leckeren Naschereien. Eines davon enthielt die neuen Leibniz Cream Team Doppelkekse die wir durch eine Facebookaktion testen dürfen.



Zum Produkt:
Leibniz Cream Team - das sind zwei knackige Leibniz Mini-Kekse mit einer leckeren Cremefüllung. Die kleinen Sandwichkekse bilden ein starkes Team, denn es gibt sie in zwei unterschiedlichen Sorten: mit Milchcreme- oder Schokoladencreme-Füllung!
Die zwei leckeren Sorten gibt es gemischt in einer Packung. So braucht sich niemand zwischen Milchcreme- oder Schokoladencreme-Füllung zu entscheiden!
Die Kekse gibt es in der wiederverschließbaren 150 g Packung. Der Preis liegt bei 1,79 Euro EVP.

Zum Test:
Meine beiden Krümelmonster waren von dem Inhalt des Paketes natürlich total begeistert. Sie lieben Leibniz Kekse und waren sehr gespannt wie die Doppelkekse mit Cremefüllung schmecken.  Deshalb mussten sie gleich probiert werden. Jeder hat erst einmal je einen Keks mit Milchreme- und einen mit Schokoladencreme-Füllung probiert. Timo und mir haben die mit Milchcremefüllung am besten geschmeckt. Julian fand die mit Schokoladencreme besonders lecker.
Wir haben die Kekse nun auch immer wieder einmal Freunden angeboten und jeder fand sie sehr lecker. Die einen mochten lieber die mit Milchcreme, andere lieber die mit Schokoladencremefüllung und manche haben einfach beide Sorten gefuttert.

Unser Fazit:
Und wieder ein Produkt von Leibniz dass uns überzeugen konnte. Jeder hat schnell seine Lieblingssorte gefunden und die kleinen Kekse haben eine sehr schöne Größe, so dass man sie ohne viel Geschmier und Gekrümel mit einem Happs im Mund verschwinden lassen kann. Werden gerne nachgekauft.

Garnier Fructis Prachtauffüller Üppige Fön-Pracht

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte euch ja bereits von Garnier Fructis die Prachtauffüller Produkte vorgestellt. Nun gibt es noch ein weiteres Produkt dass die Reihe komplettiert.



Zum Produkt:

Voluminöses und prachtvolles Haar zum Verlieben – dafür steht die Fructis Prachtauffüller-Serie.

Bye bye, plattes Haar. Die Prachtauffüller-Produkte bescheren Dir eine Mähne wie aus dem Bilderbuch und lassen Bad Hair Days nur noch als verblassende Erinnerung zurück. Dank des innovativen Fibra-Cylane™ Moleküls wird die Haarfaser aufgefüllt und dadurch sichtbar, messbar und fühlbar verdichtet. Der enthaltene Granatapfel-Extrakt verleiht Deiner Haarpracht samtige Geschmeidigkeit und lebendigen Schwung.
It’s getting hot in here 
Die neue Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht stärkt die Haarfaser dank ihrer Hitzeschutz-Technologie von innen und bildet gleichzeitig eine Schutzschicht, die das Haar von außen schützt. In Kombination mit der pflegenden Wirkung der Föhn-Lotion wird das Haaretrocknen somit zu einem wahren Erlebnis. Das Ergebnis ist ein seidig-weicher, üppiger Föhn-Look zum Verlieben – und Föhnen ohne schlechtes Gewissen.
Blow Dry-Effekt
Dank seiner Hitzeschutz-Formel ist Garnier Fructis Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht ideal für voluminöse Föhn-Stylings mit der Rundbürste geeignet. Damit zauberst Du besonders ausgefallene und prachtvolle Föhnfrisuren – fast wie nach einem Besuch in einer angesagten Blow Dry Bar.
Die Vorteile der Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht auf einen Blick:
• stärkt die Haarfaser von innen
• bildet eine Schutzschicht, die das Haar von außen schützt
• Fibra-Cylane™ Moleküle füllen die Haarfaser auf
• Granatapfel-Extrakt verleiht Geschmeidigkeit und Schwung
Die neue Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht Föhn-Lotion (150 ml) ist ab Februar 2015 für ca. 5,-€ in Drogerie- und Verbrauchermärkten sowie Kauf- und Warenhäusern  erhältlich.

Zum Test:
Ich habe lange glatte Haare, die meistens einfach nur platt und viel zu fein runter hängen. Deshalb fand ich die Garnier Fructis Prachtauffüller-Serie damals sehr gut. Ich habe sie mir nach dem Test bereits auch nachgekauft. 
Nun war ich natürlich sehr gespannt, ob die Werbeversprechen der Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht Föhn-Lotion auch halten was sie versprechen. Unter anderem war ich am Samstag verabredet, also vorher geduscht, Haare gewaschen und nach dem trocken drücken die Lotion in die handtuchtrockenen Haarlängen gegeben. Danach wie auf der Anwendungsempfehlung beschrieben kurz gekämmt und Überkopf mit der Rundbürste trocken geföhnt. Als ich mit dem föhnen fertig war habe ich die Haare noch kurz mit Kaltluft geföhnt und fertig. Das Ergebnis war gar nicht mal so schlecht.






















Leider hielt es nur nicht lange. Nach einer knappen dreiviertel Stunde hingen meine Haare genauso wie sonst auch wieder platt auf dem Kopf. Es war als hätte ich meine Haare einfach nur trocken geföhnt oder an der Luft trocknen lassen. Ich habe es in der Woche vorher auch schon zweimal versucht und das Ergebnis war jedes mal das gleiche. Es sah kurze Zeit recht gut aus, aber dann war alles wieder platt. Die Haare fühlen sich zwar griffiger und dicker an, aber das tun sie bereits auch wenn man das Shampoo, die Spülung und die Kur verwendet.

 Mein Fazit:
Leider konnte mich Garnier Fructis Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht so gar nicht überzeugen. Es sorgt zwar dafür dass sich die Haare fülliger anfühlen, jedoch fällt meine Frisur wie gehabt nach kurzer Zeit wieder in sich zusammen, auch wenn ich sie gefühlte Stunden mühsam mit der Rundbürste geföhnt habe. Vielleicht liegt es ja auch an meinen Haaren, aber für mich ist die Lotion ein Produkt welches seinen Preis absolut nicht wert ist und dass ich nicht gebrauchen kann.

Kibootan die ersten 3 Wochen

Achtung! Auch hier musste ich Änderungen vornehmen, weil ich von Brand´s Secret dazu angehalten wurde. Es wurde moniert dass ich die Konkurenz und andere Produkte erwähnt habe. Außerdem wurde mir mitgeteilt dass es natürlich immer mal vorkommen kann dass man von einem Produkt nicht überzeugt ist, die Beurteilung jedoch fair und konstruktiv sein sollte.

Also werde ich den Bericht eben nun ändern. Trotzdem möchte ich euch darauf hinweisen, dass ich nicht nur Kibootan mache, sondern noch einige andere Produkte und Dienstleistungen gerade nutze. Über die werde ich dann eben einfach gesondert berichten. Ich finde dass meine Beurteilung durchaus fair und konstruktiv ist. Ich schimpfe ja nicht nur, sondern hebe auch hervor was ich positiv finde. Mir ist auch durchaus bewusst dass es bestimmt Leute gibt die mit dem Programm super zurecht kommen, aber meine persönliche Meinung sieht eben anders aus. Vielleicht ändert sich das ja noch im Lauf der nächsten Wochen. Aber ich finde eben schwer in das Konzept rein.

Nun könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden ob meine Beurteilung fair und konstruktiv ist.



Hallo Ihr Lieben,

am Freitag habe ich eine Mail erhalten dass meine vierte Woche mit Kibootan startet. Naja, wenn ich ehrlich bin bin ich in dem Konzept immer noch nicht drin. Ich finde da einfach nicht richtig rein. Liegt wahrscheinlich daran dass ich, als ich die Verbotsliste gesehen habe, schon ziemlich dicht gemacht habe.

Wie ich euch bereits erzählt habe ist das Konzept vergleichbar mit einem anderen bei dem ich mich bereits letztes Jahr angemeldet, dann jedoch innerhalb der Widerrufsfrist wieder abgemeldet habe. Das hatte mehrere Gründe. Erstens kann ich einfach nicht auf Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln verzichten. Das sind für mich einfach Lebensmittel die mit auf den Spieseplan gehören. Zweitens habe ich weder Zeit noch Lust stundenlang von einem Laden zum anderen zu laufen um irgendwelche Sachen zu kaufen von denen ich nicht einmal weiß was das ist. Versteht mich nicht falsch. Ich probiere wahnsinnig gerne neue Sachen, auch im Lebensmittelbereich, aber ich habe keine Lust 500 g "Irgendwas" zu kaufen, weil ich 50 g in einem Rezept brauche und dann werfe ich den Rest vielleicht weg weil ich es nicht mag. Der dritte Punkt der mich davon abgehalten hat war, dass ich nicht viel nach Rezept koche und wenn doch, muss es schnell gehen. Außerdem ist das auch so eine Geldfrage. Viele von den Sachen bekommt man nicht einfach mal im Supermarkt oder Discounter sondern eben nur im Reformhaus oder Bioladen. Das wird mir auf die Dauer zu teuer. Ich habe auch unter der Woche früh keine Zeit erst einmal eine halbe Stunde mein Frühstück zu kochen und auch mittags muss es häufig schnell gehen. Das ist mit meinem Leben also schlecht vereinbar.
Das gleiche Problem habe ich nun auch wieder. Ich habe bisher auch nur ein Trainingsvideo absolviert. Denn leider hat mich eine fiese Erkältung erwischt und ich muss etwas langsamer machen. Die Fitnesssessions möchte ich aber auf jeden Fall machen. Mir geht es langsam wieder besser und ich werde versuchen die Videos einfach in der nächsten Woche einzubauen.

Motivationstechnisch finde ich das Programm von Carmen Geiss nicht besonders gut. Das hat sie einfach nicht drauf. Ich bekomme am Anfang meiner neuen Woche, das ist bei mir Freitag, eine E-Mail in der steht dass ich nun in die X. Woche starte. Da steht dann auch noch wo trainiert wird (das ist mir ehrlich gesagt völlig egal) und dass sie stolz auf mich ist. Ja ne, ist klar. Ich habe mich seit der Anmeldung glaube ich gerade viermal eingeloggt. Da sieht man halt dass das ein automatisches Programm ist. Auf den Motivations-Arschtritt kann man vergeblich warten.

Von der Ernährung her habe ich mich auch immer noch nicht umgestellt. Weshalb habe ich oben ja schon ein wenig beschrieben. Normalerweise sieht mein Essen momentan an einem Werktag so aus:

Früh um 6:45 Uhr frühstücke ich. Das Frückstück besteht aus 2 Scheiben Vollkorntoast, oder einem Brötchen, oder einer Scheibe Vollkornbrot oder Roggenmischbrot. Je nach Lust und Laune esse ich darauf mageren Käse, Schinken, Geflügelwurst, Frischkäse oder Marmelade.
Wenn ich mittags gegen 13 Uhr nach Hause komme esse ich meistens wieder Brot oder Brötchen. Dazu Gemüse in Form von sauren Gurken, rote Beete, Selleriesalat oder ähnliches.
Abends wird dann gekocht. Auch da achte ich darauf dass ich viel Gemüse, mageres Fleisch und nach Möglichkeit wenig Kohlenhydrate auf dem Teller habe.
Zwischendrin esse ich eigentlich so gut wie nie etwas. Nur hin und wieder einmal etwas Obst dass ich meinen Jungs vom Teller stibitze oder einmal einen Keks.
Ich trinke stilles Mineralwasser und ungesüßten Kräutertee. Da schaffe ich je nach Tagesablauf 2 bis 3 Liter.
Abends wenn ich dann noch Gelüste bekomme bin ich dazu über gegangen zu Obst oder einem mageren Joghurt zu greifen.

Wie ihr seht müsste ich, da ich ja laut dem Kibootan Konzept, kein Brot essen soll meine Ernährung früh und mittags komplett umstellen. Haferflocken und Müsli fallen bei mir jedoch weg. Da reagiere ich recht empfindlich drauf und kämpfe den ganzen Tag mit Blähungen. An der Milch liegt es nicht, falls da jetzt gleich jemand hellhörig wird. Das Problem besteht nämlich auch wenn ich das Müsli mit laktosefreier Milch, Kokos- oder Sojamilch zu mir nehme.

Trotzdem werde ich versuchen zumindest mittags meine Ernährung noch weiter umzustellen. Vielleicht schaffe ich es ja wenigstens da auf Brot weitestgehend zu verzichten. In den Basisrezepten sind einige Rezepte drin die man auch einmal auf die Schnelle zubereiten kann und für die man nicht allzu exotische Produkte kaufen muss. Irgendwie steht das Konzept auch total auf Eier. Es gibt alleine 7 Rezepte für Eier. Na da ist bestimmt was für mich dabei. Nur dass ich dann zum Rührei kein Brot essen darf wird sicher komisch, aber ich werde mein bestes versuchen.

Ich greife mein Gewicht wie oben erwähnt  momentan übrigens von allen Seiten an.  Und das Sportlevel habe ich in den letzten Wochen bereits erhöht. Die ersten kleinen Erfolge kann ich bereits verbuchen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in den ersten 3 Wochen habe ich nun nach weiteren 3 Wochen 3 Kilo weniger. Das motiviert natürlich noch mehr darauf zu achten was ich esse. Mal schauen wie es weiter läuft in ca. 3 - 4 Wochen werde ich euch wieder berichten.

Kibootan Vorstellung

Achtung! Geänderter Bericht, da ich angehalten wurde nicht über die böse Konkurenz zu schreiben. Das ist der erste und letzte Test den ich für Brand´s Secret machen werde, denn wenn ich nicht schreiben darf was ich möchte und sie meine ehrliche Meinung nicht vertragen, oder eben Vergleiche mit dem Mitbewerb (Konkurenz gibt es nicht!) dann sind sie bei mir an der falschen Adresse gelandet!

Hallo Ihr Lieben,

vor allem jetzt wenn es wieder wärmer wird möchten viele gerne ihren Winterspeck los werden. Ich persönlich wandere ja von den Herbstrollen über denWinterspeck weiter zu den Frühlingsrollen, dann zum Schwimmreifen und wieder zu den Herbstrollen. Zufrieden bin ich damit natürlich nicht. Deshalb habe ich mich beim Produkttest von Brand´s Secret beworben. Ich gehöre zu den glücklichen Testern und darf nun am Kibootan Programm teilnehmen. Da das Programm über 12 Wochen läuft werde ich den Bericht ein wenig aufteilen. Heute möchte ich euch das Progamm vorstellen und von meinen ersten Eindrücken berichten. Ich werde dann in regelmäßigen Abständen über meine weiteren Erfahrungen schreiben.

Zum Programm:
Das Kibootan Programm wurde von  Carmen Geiss zusammen mit Experten aus den Bereichen Ernährung und Fitness entwickelt. Es ist eine Mischung aus Ernährungsumstellung und Sport. Für mich eine der gesündesten und erfolgsversprechendsten Methoden abzunehmen. Durch das Konzept soll man ein Gefühl dafür bekommen welche Lebensmittel gesund sind und einem beim Abnehmen helfen.
Auf der Internetseite von Kibootan kann man sich ganz problemlos anmelden. Der Beitrag für 12 Wochen beträgt 79,00  Euro. Die Mitgleidschaft endet nach den 12 Wochen automatisch.

Nach der Anmeldung könnt ihr erst einmal euere Daten eingeben. Es werden das aktuelle Gewicht, euer Wunschgewicht und Körperumfang (Hüfte, Taille, Oberschenkel) abgefragt. Im sogenannten Erfolgs-Check könnt ihr dann wöchentlich aufs neue euere Daten eingeben und so die Veränderungen schriftlich festhalten.  Dann kann es auch schon losgehen. Es gibt Infos zur Ernährung und jede Woche ein neues Trainingsvideo. Ich habe mich gleich nach der Anmeldung ein wenig umgesehen und die verschiedenen Bereiche durchforstet.
Fangen wir bei der Ernährung an. Lebensmittel werden in unterschiedliche Kategorien unterteilt. Ihr könnt euch dafür eine 18seitige pdf-Datei herungerladen. In Kategorie eins findet ihr alle Lebensmittel von denen Ihr so viele essen dürft wie ihr möchtet. Dazu gehören unter anderem Fisch, Gemüse, einige Milchprodukte und viele Obstsorten. Auch Fleisch, Getreide und Nüsse sind erlaubt. Von den erlaubten Lebensmitteln dürft ihr so viel essen wie ihr möchtet.
Als nächstes gibt es eine Kategorie in der ihr die sogenannten Burner-Foods findet die euch beim Abnehmen helfen sollen. Das sind vollwertige und leicht verdauliche Lebensmittel. Diese Burner-Foods sollte man nach Möglichkeit bei jeder Mahlzeit unterbringen.
Und dann gibt es noch Lebensmittel die man vermeiden sollte. Dazu gehören unter anderem leider Brot, Kartoffeln, Reis und Nudeln.
Einen Tag in der Woche darf man schlemmen was man möchte.
Man sollte auf eine eiweißreiche Ernährung achten, da sie den Muskelaufbau fördert. Im persönlichen Bereich findet man auch eine Basisrezeptsammlung.

Eine nachhaltige Gewichtsreduzierung sollte zu 70 % durch eine Ernährungsumstellung und zu 30 % durch Sport erreicht werden. Idealerweise sollte man sich 2 - 3 feste Tage für die Sporteinheit einbauen.
Dafür findet man in seinem persönlichen Bereich je 3 Videos - das Warm up, die Fitnesssesion und das Cool Down. Jede Woche gibt es ein neues Trainingsvideo. Die Übungen sind eine Mischung aus Bootcamp, Tanzen und Kickboxen. Das Training besteht aus Warm-up, einem Cardio-Teil und dem Cool Down. Man sollte immer alle 3 Teile ausführen.

Zum Test - der erste Eindruck:
Da ich ja schon länger erfolglos versuche abzunehmen habe ich mich natürlich sofort beworben, auch wenn ich die Familie Geiss gar nicht mag. Aber gut, ich will die Frau ja nicht heiraten. Sie soll mir ja nur beim abnehmen helfen.
Nach der Anmeldung habe ich mich auf der Seite erst einmal umgesehen. Im persönlichen Bereich findet man in der ersten Woche nähere Infos zum Konzept und als ich mir das angesehen hatte war mein erster Gedanke "Holla, das Konzept kenne ich doch" Bei einem ähnlichen Programm hatte ich mich bereits letztes Jahr angemeldet, dann aber innerhalb der Widerrufsfrist gekündigt, weil ich mich mit dem Verbot von Brot, Nudeln und Kartoffeln absolut nicht anfreunden konnte. Na gut. Nun hatte ich mich zum Test angemeldt und abnehmen will ich auch unbedingt, also ran an die Sache. Alles noch einmal angeschaut und ich fand es genauso doof wie beim anderen Programm. Ich bin niemand der auf Verbote steht und kann mir auch nicht vorstellen, dass einem das auf Dauer hilft. Trotzdem habe ich mir die Rezeptbroschüre einmal ausgedruckt um mir alles noch einmal genauer anzusehen.

Als nächstes war die Fitnesssession dran. Denn Sport geht bei mir immer. Trotz meines Gewichtes mache ich sehr gerne Sport, aber eben nicht jeden. Normalerweise steppe ich Sonntag - Donnerstag jeden Abend eine halbe Stunde. Freitag gehe ich eine Stunde schwimmen und am Samstag genieße ich den Abend. Das hat sich so eingependelt und macht Spaß. Ich dachte mir ich ersetze das Steppen zweimal in der Woche durch die Trainingsvideos von Kibootan. Gesagt, getan. Wobei ich in der ersten Woche einfach zu faul war den PC zum Trainieren hochzufahren und meinen normalen Sport gemacht habe. Am Dienstag nachmittag in der zweiten Woche habe ich zusammen mit Timo eine Trainingseinheit absolviert. Er wollte unbedingt mal mit Sport machen und das schadet ja nichts.
Begonnen haben wir mit dem Warm up. Das Video ging eigentlich sofort los. Das hat mich gleich einmal gestört. Zuerst hätte ich mir ein paar Informationen gewünscht. Es gibt schließlich sicher auch Teilnehmer die so etwas vielleicht noch nie gemacht haben. Die Übungen selbst waren dann eigentlich ok. Nach dem Warm up kam dann die Fitnesssession und da hatte ich einiges zu beanstanden. Nachdem es vorher keine Erklärung gab waren einige Übungen zu Beginn recht kompliziert. In der Broschüre die das Konzept erklärt steht jedoch extra drin dass man darauf achten soll die Übungen richtig auszuführen. Das ist gar nicht so einfach, denn die Kameraführung hat leider sehr zu wünschen übrig gelassen. Bei einem Fitnessvideo möchte ich weder das Haus des Trainers sehen, noch ständig in dessen Gesicht gucken und auch nicht die Trainierenden von weit weg haben. Ich hätte die Kameraeinstellung gerne so, dass ich sehe was die Person macht. Schließlich soll ich es nachmachen. Wie soll ich die Füße stellen, die Beine und Arme bewegen? Wenn ich es nicht sehe kann ich es schlecht nachmachen. Von den Sprüchen die scheinbar motivieren sollen sehen wir mal ab. Die finden einige vielleicht ja ganz gut.
Auch beim Cool Down war die Kameraführung stellenweise nicht die beste und was ich auch lustig fand war, dass mir wichtige Anweisungen gefehlt haben. Wenn ich mich mit dem Oberkörper nach vorne fallen lassen soll so dass meine Nase an meinen Knien hängt sehe ich nicht wenn die "Vorturnerin" wieder nach oben geht. Das muss sie für mich hörbar ankündigen, denn ich habe leider keine Augen am Hinterkopf.
Der erste Eindruck war also nicht ganz so gut. Es folgt bald ein Bericht wie es weiter geht.

Donnerstag, 19. März 2015

brandnooz Februarbox 2015

Hallo ihr Lieben,

mit einer knappen Woche Verzögerung kam die Februarbox von brandnooz bei uns an. Da ein Hersteller sein Produkt noch nicht geliefert hatte kam die Box dieses mal nicht Ende des Monats, sondern eben erst am Anfang des Folgemonats. Fand ich persönlich nicht weiter schlimm. Man muss hin und wieder eben auch einmal Geduld haben.

Das Motto der Februarbox lautet: Kurz und schmackhaft



Zum Inhalt:

Loacker choco& nuts – die Loacker Snack-Attack

Knusprig-leichte Waffelblättchen mit einer Füllung aus Schokocreme (55 %) und reichlich frisch gerösteten Haselnuss-Stückchen unter einem Überzug aus reinster Vollmilchschokolade – das ist wahre Raffinesse im Riegelformat. Ob zum Naschen unterwegs, vor und nach dem Sport, in der Schule oder bei den Hausaufgaben, beim Autofahren oder als das „süße Zwischendurch“ im Büro – mit den Loacker choco& nuts Schokoriegeln ist die richtige Genussformel für den ganzen Tag immer parat. Ebenfalls erhältlich ist die Loacker Snack-Attack in der knusprigen Sorte „choco& milk cereals“ für noch mehr Biss und in der exotischen Variante „choco& coco“ mit feinen Kokosflocken. Zu kaufen gibt es die Snack-Attack bei Rewe, Kaufland, Karstadt, in vielen Edeka Geschäften und bei tegut.
Die Produkte von Loacker kommen direkt aus den Südtiroler Bergen. Dort stellt das Familienunternehmen aus Bozen bereits seit über 85 Jahren Gebäcke in feinster Konditor-Qualität her. Das natürliche intakte Umfeld mit sauberem Gebirgswasser und reiner Luft nimmt beim Produktionsprozess Einfluss auf die Produktqualität. Im Sinne der Markenphilosophie „Loacker – Natürlicher Genuss“ verwendet Loacker bei der Herstellung aller Premium-Waffel- und Schokoladengebäcke ausschließlich ungehärtetes Kokosöl, reine Schokolade aus Kakaobutter, Kakaomasse und Milchpulver, Haselnüsse ausgewählter Lieferanten und echte Bourbon-Vanille. Künstliche Aromastoffe sind tabu.
Seit April 2012 im Handel erhältlich. Eine Packung mit 4 x 26 g kostet 1,99 Euro.

28 BLACK Açaí Sugarfree – schmeckt anders, ist anders!

Mit dem unverwechselbar fruchtigen Geschmack der brasilianischen Açai Beere kalorien- und zuckerfrei. 28 BLACK ist ein Energy Drink, der ganz ohne Taurin, künstliche Farb- sowie Konservierungsstoffe auskommt. Er ist zudem vegan, gluten- und laktosefrei und somit bestens geeignet für alle, die ohne Reue genießen wollen. Ob pur oder gemixt, der fruchtige Drink ist der verlässliche Begleiter am Tag und in der Nacht und für alle, die auch schon morgen etwas vorhaben.
Seit April 2012 im Handel erhältlich. Eine 250 ml Dose kostet 1,50 Euro.

BiFi Junior – das Original für junge BiFi-Fans

Den leckeren Salami-Snack in der bewährten BiFi-Qualität gibt es jetzt auch für die jungen BiFi-Fans. Traditionell hergestellt aus hochwertigen Zutaten und altersgerecht verpackt in praktischen, kleinen Portionen, ist BiFi Junior ein herzhafter Genuss für den Alltag – ganz egal, ob auf dem Schulhof, auf einem Ausflug oder in der Freizeit. Die kleine Stärkung für zwischendurch kommt dabei ganz ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, Farbstoffe und künstliche Aromen aus.
Seit September 2014 erhältlich. 4 x 10 g kosten 1,29 Euro

Uncle Cracker NatSnacks „Paprika“ – der 100 % natürliche Snack

Uncle Cracker NatSnacks sind eine völlig neue Art zu snacken. Der 100% natürliche Snack basiert auf nur 3 Zutaten: Vollkorn, Sonnenblumenöl und Meersalz. Uncle Cracker NatSnacks werden im Ofen schonend gebacken, nicht frittiert. Dank ihrer einzigartigen Struktur sind sie herrlich kross im
Biss. Einfach perfekt zum Snacken und Dippen, z. B. mit Salsa oder Guacamole. Die natürliche Alternative zu Chips gibt es in drei leckeren Sorten „Original mit Meersalz“, „Paprika“ und „mit Pfeffer und Olivenöl verfeinert“.
Erhältlich seit Februar 2015 für 1,99 Euro für 150 g.

Kühne Roasted Garlic – ein klassischer Grillgenuss mit raffinierter Note

Warum auf den Sommer warten? Die würzige Knoblauch-Sauce mit aromatisch-geröstetem Knoblauch und buntem Pfeffer ist nicht nur für klassische Steakliebhaber, leidenschaftliche Dipper und Raclettefans ein unverzichtbarer kulinarischer Begleiter. Auch zum Angrillen im Frühling ist die neue Würzsauce Roasted Garlic von Kühne ein geschmackliches Highlight. Die Verwendung hochwertiger Zutaten macht die Würzsauce zu einem Erlebnis für Gaumen und Zunge – ganz ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern oder Konservierungsstoffen.
Seit Dezember 2014 erhältlich. Eine 250 ml Flasche kostet 1,89 Euro.

MILFORD Monsteralarm – Früchtetee Marsch!

Nach stundenlangem Artigsein darf auch gerne wieder etwas Action her. Da kommen die kleinen Monster mit ihrem bunten Früchtechaos gerade recht. Sie schlagen sofort Alarm, wenn das Kinderzimmer zu ordentlich oder die Haare zu gekämmt sind. Die Eltern werden schnell besänftigt: der Früchtetee von Milford mit Apfel-, Orangen- und Traubengeschmack ist ein leckerer Durstlöscher für jede Gelegenheit. Kalorienarm und mit vielen natürlichen Zutaten sorgt er immer für ausgewogene Action.
Monsteralarm bekommt ihr seit April 2014 im Handel. Eine Packung mit 28 Teebeuteln kostet 2,29 Euro.

Paulaner Weißbier-Zitrone Naturtrüb – das Beste aus Frucht und Tradition

Naturtrüb, mattgolden, zitronig und herb-süßlich mit einem Hauch Mandarine – bestes Paulaner Hefe-Weißbier und natürliche Zitronenlimonade aus echtem Saft gemischt im genau richtigen Verhältnis. Mit 50 Prozent weniger Alkohol als Weißbier pur ist diese spritzige Erfrischung nicht nur für Bierliebhaber eine wahre Freude.
In bayerischen Biergärten hat dieser klassischen Durstlöscher unter dem Namen „RUSS“ schon seit langem seinen Stammplatz. Woher der Name stammt, darüber debattiert man im Biergarten lang und gern. Ganz egal, wie geteilt die Meinungen darüber sind, bei Paulaner Weißbier-Zitrone Naturtrüb gibt es keine zwei Meinungen – das herb-fruchtige Bier ist das Lieblingsgetränk des Sommers und des ganzen Jahres.
Erhältlich seit Februar 2014. 6 x 0,33 l kosten 4,39 Euro.

Seeberger Apfelchips –  so macht Snacken richtig spaß

Ein ganz besonderes Knabbervergnügen mit süß-säuerlicher Note: Die großen und schmackhaften Apfelchips der Sorte Elstar haben nicht nur einen richtig knackigen Biss, sie sind auch reich an wertvollen Nährstoffen. Da sie mit der Schale geschnitten und schonend getrocknet werden, bleiben die Mineralien in den Äpfeln enthalten. Die Seeberger Apfelchips kommen außerdem ganz ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe aus. So macht Snacken richtig Spaß! Das Hineinbeißen in die Seeberger Apfelchips verursacht ein angenehm knackiges Geräusch, das typisch ist für den „Chips-Charakter“, aber die Finger bleiben nach der Nascherei sauber – welcher Apfelliebhaber und Knabberfan kann da noch widerstehen?
Erhältlich seit Februar 2014. 60 g kosten 1,89 Euro

Nature Valley Crunchy „Canadian Maple Syrup“ – Knuspergenuss mit 59 % Vollkorn

Die leicht süße Note echten kanadischen Ahornsirups und die knusprigen Vollkorn-Haferflocken geben dem Nature Valley „Canadian Maple Syrup“ Riegel den besonderen Geschmack. Alle Nature Valley Riegel sind nicht zu süß, einzigartig knusprig, langanhaltend im Genuss und erhältlich in den drei leckeren Sorten „Oats & Honey“, „Oats & Chocolate“ und „Canadian Maple Syrup“. Mit einem besonders hohen Anteil von mindestens 55 % Vollkorn bieten die Nature Valley Riegel genau das Richtige für alle, die sich einen knusprigen Snack in der Pause oder einfach mal für Zwischendurch wünschen – ideal um neu durchzustarten oder sich was Gutes zu tun. Sie sind frei von künstlichen Aromen, Farb- sowie Konservierungsstoffen und Kosher sowie Halal zertifiziert. Zu finden bei real,- und Rossmann und in vielen EDEKA Märkten.

Nature Valley Crunchy „Oats & Honey“ – Knuspergenuss mit 59 %  Vollkorn

Der knusprige Klassiker mit 59% Vollkorn-Anteil kombiniert leckeren Honig und knusprig gebackenen Vollkorn-Hafer zu einem einzigartigen Geschmack und macht ihn so zum unbestrittenen Liebling unter den Crunchy Riegeln.

Nature Valley „Crunchy Oats & Chocolate“ – Knuspergenuss mit 55 % Vollkorn

Die Mischung aus knusprig gebackenen Haferflocken und zarten Schokoladenstückchen macht den „Oats & Chocolate“ Riegel zum echten Muss für jeden Schokoladen-Fan.
Erhältlich für 0,79 Euro pro 42 g Riegel.

 Unser Fazit:
Beim Öffnen der Box war mein erster Gedanke - ohweh, schon wieder Nascherei. Als ich dann den restlichen Inhalt herausgeholt hatte fand ich die Mischung aber recht gelungen. Das Bier habe ich gleich verschenkt und auch die Apfelchips werden wir verschenken.
Alle anderen Produkte werden wir selbst testen. Den Energiedrink habe ich bereits probiert und war angenehm überrascht. Vor vielen, vielen Jahren habe ich einmal Red Bull probiert. Das fand ich so furchtbar, dass ich seitdem nie wieder einen Energie Drink getrunken habe. 28 Black hat mir sehr gut geschmeckt, aber ich finde diese Drinks viel zu teuer und würde deshalb nicht nachkaufen.
Milford Monsteralarm haben wir auch bereits probiert. Den finde ich jetzt aber nicht so gut, aber Timo hat er ganz lecker geschmeckt.
Die Loacker und die Nature Riegel haben wir inzwischen auch probiert. Schmecken sehr gut, aber solche Produkte verwenden wir eigentlich nie.

Alle anderen Produkte haben wir noch nicht probiert, werden das aber in nächster Zeit sicher tun.

Dienstag, 10. März 2015

Der Kampf mit der Figur

Hallo Ihr Lieben,

das wird wohl einer meiner persönlichsten Berichte und ich habe lange überlegt, ob ich mir hier die Blöse geben und einen Bericht über meine vielen gescheiterten Abnehmversuche und meine Gewichtsprobleme veröffentlichen soll.

Mein Gewicht ist eigentlich seit ich denken kann ein großes Problem. Schon als Kind war ich übergewichtig und im Lauf der Jahre wurde es eigentlich immer schlimmer. Am Ende meiner ersten Schwangerschaft habe ich 94  Kilo gewogen. Und irgendwie wurde das Gewicht schleichend immer höher. Irgendwann im Frühjahr 2007 habe ich mich auf die Waage gestellt und bin total erschrocken. Damals brachte ich stolze 106 Kilo auf die Waage und mir war klar dass etwas passieren muss.

Da eine Freundin von mir mit Weight Watchers sehr erfolgreich abgenommen hatte, habe ich mich dann auch zum Programm angemeldet und mich voller Elan ans Abnehmen gemacht. Die Umstellung auf Weight Watchers fiel mir recht leicht, da man ja eigentlich alles essen darf, solange man in seinen vorgegebenen Punkten ist. Mein Körper hat auf die Nahrungsumstellung und die Sporteinheiten, die ich zu Hause gemacht habe sehr schnell positiv reagiert und ich habe tolle Erfolge erzielt. Jede Woche habe ich abgenommen - so zwischen 500 g und 1 kg gingen eigentlich immer runter. Nach 3 Monaten wurde die Abnahme dann auch von meinem Umfeld wahrgenommen und all die Komplimente haben mich nur noch mehr motiviert. Nach einem halben Jahr hatte ich sagenhafte 20 Kilo abgenommen und war super stolz auf mich. Ich konnte beim Einkaufen zu Kleidung mit der Größe 42 langen und musste nicht mehr 48 anziehen. Es war unbeschreiblich und ich habe mich einfach nur wohl gefühlt.
Die Gewichtsabnahme ging auch immer weiter und Anfang 2008 habe ich dann 79 Kilo gewogen. Um den Zeitpunkt rum wurde ich schwanger und leider habe ich dann den großen Fehler begangen wahllos wieder alles mögliche in mich rein zu futtern. Kurzum gesagt habe ich es geschafft dass ich am Ende der Schwangerschaft stolze 116 Kilo wog. Das hat mich zwar etwas depremiert, aber ich dachte mir das macht ja nix. Ich weiß ja nun wie man ganz einfach abnimmt.

Tja, Pustekuchen. Leider hat das mit dem Abnehmen überhaupt nicht funktioniert. Ich habe mich zwar an das Weight Watchers Programm gehalten und auch wieder, wie bei meiner ersten Abnahme täglich 30 Minuten Gymnastik gemacht, aber das mit dem abnehmen wollte einfach nicht klappen.
Also gut, dachte ich. Irgendwas musst du noch zusätzlich machen. Daraufhin habe ich mich dann im Mai 2010 bei einem Frauenfigurstudio bei uns in der Stadt angemeldet. Anders als im normalen Fitnessstudio hat man dort nicht einfach nur Krafttraining an den Geräten gemacht, sondern eine Art Zirkeltraining bestehend aus Krafttraining und Ausdauer. Zusätzlich dazu konnte man noch Rollen- und Bandmassage machen. Die Waage hat zwar kaum Erfolge gezeigt, aber ich habe ziemlich stark an Umfang verloren und konnte dann wieder Kleidung mit der Größe 44 anziehen. Das war ja auch super. Eigentlich sollte man meinen nun war alles gut. Das war es aber leider nicht. Nach den anfänglichen guten Erfolgen habe ich wieder zugenommen und war irgendwann nur noch gefrustet. Als der Vertrag 2012 ausgelaufen ist habe ich ihn nicht mehr verlängert, da ich aufgrund geänderter Arbeitszeiten und der Trennung von meinem Mann, sowieso zeitlich nicht mehr oft zum Training kam.

Vorletztes Jahr habe ich mich dann beschlossen es einmal mit eBalance, dem Abnehmprogramm von Freundin zu probieren. Auch hier kann man eigentlich alles essen was man möchte. Man notiert im PC was man gegessen hat. Es wird berechnet wieviele Kalorien das waren, wie hoch der Fett-/Eiweiß- und Kohlenhydrateanteil ist und die verbrauchten Kalorien (durch Bewegung) werden abgezogen. Obwohl ich mich von den Kalorien und den Nährwerten immer im Rahmen gehalten habe habe ich dennoch nicht abgenommen. Sicher könnt ihr euch vorstellen dass ich irgendwann nur noch gefrustet war und Essen für mich allmählich zur Belastung wurde.

Ich war im Sommer 2013 sogar beim Arzt, weil ich völlig verzweifelt war. Mit meinen Blutwerten war alles in Ordnung und auch die Schilddrüse funktioniert einwandfrei. Mein Arzt gab mir den Tipp die Kalorienzahl noch einmal weiter nach unten zu senken. Ich sollte nur noch max. 1.500 besser sogar nur 1.000 Kalorien zu mir nehmen. Außerdem hat er mir empfohlen abends auf Kohlenhydrate zu verzichten und Ausdauersport zu machen.
Den Witz mit dem Ausdauersport fand ich ja echt super. Habt ihr schon mal versucht zu joggen wenn ihr 108 Kilo auf die Waage bringt. Ich kann euch sagen das wird nix. Außerdem schlägt da wahrscheinlich jeder Orthopäde die Hände über dem Kopf zusammen, weil das für die Gelenke absolut ungesund ist.
Statt zu joggen habe ich dann angefangen auf der Stelle zu marschieren. Auf der Stelle deshalb, weil ich als alleinerziehende mit zwei kleinen Kindern, die täglich arbeitet einfach nicht die Zeit habe jeden Tag eine halbe Stunde oder Stunde ins Fitnessstudio zu gehen oder draußen rum zurennen. Die beste Zeit zum Sport machen ist für mich ab 20 Uhr wenn die Jungs im Bett sind. Da kann ich aber eben nur zu Hause Sport machen, denn ich kann meine Mäuse ja nicht alleine lassen und immer die Großeltern bemühen möchte ich auch nicht. Auch an den Tipp mit den Kohlenhydraten habe ich mich gehalten und die Kalorien noch weiter nach unten geschraubt.

Was soll ich sagen. Auch das hat alles nicht geholfen. Ich habe einfach nichts abgenommen. Im Herbst war ich dann so gefrustet dass ich alles hin geschmissen habe und einfach gegessen habe was immer ich gerade wollte. Mein Gewicht hat sich dann eine Zeit lang bei 110 Kilo eingependelt und egal was ich gegessen habe oder auch nicht, mein Gewicht blieb da stehen. Ich konnte und wollte mich nicht mehr mit meiner Ernährung beschäftigen und da ich auch noch privat sehr viel Stress hatte und nervlich total am Ende war hätte ich das auch gar nicht gepackt. Mein Arzt hat dann im Mai letzten Jahres eine Kur vorgeschlagen. Wir haben den Antrag gestellt und die Kur wurde auch genehmigt. Jedoch war es leider nicht möglich, wie von mir gewünscht im August zu fahren. Ich sollte im Dezember auf Kur. Das kam aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Deshalb habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen und Bescheid gegeben dass ich die Kur nicht antreten kann.


Nachdem ich einige Monate Abnehmpause gemacht habe, kann ich nun auch langsam wieder anfangen mich selbst zu motivieren. Darin bin ich eigentlich sehr gut, aber nach 6 Frustjahren fällt es mir immer schwerer. Ich habe einfach schon so viel erfolglos probiert, dass ich mich manchmal frage ob das irgendwann noch mal etwas wird.


Ich mache nun schon seit längerem wieder Sport. 5 x die Woche steppe ich zu Hause jeweils abends eine halbe Stunde und einmal in der Woche gehe ich abends mit einer Freundin zum Schwimmen. Das tut gut, auch wenn meine Waage nicht wirklich von meinen Anstrengungen überzeugt ist. Die Ernährung habe ich auch wieder angefangen umzustellen. Ich weiß ja eigentlich genau wo meine Probleme liegen, aber es ist für mich verdammt schwer auf die Nascherei zu verzichten.

Nichtsdestotrotz sind 117 Kilo bei einer Größe von 1,68 m einfach zu viel, auch wenn mir viele sagen dass man mir das nicht ansieht. Aber ich will endlich wieder mit meinem Gewicht nach unten kommen und mich rundum wohlfühlen. Mir ist durchaus bewusst dass ich nie die Figur eines Models haben werde - ganz nebenbei wer will auch aussehen wie eine Kleiderstange auf  2 Beinen? Aber ich möchte wieder in Größe 42 passen. Das war damals für mich so eine Wohlfühlgröße.

Ich bin mir ziemlich sicher dass ich nicht die einzige bin die solche Probleme hat. Selbst Freundinnen von mir, die meiner Meinung nach eine tolle Figur haben kämpfen mit allen Mitteln gegen überflüssige Pfunde an. Jeder nutzt da etwas anderes. Seit kurzem bin ich bei einem Produkttest dabei und darf kibootan testen, aber davon berichte ich euch in einem anderen Bericht.
Nach all den Jahren denke ich dass es weder das perfekte Abnehmprogamm noch die perfekten Pillen, Shakes oder sonstiges gibt. Jeder Mensch ist anders und scheinbar hilft auch jedem da etwas anderes. Man muss wenn man Pech hat lange suchen bis man den für sich passenden Weg findet. Allen die genauso kämpfen drüche ich die Daumen dass sie eine für sich gute Lösung finden. Es ist möglich auch viel abzunehmen. Das kann ich aus Erfahrung berichten und ich hoffe dass ich nun bald wieder Erfolge erzielen kann.

Freitag, 6. März 2015

Newsletterflut

Hallo Ihr Lieben,

kennt ihr das auch? Ihr öffnet euer Mailpostfach und habt an die 50 E-Mails. Mir geht das häufiger so. Ich muss jedoch auch gestehen dass ich mehrere Mailadressen habe. Eine hier für den Blog, eine private die nur Freunde haben und die ich für offizielle Stellen nutze, eine für Facebook und eine allgemeine die ich am meisten nutze.

Die allgemeine Mailadresse war meine erste und wird von mir bei Gewinnspielen ebenso angegeben, wie bei Anmeldungen zu Portalen, oder allgemeinen Infomails. Vor allem in letzter Zeit habe ich vermehrt auf die Mails geachtet die ich bekomme. Neben all den gewollten E-Mails sind auch häufig Newsletter dabei, die ich eigentlich von vornherein ungelesen lösche. Da das ja unsinnig ist habe ich angefangen solche Newsletter abzubestellen. Auch bekomme ich häufig Newsletter doppelt. Meistens weil ich mich versehentlich bei Gewinnspielen einmal mit der einen und dann wieder mit der anderen Mailadresse angemeldet habe. Es passiert jedoch auch dass ich Newsletter zweimal auf die gleiche Mailadresse bekomme. Da liegt der Fehler wohl im System der Versender.

Inzwischen muss ja bei den Werbemails die Möglichkeit gegeben sein diese über einen Link abzubestellen. Das habe ich nun auch schon häufiger gemacht. Bei einigen Anbietern habe ich jedoch das Gefühl dass es nicht so richtig klappt. Außerdem bekomme ich häufig Werbemails von denen ich mir sicher bin dass ich sie nicht angefordert habe. Von denen melde ich mich dann einfach immer ab, aber trotzdem bekomme ich  noch sehr viele Mails. Ein Beispiel sind Anbieter bei denen man Bilder entwicklen kann. Da Snapfish, dm digifoto, Pixum und viele andere immer wieder Aktionsangebote haben bin ich dort für den Newsletter angemeldet. Andererseits ist das eigentlich Unsinn. Meistens bestelle ich meine Bilder einmal im Jahr wenn ich endlich einmal die Zeit gefunden habe sie auszusortieren und umzubenennen. Und dann bestelle ich doch wieder bei dm, weil ich dort die Bilder in der Filiale abholen kann und Paybackpunkte bekomme. Abmelden will ich mich von den Newslettern jedoch auch nicht, vielleicht kommt ja genau dann einmal ein Angebot wenn ich sowieso Bilder bestellen will. So geht es mir bei vielen Newslettern. Auch von diversen Supermärkten habe ich die Newsletter abonniert. Neben den wöchentlichen Angeboten findet man in den Mails auch immer wieder interessante Artikel und Gewinnspiele. In der Regel überfliege ich diese Mails nur kurz und lösche sie wieder. Das ist ja kein großer Aufwand.

Trotzdem werde ich versuchen weiterhin unnütze Mails zu löschen, damit ich nicht jeden Tag erst einmal 15 Minuten damit beschäftigt bin Mails zu überfliegen und unnütze zu löschen. Die Zeit kann man wesentlich sinnvoller nutzen.

Sonntag, 1. März 2015

Play with Oreo

Hallo Ihr Lieben,

sicher kennt ihr alle den Spruch "Mit Essen spielt man nicht". Ich als zweifache Mama habe ihn selbst auch schon ein paar mal angebracht, jedoch muss ich sagen, dass Essen auch Spaß machen soll meiner Meinung nach und so passiert es bei uns schon mal dass die Spaghetti wie bei Pipi Langstrumpf mit der Schere abgeschnitten werden weil der "Bart" zu lang ist.

Klar dass wir da die OREO Play Box von brandnooz haben mussten. Vielleicht habt ihr auch schon die Fernsehwerbung gesehen, die seit kurzem läuft. OREO ist der Meinung dass man mit den Keksen mehr machen kann als sie nur in sich hinein zu stopfen und das soll mit der Box erreicht werden. Aber hier erst einmal der Inhalt:



OREO Original Rolle
Manchmal braucht man einfach eine kleine Auszeit. Wie gut, dass die OREO Kekse immer parat sind. Die Rolle für den Keksgenuss zu Hause ist ideal zum Teilen mit Familie und Freunden oder zum Nachfüllen des Keksglases.
UVP € 1,59 für 154 g

OREO Mini
Klein, aber fein - das ist das Motto der OREO Minis. Sie eignen sich perfekt zum verzieren und dekorieren und sind dank des wieder verschließbaren Bechers auch ideal für unterwegs. Die kleinen Kekse sind fast zu süß, um sie zu vernaschen - aber auch nur fast...
UVP € 1,99 für 115 g

OREO Original Box
Wer liebt ihn nicht: Der OREO Keks aus zwei Kakaohälften mit einer leckeren Cremefüllung mit Vanillegeschmack ist der Klassiker unter den OREO Keksen. Verpackt in vier praktische Snackpacks mit je vier Keksen, sind sie ideal für unterwegs - da freuen sich auch die Freunde und Kollegen!
UVP € 1,99 für 176 g

OREO White Choc
Du liebst OREOs und weiße Schokolade? Dann haben die Macher von OREO die perfekte Leckerei für dich: Bei den OREO White Choc wurden die traditionellen OREO Kekse mit weißer Schokolade überzogen. Knusprige Kakaokekse mit einer Cremefüllung mit Vanillegeschmack, ummantelt mit weißer Schokolade - wer könnte da wiederstehen?
UVP € 2,89 für 246 g

OREO Milk Choc
Darf ich vorstellen? Der OREO Keks mit Schokolade! Hier wurde der klassische OREO Keks zusätzlich mit einer Schicht feiner Milchschokolade umhüllt. Und eins ist sicher: Bei knusprigem Kakaokesken mit dremiger Füllung und einem Schokoladenüberzug wird die Packung nicht lange voll bleiben!
UVP € 2,89 für 246 g

OREO Lunchbox von KOZIOL
Die OREO Lunchbox von KOZIOL sorgt nicht nur dafür, dass die OREOs heil an Ort und Stelle kommen - sondern ist auch das perfekte Transportbehältnis für leckere OREO Backkreationen, zerkrümelte OREOs für Shakes und mehr. Egal, wann und wo. Die Lunchbox mit süßem Inhalt wird mit Sicherheit für ganz besondere Genussmomente sorgen!
UVP € 9,95

Außerdem war in der Box noch der OREO Head enthalten. Eine Maske die wir für lustige Fotos nutzen können um am Fotowettbewerb teilzunehmen. Und auch die Box in der all die OREOS ankamen werden wir sicher behalten und weiter verwenden. Die ist zum wegwerfen viel zu schade.

Zum Test:
Meine beiden Jungs lieben OREO Kekse. Bisher haben sie sie jedoch einfach nur gegessen und nicht damit rum gespielt. Wir gehören auch nicht zu den 50 % Verbrauchern die die Kekse aufdrehen und in Milch eintunken. Bisher wurden sie einfach nur gefuttert. Das sollte ja nun anders werden. Also haben wir erst einmal überlegt was wir damit anstellen könnten.



 
Wir haben nun schon Milchmousse mit OREO Keksen gemacht die die Jungs total begeistert hat und haben auch noch ein paar andere Ideen wie man sie zum Backen verwenden könnte. Für die Milch Mousse haben wir Diamant Moussezauber Milch verwendet. Die Mousse nach Packungsangaben angerührt und dann noch klein geschnittene OREO-Kekse hinzugefügt. Alles noch einmal mit dem Mixer kurz verrührt und für 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Zum Schluss noch mit einem der übrigen Kekse verziert und schon war ein leckerer Nachtisch fertig.

Die einzelnen Produkte kannten wir eigentlich alle schon. Die Original Rolle, Minis und Box unterscheiden sich ja eigentlich nur in der Größe oder der Verpackung. OREO White Choc finde ich persönlich total lecker und muss mich echt beherrschen damit ich nicht die ganze Packung leer futter. Die Milk Choc sind das einzige Produkt von OREO das mich nicht wirklich überzeugen kann. Liegt wahrscheinlich daran dass ich kein Fan von Milchschokolade bin. Eine tolle Idee ist auch die OREO Lunchbox von KOZIOL. Die war nun bereits im Kindergarten mit dabei und findet bei uns auf jeden Fall Verwendung.

Unser Fazit:
OREO Kekse sind einfach lecker. Da sind wir drei uns alle einig und auch die Kinder von einer Freundin haben sich beim letzten Besuch gleich auf die Kekse gestürzt als ich sie auf den Tisch gestellt habe. Bei der "OREO Play Box" handelte es sich ja um die erste Themenbox von brandnooz. Ehrlich gesagt hatte ich mir etwas mehr davon erwartet. Den OREO-Head finde ich nicht wirklich lustig. Vielleicht bin ich für so etwas auch einfach zu unkreativ. Auch hatte ich erwartet dass in der Box mehr Möglichkeiten oder Anregungen zum Spielen sind. Ansonsten sind die Produkte natürlich super und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt auch. Wer OREO mag ist mit der Box bestens beraten. Wer sie sich nicht bestellt hatte kann dies übrigens jetzt noch schnell tun. Sie ist nach wie vor hier bestellbar.

Quorn Hack und Rostbratwürstchen

Hallo Ihr Lieben,

schon vor einiger Zeit habe ich festgestellt, dass bei uns eigentlich fast täglich Fleisch- und Wurstprodukte auf dem Tisch landen. Ich persönlich esse sehr gerne Fleisch, genau wie Julian. Timo ist nicht so sehr der Fleischesser. Der futtert dafür lieber Wurst.

Wie wir alle wissen ist zu viel Fleisch- und Wurstkonsum nicht sonderlich gesund. Deshalb versuche ich, zumindest hin und wieder, entweder fleischlos oder mit Ersatzprodukten zu kochen. Deshalb habe ich mich auch bei gofeminin für den Quorn Produkttest beworben. Uns erreichte dann völlig überraschend ein Paket mit je 2 Päckchen fleischlosem Hack und Rostbratwürstchen.




Zu den Produkten:
Quorn Produkte haben einen wesentlich geringeren Anteil an gesättigten Fettsäuren und Kalorien als viele Fleischsorten. Außerdem sind sie eine hervorragende Quelle für Proteine und Ballaststoffe. Das macht Quorn zum idealen Nahrungsmittel für alle, die sich gesünder ernähren möchten, ohne auf Geschack und Biss zu verzichten.

Quorn bietet verschiedenen Menschen die verschiedensten Möglichkeiten. Neben dem Vorteil der kurzen Garzeit und dem vielseitigen Angebot, gibt es viele weitere Gründe, um die gesunden und leckeren Quorn-Produkte in den täglichen Speiesplan zu integrieren.

  • Für Feinschmecker bietet es eine einfache Möglichkeit, Lieblingsgerichte gesünder zuzubereiten.
  • Für Gewichtsbewusste bietet es die Möglichkeit, die Fett- und Kalorienzufuhr deutlich zu reduzieren, ohne dabei nur von Suppe und Salat leben zu müssen.
  • Für Gesundheitsbewusste bietet es eine nahezu cholesterinfreie Quelle für Proteine, Ballaststoffe und essentielle Aminosäuren.
  • Für Vegetarier bietet es die ernährungsphysiologischen Vorteile von Fleisch
Der wichtigeste Inhaltstoff von Quorn-Produkten ist Mykoprotein, eine eiweißreiche Quelle für gesunde Ernährung. Mykoprotein wird durch einen Fermentierungsprozess gewonnen, ähnlich wie bei der Fermentierung von Hefe im Brot. Im Gegensatz zu anderen fleischfreien Alternativen haben Quorn-Produkte keinen Nachgeschmack. Im Gegenteil. Sie nehmen den Geschmack der beim Kochen verwendeten Gewürze und Saucen sehr gut auf und ergeben schmackhafte Gerichte.

Das für die Herstellung von Quorn-Produkten verwendete Mykoprotein ist eine gute Quelle für hochwertiges Eiweiß und Ballaststoffe. Es enthält kein Cholesterin und wenig Fett. Quorn-Produkte sind eiweißreich, was zum Erhalt gesunder Knochen beiträgt. Viele Produkte enthalten außerdem einen geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Reduziert man die Aufnahme gesättigter Fettsäuren in seiner Ernährung, hilft es, den Cholesterinspiegel auf einem gesunden Niveau zu halten. Quorn-Produkte eigenen sich für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

Es sind folgende Produkte erhältlich:
  • Quorn Hack
  • Quorn Filets
  • Quorn Geschnetzeltes
  • Quorn Grillbratwurst
  • Quorn Panierte Schnitzel 
  • Rostbratwürstchen (NEU)
Wir dürfen die Rostbratwürste und das Hack testen.

Eine Packung Rostbratwürste enthält 150 g. Die Zubereitung dauert in der Pfanne mit etwas ÖL ca. 8 Minuten. 100 g haben durchschnittlich 187 kcal und nur 11,1 g Fett.
In der Packung mit dem Hack sind 175 g enthalten. Hier liegt die Zubereitungszeit bei ca. 10 Minuten. Das Hack mit einer Sauce nach Wahl in eine Pfanne geben und abgedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten lang köcheln lassen. 100 genthalten durchschnittlich 97 Kalorien und unschlagbare 1,5 Fett.
Die Quorn Produkte sind aktuell in ausgewählten EDEKA- und Marktkauf-Märkten, sowie bei vielen REWE und Globus-Märkten erhältlich. Ich habe sie bei uns noch nicht entdeckt. Laut Online-Recherche liegt der Preis für eine Packung wohl zwischen 2,49 und 2,99 Euro.

Zum Test:
Da von jeder Sorte 2 Päckchen enthalten waren habe ich meinen Eltern je ein Päckchen überlassen. Meine Mutter soll aufgrund einer Erkrankung weitestgehend auf Fleisch verzichten. Außerdem ist sie sehr tierliebe und verzichtet deshalb seit kurzem komplett auf Fleisch. Einer Freundin die Vegetarierin ist habe ich die Produkte gezeigt. Sie kannte Quorn noch gar nicht, meinte jedoch dass es sehr gewöhnungsbedürftig aussieht.
 

 Inzwischen haben wir beide Produkte nun probiert. Die Rostbratwürste habe ich meinen Jungs gemacht und ich habe gefüllte Paprika mit dem Quorn Hack gegessen. Wie auf der Packung beschrieben habe ich die Rostbratwürste einfach wie normale Bratwürste angebraten.

 
Das Hack habe ich mit Tomaten und etwas geriebenem Käse vermengt und die Paprika damit gefüllt. Da das Hack bereits vorgebraten ist verkürzt sich die Garzeit um einiges und die Paprika war noch schön knackig. Und es ist besonders vorteilhaft wenn es mal wieder schneller gehen muss beim Kochen. Nun kam die Stunde der Wahrheit. Wie ist die Konsistenz der getesteten Produkte? Schmeckt es dann auch? Und vor allem, machen die Produkte satt? Diese Fragen muss ich getrennt beantworten:


 Hack:
Die Konsistenz ist gewöhnlichem Hack sehr ähnlich und es sieht, wenn man es aus der Packung nimmt auch aus wie gebratenes Hack. Der Geschmack konnte mich jedoch so gar nicht überzeugen. Es schmeckt fade, hat jedoch einen säuerlichen Nachgeschmack. Sättigen tut es dafür sehr gut.





 


Rostbratwürste:
Meine beiden Jungs lieben Bratwürste. Als erstes haben sie gleich festgestellt dass es zu wenig Würste sind. In der Packung waren nur 5 doch recht kleine Würstchen enthalten. Anders als normale Schweinewürste ließen sich die Quorn Rostbratwürste ganz leicht schneiden. Die Konsistenz war auch etwas anders als bei normalen Bratwürsten - viel weicher. Geschmacklich fanden meine beiden Jungs sie jedoch recht gut.







Unser Fazit:
Das Hack konnte mich wie gesagt überhaupt nicht überzeugen. Der säuerliche Nachgeschmack hat mich doch sehr abgeschreckt. Die Rostbratwürste fanden meine beiden Jungs geschmacklich zwar recht gut, aber da schreckt mich ehrlich gesagt der Preis doch ab. Für 5 kleine Bratwürste knapp 3 Euro bezahlen finde ich einfach zu viel. Wir werden die Produkte also nicht nachkaufen und uns nach anderen Alternativen umsehen.

Der coolste Osterhase überhaupt hat uns besucht

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte euch ja bereits die neuesten Produkte von Lindt vorgestellt und euch den Mund wässrig gemacht. Wer den Bericht verpasst hat findet ihn hier.

Nun hat uns ein Paket mit all den leckeren Köstlichkeiten erreicht. Meine Jungs sind fast durchgedreht und mussten natürlich gleich die erste Schoki testen.



Hier nochmal kurz die Infos zu den Produkten.


HELLO Bunny! Der coolste Schokohase mit stylischer Sonnenbrille, Sneakers, Cap und im Kern feinste Lindt Vollmilchschokolade. 140 g für 3,99 Euro
HELLO Oster-Beutel Eier Cookies & Cream 85 g für 2,89 Euro
HELLO Oster-Beutel Eier Strawberry Cheesecake 85 g für 2,89 Euro
HELLO Oster-Mischbeutel 150 g für 4,89 Euro
HELLO Oster Chocolate Bits 100 g für 4,99 Euro
HELLO Oster Thank You 45 g für 2,79 Euro
HELLO Türanhänger Hahn gefüllt mit leckeren Schokoeiern 130 g für 4,99 Euro
HELLO Türanhänger Bunny gefüllt mit leckeren Schokoeiern 130 g für 4,99 Euro

Zum Test:
Die erste Packung musste ich wie gesagt gleich öffnen als meine Jungs den Inhalt des Paketes entdeckt hatten. Sie haben sich gleich über die Schokoeier her gemacht.

 
Diese gibt es ja in unterschiedlichen Füllungen - Cookies & Cream, Strawberry Cheesecake und im Mixbeutel ist noch Crunchy Nougat enthalten. Strawberry Cheesecake riecht lecker nach frischen Erdbeeren und die schmeckt man auch deutlich heraus. Ein fruchtig, frischer Genuss. Cookies & Cream schmeckt sehr milchig und knuspert dank der Keksstückchen. Crunchy Nougat ist etwas zum dahinschmelzen. Einfach lecker. Und da die Eier eine gute Größe haben gibt es auch keine schmutzigen Finger, da sie ganz schnell im Mund verschwinden.


Die Oster Chocolate Bits haben es mir besonders angetan. Leckere Pralinchen, die man entweder selbst vernaschen oder auch mit Freunden teilen kann. In der Packung sind drei Sorten Pralinen enthalten - weiße Schokolade gefüllt mit Kirsche & Brombeere, weiße Schokolade gefüllt mit Kokos & Ananas und Vollmilchschoki mit Caramel-Brownie. Lecker sind sie alle drei. Besonders gut finde ich jedoch Kokos & Ananas. Ich hab schon  auf der Lindt Homepage nachgesehen, aber leider gibt es diese leckere Schokolade scheinbar nicht als Tafel. Das wäre vielleicht einmal eine Überlegung wert. Einen Käufer hätte Lindt schon einmal.

Türanhänger finde ich eine sehr schöne Idee, vor allem zum Verschenken. Das ist eine nette Kleinigkeit die beim Beschenkten sicher gut ankommt. Auch die Oster Thank you Pralinenpackung ist ein tolles Mitbringsel.

Unser Fazit:
Alles in allem konnten uns die Lindt Hello Osterprodukte wieder voll überzeugen. Bei der tollen Produktauswahl ist sicher für jeden Schokoliebhaber etwas dabei. Sicher ist der Preis nicht gerade niedrig, aber die Qualität der Schokolade ist einfach nicht vergleichbar mit Milka oder Ritter Sport. Man schmeckt den Qualitätsunterschied und ich bin gerne bereit dafür einen angemessenen Preis zu bezahlen. Ich kann mir bei allen Produkten vorstellen dass sie in unserem Einkaufwagen landen werden. Bis jetzt habe ich sie noch nicht im Handel entdeckt, aber die Auslieferung sollte bereits angelaufen sein. Lange kann es also nicht mehr dauern bis ihr euch selbst vom guten Geschmack und der Qualität überzeugen könnt.

Herzlichen Dank noch einmal an Tim und Lindt dass wir diese leckeren Produkte vorab testen durften.

Zott Jogolé mit trnd

Hallo Ihr Lieben,

vor kurzem hat trnd zu einem neuen Projekt aufgerufen. Es wurden Tester für den neuen Zott Jogolé 1,2 % Fett gesucht. Da wir sehr gerne Joghurt essen haben wir uns beworben und sehr über die Zusage dass wir mittesten dürfen gefreut.



Zum Produkt:
Zott kann auf fast 90 Jahre Geschichte zurück blicken. Zunächst wurde hauptsächlich Käse produziert, später kam die Alaska-Eiskrem hinzu. Joghurt ist  im wiederverwendbaren Glas erhältlich gewesen und wurde auch mit aufgelegter Marmelade verkauft.

2000 kommt Zott Jogolé auf den Markt. Er richtet sich an ernährungsbewusste Genießer, hat nur 0,1 % Fett und ist in den vier Sorten Kirsch, Erdbeer, Pfirsich und Ananas erhältlich. Anders als andere Diätjoghurts wird Jogolé nicht durch künstliche Geschmäcker und Süßstoffe geprägt, denn die Genussmolkerei Zott legt bereits zu dieser Zeit besonders großen Wert auf die Qualität ihrer Produkte. Noch im selben Jahr wird Zott Jogolé zum Produkt des Jahres gewählt.

Im Winter 2003 gab es erstmals Saisonsorten wie z. B. Pflaume-Zimt.

Seit 2011 ist Zott Jogolé noch fruchtiger und zum ersten Mal neben 0,1 % Fett auch eine Variante mit 1,5 % Fett erhältlich.

2014 ist das Genießen beim Essen wieder voll im Trend und daher setzt Zott seinen leichten Joghurt neu um: Die neue Rezeptur bietet jetzt noch mehr Cremigkeit und dazu passend erhält Zott Jogolé ein natürlich leckeres Design.

Zott Jogolé 1,2 % Fett ist in acht verschiedenen Sorten erhältlich:

  • Vanille
  • Himbeer
  • Heidelbeer
  • Ananas
  • Erdbeer
  • Mango
  • Pfirsich-Maracuja
  • Kirsch
Er ist seit Oktober 2014 im neuen Design erhältlich.  Ein 150 Gramm Becher kostet im Handel ca. 49 Cent.

100 Gramm des Joghurts enthalten durchschnittlich 85 kcal.

Zum Test:

Bei dem Projekt gibt es das Geld zurück. Das heißt ich kann im Aktionszeitraum Joghurts im Wert von insgesamt 12 Euro kaufen und selbst entscheiden welche ich haben möchte. Praktischerweise waren gleich zum Projektstart die Joghurts bei Lidl im Angebot. Da hat ein Becher dann statt 49 Cent nur 29 Cent gekostet. Klar dass wir uns da gleich eingedeckt haben. Wir haben die Sorten: Heidelbeer, Ananas, Erdbeer, Pfirsich-Maracuja und Kirsch gekauft. Bei Tegut hatte ich vorher schon vier Joghurts besorgt. Hier kostet ein Becher jedoch 59 Cent.

 
Die Lieblingssorte bei Fruchtjoghurt ist Erdbeer. Deshalb habe ich hiervon auch ein paar mehr gekauft, da ja möglichst viele Leute mittesten sollen. Die ersten vier gekauften Joghurts habe ich gleich einer Freundin mitgebracht. Die sind zu Hause zu viert. So konnte jeder testen.
Auch einige meiner Kollegen haben einen Joghurt bekommen. Und wir haben natürlich auch getestet. Timo hat sich zuerst einen mit Heidelbeergeschmack ausgesucht.


 Er fand ihn sehr lecker und hatte ihn schnell rausgelöffelt. Das habe ich als Mama natürlich sehr gerne gesehen, denn normalerweise essen meine Kinder am liebsten diese Knusperjoghurts.
Inzwischen habe ich alle gekauften Sorten probiert und muss sagen ich bin begeistert. Sie sind alle geschmacklich sehr gut. Vor allem die Sorten Ananas und Pfirsich-Maracuja finde ich besonders lecker. Dass sie nur 1,2 % Fett haben merkt man gar nicht. Sie kommen geschmacklich an die Zott Sahnejoghurts problemlos heran. Und sind auch nicht so "wässrig" wie viele fettreduzierte Joghurts. In jeder der getesteten Sorten sind auch kleine Fruchtstückchen enthalten gewesen und meine Kollegin ist sich sicher dass es wirklich Obst war.

Unser Fazit:
Nachdem wir nur fleißig getestet haben kann ich die Zott Jogoé 1,2 % Fett Variante uneingeschränkt weiterempfehlen. Auch für ernährungsbewusste Verbraucher sind sie dank der nur durchschnittlich 85 Kalorien je 100 Gramm bestens geeignet. Sie konnten uns geschmacklich überzeugen und ich denke bei den 8 erhältlichen Sorten dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Wir werden sie auf jeden Fall nachkaufen.