Montag, 6. April 2015

Geschenkewahnsinn zu Ostern

Hallo Ihr Lieben,

hier war es wieder einige Zeit etwas ruhiger. Das hat verschiedene Gründe. Unter anderem bin ich auf der Arbeit momentan ziemlich eingespannt. Meine Kollegin aus der Buchhaltung wird im August in Rente gehen und ich übernehme dann ihre Aufgaben. Außerdem liegt meine Oma seit einiger Zeit mit einem Beckenbruch im Krankenhaus. Dort besuche ich sie natürlich immer wieder. Eigentlich hatte ich geplant übers Osterwochenende etwas mehr zu schreiben, da die Kinder ausnahmsweise mal länger als nur einen Tag zum Papa sollten. Aus den erwarteten 3 Tagen sind dann jedoch nur 2 Tage geworden. Aber trotzdem möchte ich einen Bericht zu einem Thema verfassen, welches mich in den letzten Tagen sehr beschäftigt hat. 

Und zwar geht es um den ganzen Geschenkehype zu Ostern. An Weihnachten sind wir das ja bereits gewohnt, aber inzwischen wird scheinbar auch erwartet dass es zu Ostern richtig teuere und große Geschenke gibt. Wenn ich mir die Werbung vor Ostern so angesehen habe konnte ich nur den Kopf schütteln. Gibt es wirklich Leute die zu Ostern Handys, Spielekonsolen oder ähnliches verschenken? Ich persönlich finde das absolut übertrieben. Was ist denn aus den kleinen Osternestern mit Schokoladenhase und gekochten Eiern geworden? Warum sind inzwischen alle Feste nur noch ein gutes Geschäft für den Handel? ich finde das ehrlich gesagt sehr schade und mache da auch nicht mit, auch wenn sich die Osternester meiner beiden Jungs doch von denen die ich als Kind bekam unterscheiden. Meine beiden Mäuse stehen nicht sonderlich auf die Schokolade aus der die Osterhasen gemacht sind. Das kann ich verstehen. Auch ich mag diese Produkte nicht so gerne. Letztes Jahr hatte jeder einen Kitkat-Hasen im Osternest, aber auch den mochte Julian nicht so gerne. Dieses Jahr sahen die Osternester dann bei uns so aus:

Julians Osternest:


Timos Osternest:

Mit den  Büchern hatten die beiden bei unserem letzten Besuch im Buchladen geliebäugelt. Da sie die Schokolade der Osterprodukte wie gesagt nicht so gerne mögen, hat jeder etwas ins Nest gelegt bekommen dass er auch wirklich mag. So liegt es wenigstens nicht ewig rum. Gekochte Eier haben Sie nicht im Nest, weil wir jedes Jahr in der Osterzeit ganz viele Eier kochen und färben. Das ist bei uns schon eine Art Tradition und wenn der Osterhase auch noch welche bringen würde müssten wir wochenlang Eier essen.

Bei uns gibt es auch nur dieses eine Geschenk. Weder von den Großeltern, noch von den Uromas oder der Tante gibt es etwas zu Ostern. Das finde ich übertrieben. Etwas schade fand ich zwar dass sie auch beim Papa nichts bekommen haben, obwohl Julian doch von Samstag auf Sonntag beim Papa geschlafen hat, aber das ist ein anderes Thema über das ich mich hier lieber nicht auslassen möchte.

Eine Freundin hat mir heute ein Bild geschickt mit all den Produkten die Ihre beiden Söhne jetzt an Ostern bekommen haben. Sie hat auch gesagt dass das Wahnsinn ist. Am Liebsten würde sie die Sachen weiterverschenken. Das Problem hatte sie an Nikolaus leider auch schon, aber ihre Familie hat daraus noch nichts gelernt wie es scheint. Meine Familie ist da zum Glück schon weiter und akzeptiert dass die Kinder nicht von jedem zu Ostern und zum Nikolaus ein Geschenk brauchen. Denn eigentlich versuchen die meisten Eltern ja dafür zu sorgen dass ihre Kinder nicht zu viel naschen. was soll man dann also mit den ganzen Bergen. Ich nehme immer wieder einmal Süßigkeiten mit auf die Arbeit. Dort habe ich eine Bonboniere auf den Verkaufstresen gestellt damit sich die Kunden bedienen können. So muss ich nichts weg werfen und andere freuen sich noch darüber.

Wie war das bei euch? Haben euere Kinder auch nur eine Kleinigkeit bekommen, oder schenkt ihr große Sachen? Erstickt ihr nun ebenfalls in Süßigkeiten, oder habt ihr ehr praktische Sachen verschenkt?

Kommentare:

  1. Meine Kinder haben von mir nur ein kleines Osternest bekommen. Die Große zusätzlich noch ein günstiges Discounter Parfum, der Sohn ein kleines Lego (und witzigerweise auch Stapelchips, weil er nicht so gerne Schokolade mag). Die Kleine hat Ostern bei ihrer Patentante verbracht, dort gabs aber auch nur Süßigkeiten und eine Kleinigkeit dazu (Handtuch + Waschlappen und ein kleines Puzzle).
    Allerdings bekommen die Kinder noch was von den Großeltern. Aber auch nur etwas Süßes und dazu ein kleines Spielzeug (alles unter 10 Euro).
    Mehr brauchts nicht, finde ich auch und all die Süßigkeiten finde ich schon zuviel, obwohl sich alle am Riemen reißen und wirklich nicht viel für jeden dazutun. Aber wenn alles von den dreien auf einem Haufen liegt, ist das schon eine Masse...

    In der Nachbarschaft gabs aber bei den anderen Kinder viel viel größere Geschenke. Mein Sohn war deswegen ein bißchen geknickt, aber ich habe ihm einfach erklärt, dass der Osterhase eben normalerweise keine großen Geschenke bringt. Da er bald Geburtstag hat, war es dann ok. Ich finde die Entwicklung aber auch erschreckend. Bei uns wirds weiterhin nur Kleinigkeiten geben.

    Viele grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      na da bin ich ja froh dass nicht nur ich das so sehe. Bei einer Freundin von mir haben die Kinder neue Spiele für die Wii bekommen und die haben sie dann auch noch vor Ostern schon spielen dürfen.
      Dabei gehört für mich auch das Nest suchen dazu. Es gibt so viele tolle Bräuche. Ich kenne Familien die einen Osterspaziergang machen auf dem die Kinder Eier finden können, andere suchen klassisch zu Hause. Selbst wenn die Kinder nicht mehr an den Osterhasen glauben ist das Suchen doch einer der größten Späße. :-)
      Auch bei uns wird es weiterhin Kleinigkeiten geben. Das artet ja sonst irgendwann aus.

      Alles Liebe,
      Manu

      Löschen
  2. Ich finde es auch mega übertrieben, dass die Ansprüche von Jahr zu Jahr ansteigen... Gibt es bei uns nicht!!!
    Von uns bekommen die Nichte und die Neffen einen Schokihasen, weil sie den gerne mögen, und das wars... Die Eltern kaufen auch nur eine Kleinigkeit, ein Buch zum lesen oder ein kleines Spiel, ein paar Süßigkeiten mit ins Körbchen und das wars!!! Die Großeltern haben einen Gutschein von 10 Euro für jeden geholt, fertig!!! Das ist meiner Meinung nach eh schon mehr als genug :o)

    AntwortenLöschen