Samstag, 23. Mai 2015

Kibootan - Fazit

Hallo Ihr Lieben,

wie doch die Zeit vergeht. Inzwischen sind meine 12 Wochen mit Kibootan zu Ende und ich möchte euch mein Fazit nicht vorenthalten.

Positiv fand ich:
  • Man darf soviel Essen wie man möchte und muss nicht hungern.
  • Es gibt viele Rezepte die einem dabei helfen sollen das Programm besser anzuwenden.
  • Saisonbezogene Rezepte. Im Lauf meiner 12 Wochen gab es ein Osterspezialrezepteheft.
  • Die Fitnessübungen machen Spaß und bringen einen so richtig ins Schwitzen.
  • Gute Übersicht über die Erfolge durch die Möglichkeit neben dem Gewicht auch den Umfang einzutragen. Denn manchmal geht die Waage gar nicht groß nach unten, aber der Körperumfang verringert sich.
  • 2 - 3 Sporteinheiten pro Woche die knapp nur 30 Minuten dauern und theoretisch überall durchgeführt werden können sind gut in den Tagesplan einbaubar.
  • Man benötigt keine speziellen Vorkenntnisse oder Trainingsmaterialien für die Sporteinheiten. 
  • Einen Tag in der Woche ist der sogenannte Belohnungstag. Da darf man Essen was man möchte.

Negativ fand ich:
  • Die doch stellenweise etwas derben Sprüche von Carmen. Als kleines Beispiel: "Wir begeben uns nun in die Kackstellung" Sowas geht gar nicht.
  • Die Kameraführung der Fitnessvideos hat leider hin und wieder für mich wichtige Einstellungen nicht richtig eingefangen. Beispiel: Es wurde eine neue Übung gemacht, aber die Kamera hat nur den Oberkörper der drei Trainer gezeigt. Woher soll man da wissen wie man die Beine bewegen muss? Das ist leider häufiger passiert.
  • Das Verbot bestimmte Lebensmittel zu essen. Ich bin einfach kein Fan von Verboten beim Essen. Das rächt sich bei mir dann in Fressattacken. 
  • Für Veganer absolut ungeeignet, da Eier ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung sind.
Wie ich euch schon in den Zwischenberichten erzählt hatte habe ich es einfach nicht geschafft mich komplett an das Ernährungsprogramm zu halten. Früh habe ich weiterhin Brot gegessen und auch ab und zu einmal Nudeln, Reis oder Kartoffeln gekocht. Jedoch habe ich den Konsum dieser "bösen" Nahrungsmittel eingeschränkt und so gut ich es geschafft habe darauf verzichtet.
Die Sporteinheiten habe ich in meinen Trainingsplan mit eingebaut. Ich mache sowieso fast täglich 30 Minuten Sport. Welchen ist dabei ziemlich egal. Hauptsache Bewegung.

Nach 12 Wochen Kibootan in denen ich mich wie gesagt nicht komplett ans Ernährungsprogramm gehalten habe kann ich folgende Erfolge verbuchen:


Gewicht Taille Hüfte OS links OS rechts
Start 118 kg 115 cm 133 cm 73 cm 73 cm
Ende 111 kg 107 cm 127 cm 72 cm 69,5 cm
Veränderung - 7 kg - 8 cm - 6 cm -1 cm - 3,5 cm

Vielleicht hätte ich größere Erfolge verbuchen können wenn ich mich komplett an das Ernährungsprogramm gehalten hätte. Das war wie gesagt jedoch absolut nichts für mich. Schon bevor ich mit Kibootan angefangen hatte habe ich begonnen mehr Sport zu machen und meine Ernährung umzustellen. In meinen täglichen Ernährungsplan habe ich mehr Gemüse integriert, fettige Speisen weitestgehend verbannt und meine geliebte Cola Light von der Getränkeliste gestrichen. Ich trinke täglich mindestens 2,5 Liter (Wasser und ungesüßten Tee). Einen Tag in der Woche, an dem ich schlemmen darf hatte ich mir da auch schon ausgesucht. Das ist für mich persönlich äußerst wichtig. Schon bei meiner Abnahme vor ein paar Jahren habe ich immer einen Tag in der Woche mit dem abnehmen ausgesetzt. Das hat für mich einen großen psychologischen Aspekt. Wenn ich weiß, dass ich das nächste Jahr komplett auf all die leckeren Sachen verzichten muss würde mich das von Anfang an demotivieren.

Auch die Sportübungen habe ich leider in den letzten 4 Wochen nicht mehr gemacht. Das liegt daran, dass bei mir im Privatbereich leider einiges los war und ich den Kopf so voll hatte, das ich mich nicht auf die Videos konzentrieren konnte. 

Die Ergebnisse die ich erzielt habe sind für mich jedoch schon einmal sehr gut. Gewichts- und Umfangverlust können mich durchaus überzeugen und das obwohl ich wie gesagt gar nicht alles genau so gemacht habe wie es im Progamm empfohlen wird.

Kurzum muss jeder selbst entscheiden, welches der zahlreichen Abnehmprogramme für einen selbst geeignet ist. Kibootan ist für mich nicht perfekt, aber eine gute Möglichkeit um zu starten und sich bewusster mit der Ernährung auseinander zu setzen. Wenn ihr gerne ein paar Kilos verlieren möchtet und auf Kohlenhydrathe in Form von Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln verzichten könnt seid ihr bei Kibootan genau richtig.

Kibootan wird gerade weiter entwickelt, so dass man es auch nach den 3 Monaten noch weiter nutzen kann. Das finde ich sehr positiv, da man ja nach 12 Wochen nicht unbedingt mit dem Abnehmen fertig ist, oder einfach noch weiterhin Tipps und Motivation haben möchte.  Bis zur Fertigstellung des Folgeprogrammes kann ich mich weiterhin einwählen und habe vollen Zugang zum Kibootan Programm. Da ich die letzten Wochen ja die Fitnesssessions nicht gemacht habe ist das für mich natürlich großartig. Ich fahre jetzt erst einmal eine Woche in Urlaub und danach werde ich die noch fehlenden Fitnesssessions nachholen.

Kommentare:

  1. Wenigstens hat das Programm etwas gebracht! :-)
    Komplett auf Sachen zu verzichten, die man eigentlich sehr gerne hat ist wirklich ziemlich schwierig. Allerdings habe ich bspw. bei mir persönlich gemerkt, dass ich auch kaum mehr Verlangen auf Nudeln oder Süßigkeiten am Abend hatte als ich in der heißen Abnehmphase war und so gut wie komplett darauf verzichtet habe... jetzt sieht das - jedenfalls bei Schokolade - wieder etwas anders aus, aber da ich mein Gewicht halte, kann ich mir ungefähr denken, was ich mir nun erlauben kann.

    In jedem Fall muss jeder selbst herausfinden, was für ihn die beste Ernährungsweise ist... ich finde es meist übertrieben eine extreme Richtung einzuschlagen.. vielmals reichen wahrscheinlich auch ein paar Veränderungen, aber gut, das ist ja jedem Seins! :-)

    Vlg und noch ein schönes verlängertes Wochenende!
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke wie gesagt auch dass es das perfekte Abnehmprogramm nicht gibt. Jeder muss den für sich richtigen Weg finden.
      Freut mich dass du den für dich gefunden hast. Und wer kann schon auf Schokolade verzichten?. :-D

      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende,
      LG Manu

      Löschen
    2. Ich denke wie gesagt auch dass es das perfekte Abnehmprogramm nicht gibt. Jeder muss den für sich richtigen Weg finden.
      Freut mich dass du den für dich gefunden hast. Und wer kann schon auf Schokolade verzichten?. :-D

      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende,
      LG Manu

      Löschen