Sonntag, 7. Juni 2015

Daylong Sonnenschutz

Hallo Ihr Lieben,

die Sonne lässt sich endlich wieder etwas mehr blicken und ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber ich stehe jedes Jahr erneut vor der Frage "Welche Sonnenschutzmarke kaufe ich denn nun?".

Dieses Jahr wurde mir die Entscheidung von den Konsumgöttinnen abgenommen, denn ich bin eine der 3.000 Testerinnen die den Sonnenschutz von Daylong testen darf.



Zum Produkt:
Das besondere an Daylong ist der medizinisch nachgewiesene 3-fache Sonnenschutz.

  1. Vor Sonnenbrand!
    Der liposomale Sonnenschutz lässt hochwirksame UVA- und UVB-Filter schnell und gleichmäßig in die oberste Hautschicht einziehen.
  2. Vor Zellschäden! *
    Die innovativen Formulierungen von Daylong schützen die DNS/Erbsubstanz vor den schädlichen Einflüssen der UV-Strahlung.
  3. Vor Hautalteung!*
    Daylong schütz vor den hautschädigenden Folgen der Infrarot-Strahlen der Sonne, die die Haut erschlaffen und vorzeitig altern lassen.
Sowohl die Lotion für Erwachsene mit SPF 25 wie auch die kids Lotion mit SPF 50+ geben einem ein angenehmes Hautgefühl. Sie ziehen schnell ein, kleben und fetten nicht. Außerdem sind sie extra wasserresistent in Süß- und Salzwasser sowie schweißresistent und schützen die Haut langanhaltend. Neben dem Sonnenschutz bietet Daylong ein angenehmes Hautgefühl! Es zieht schnell ein, klebt und fettet nicht. Aloe Vera & Vitamin E sorgen für eine wohltuende, regenerative Pflege.

*In wissenschaftlichen Laboruntersuchungen (in-vitro) getestet.

Sonnenschutz ist kein Luxus!

Es passiert immer wieder: Die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr oder der erste Tag im Urlaub am Strand und schon ist es passiert - Nase, Stirn, Dekolleté oder die Schulter ist rot. Die meisten denken dass das nicht so schlimm ist. Leider stimmt das so nicht. Jede Haut hat nur ein Sonnen-Konto und jeder Sonnenbrand zahlt auf unser Sonnenkonto ein. Je höher der "Kontostand", desto höher wird auch das Risiko für sonnenbedingte Hauterkrankungen (wie z. B. Hautkrebs).

Sich frühzeitig zu schützen ist sehr viel gesünder. Sonnenschutz sollte man lieber einmal zu viel als einmal zu wenig auftragen. Natürlich ist es wichtig dass man sich mit seinem Sonnenschutz wohlfühlst. Er darf nicht kleben, nicht fetten und muss ein angenehmes Hautgefühl hinterlassen.

Da es unterschiedliche Hauttypen gibt sollte man das bei der Wahl des richtigen Sonnenschutzes unbedingt beachten. Hellere Haut muss anders geschützt werden als dunkle. Man sollte sich deshalb gut informieren welches Produkt am besten passt. Aber es gibt auch noch andere Faktoren, die man unbedingt wissen und berücksichtigen sollte:

Baby- und Kinderhaut ist z. B. besonders sensibel und braucht einen wirksamen Schutz. Aber auch die Generation 50 + muss sich besser schützen, da die Haut im Alter dünner und weniger elastisch wird. Zusätzlich sinkt die Effektivität zelleigener Reparatursysteme!

Auch bestimmte Medikamente können die Lichtempfindlichkeit der Haut beeinflussen. Hier sollte man den Arzt oder Apotheker befragen.

Von den Konsumgöttinnen werden folgende Produkte getestet:

Daylong kids Lotion SPF 50+ für Kinder
Besonders bei Kindern sollte man noch mehr auf die sonnenempfindliche Haut achten! Für Kinder ab 1 Jahr bietet die Daylong kids Lotion LSF 50+ einen sehr hohen Sonnenschutz. Geliefert wird die Lotion im Pumpspender und ist dadurch besonders einfach anzuwenden. Die Lotion ist dermatologisch getestet und auch bei Neurodermitis verwendbar. Glycerin, Dexpanthenol und Vitamin E spenden der Haut Feuchtigkeit und natürlich sind die Produkte frei von Parfüm, PEG-Emulgatroen und Konservierungsstoffen.
Der Pumpspender mit 150 ml Inhalt kostet ca.  20 Euro.

Daylong ultra Lotion SPF 25
Jetzt heißt es in der Sonnen entspannen! Denn die liposomale Daylong ultra Lotion SPF 25 bietet sicheren & langanhaltenden UV-Schutz vor Sonnenbrand und Zellschäden - mit modernen UVA- und UVB-Breitbandfiltern. Zudem schützt sie vor Infrarot-A-bedingter Hautalterung.
Selbst im Wasser ist der Sonnenschutz gut wirksam, denn die Daylong Lotionen sind extra wasserresistend in Süß- und Salzwasser sowie scheißresistent. Die Lotion ist leicht verteilbar, zieht schnell ein, klebt nicht und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.

Außerdem sind noch Produkte mit LSF 15 und 30 erhältlich. Es gibt insgesamt 15 unterschiedliche Produkte. Da ist für jedes Alter, jeden Hauttyp und für jede Situation das passende dabei. Vom Sonnenschutz-Spray, über die Lotionen, besondere Gesichtspflege bis zu praktischen Sticks für Unterwegs - das Daylong Produktsortiment ist breit und vielfältig.

Alle Daylong Produkte sind in der Apotheke erhältlich.

Zum Test:
Bei der Bewerbung konnte man aussuchen ob man gerne die Lotion mit SPF 25 oder die mit SPF 50 testen möchte.  Da ich persönlich seit einigen Jahren sehr empfindlich bin was die Sonne angeht und ja auch noch zwei Kinder habe habe ich mich für die Daylong kids Lotion SPF 50+ angemeldet.
Neben meiner Originalgröße des Pumpspenders habe ich auch noch je 25 Proben der beiden Lotions erhalten. Die meisten davon habe ich bereits verteilt, Gelegenheiten dazu haben sich bei dem tollen Wetter der letzten Woche sehr viele ergeben.
Seit einigen Tagen ist die Sonne ja nun endlich da und einen Sonnenschutz kann man da wirklich gut gebrauchen. Wir haben die Lotion nun bereits in mehreren Situationen getestet. So habe ich mich z. B. vor einem Spaziergang damit eingecremt und beim Besuch am Badesee.
Julian weigert sich beharrlich sich mit der Lotion eincremen zu lassen. Er hasst es im allgemeinen sehr eingecremt zu werden und ich habe jedes Jahr einen unmöglichen Kampf mit ihm, da er nicht eingecremt werden will. Das einzige was für ihn in Ordnung ist ist Sonnenöl in der Sprühflasche. Das akzeptiert er und da ihn das ja auch schützt streite ich mich auch nicht weiter mit ihm rum. Deshalb haben die Daylong Lotion bis jetzt nur Timo und ich getestet.
Ich persönlich bin wie gesagt sehr empflindlich. Seit Jahren creme ich mich deshalb bereits mit LSF 50 ein und trotzdem ist es mir schon häufiger passiert, dass ich schon nach 5 Minuten in der Sonne ganz rot war. Am nächsten Tag ist das dann normalerweise weg, aber es macht einem schon ein wenig Angst wenn man so empfindlich ist und ich kann es leider nicht immer vermeiden in der Sonne zu sein. Wo immer ich die Gelegenheit habe bleibe ich im Schatten, aber im Freibad ist das spätestens wenn man ins Wasser geht unmöglich.

Für den Test habe ich wie gesagt die Daylong kids Lotion SPF 50+ im praktischen Pumpspender bekommen. Das finde ich persönlich schon einmal sehr angenehm, da die Tuben mit der Zeit außen immer sehr glitschig werden. Der Pumpspender bleibt da säuberer. Sehr praktisch finde ich auch die Dosiertabelle welche sich auf dem Spender befindet. Mit dieser kann man leicht herausfinden welches die richtige Menge für einen zuverlässigen Sonnenschutz ist. Für Timo benötige ich laut Tabelle 1 - 2 Hübe fürs Gesicht, 3 - 4 für die Beine, jeweils 3 für Rücken und Brust und 2 für die Arme.

Sonnencrememenge bei einem Hub:

Die Lotion lässt sich gut verteilen und zieht auch schnell ein. Die Haut fühlt sich nach dem eincremen weich und gepflegt an. Den Geruch der Lotion finde ich nicht ganz so gut, irgendwie riecht die Creme seltsam, aber das verfliegt recht schnell.
Wir waren in der letzten Woche sehr viel draußen - Dienstag auf dem Spielplatz, Mittwoch am Wasserspielplatz, Donnerstag bei Freunden im Garten und am Freitag am Badesee. Vor allem am Badesee gab es kaum eine Möglichkeit sich vor der Sonne zu schützen, da alle Schattenplätze bereits belegt waren und meine Freundin zwar ihre Strandmuschel dabei hatte, wir die aber nicht wirklich so stellen konnten dass sie Schatten gemacht hat, da wir dann die Kinder nicht mehr gesehen hätten. Eigentlich habe ich erwartet abends im Spiegel wieder mein knallrotes Konterfei zu betrachten, aber was soll ich sagen, die Daylong kids Lotion hat wirklich sehr gut geschützt. Keine roten Flecken und das obwohl ich ziemlich geschwitzt und in den 4 Stunden am See nur einmal nachgecremt habe. Auch bei Timo waren keine roten Stellen zu entdecken. Der ist jedoch auch absolut nicht empfindlich.

Mein Fazit:
Ich habe schon ziemlich viele Sonnencremes, -öle und -lotions von unterschiedlichen Marken ausprobiert und bisher habe ich noch keine gefunden die mich wirklich komplett überzeugen konnte, da ich wie gesagt sehr sonnenempfindlich bin. Nachdem ich die Daylong kids SPF 50+ nun jedoch eine Woche lang unter verschiedenen Bedingungen getestet habe muss ich sagen, dass sie mich durchaus überzeugen konnte. 
Auf den ersten Einsatz im Schwimmbad bin ich noch sehr gespannt, da ich sie noch nicht wirklich im Wasser getestet habe und dort ja auch viel mehr in der direkten Sonne stehe. Aber bis jetzt sind die Erfahrungen wie gesagt sehr gut. Sie ist mit knapp 20 Euro je Flasche zwar relativ teuer, aber das ist mir die Hautgesundheit meiner Kinder und meine eigene durchaus wert. Mal schauen wie lange die 150 ml reichen. Wenn der Spender leer ist werde ich mich wohl einmal in unserer Apotheke umsehen und die Daylong kids nachkaufen.

Kommentare:

  1. Ich habe von diesen Produkten bisher noch nie gehört! Ich selbst benötige auch einen hohen LSF an Sonnencreme, weil ich doch sehr hellhäutig bin ;o) Besonders wichtig ist es mir, dass ich beim schwimmen gut geschützt bin denn wenn die Sonne auf die Haut ballert, in Verbindung mit Wasser, ist es ja noch extremer!
    Hab aber nun schon einen Bericht darüber gelesen, dass die von Dir vorgestellte für die Kinder ganz schlechte Inhaltsstoffe haben soll!?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Inhaltsstoffen kann ich ehrlich gesagt nicht so beurteilen, da ich mich da weder auskenne, noch sonderlich drauf achte. Da die Sonnencreme jedoch auch bei Neurodermitis geeignet ist kann ich mir das irgendwie gar nicht vorstellen.
      Aber ich kenne mich wie gesagt damit gar nicht aus.

      Löschen
  2. Hallo,

    sehr schöner Testbericht. Kinder und Sonnencreme ist immer ein kleiner Kampf, ich weiss wovon ich spreche.. ;) Sonnensprays sind da wirklich meistens am einfachsten.

    Ich habe mich auf meiner Webseite mit den Inhaltsstoffen von Sonnenschutzmitteln befasst unter Anderem auch mit 2 Daylong Sonnencremes. Bis auf 2 Allergene und 1 UV-Filter bei der Daylong ultra LSF 25 Lotion sind die Inhaltsstoffe unbedenklich. Die Allergene heißen BHT und Triethanolamin und können Allergien auslösen, Triethanolamin. Laut Greenpeace sind unerwünschten Nebenwirkungen möglich.

    AntwortenLöschen
  3. Habe letzen Sommer schon auf die Sonnenschutz Produkte von Daylong gesetzt. Vorher hatten wir 0815 Sonnencreme (Nivea), die leider nur enttäuscht hatte. Bei Daylong war das komplett das Gegenteil. Nicht nur wir Erwachsenen hatten sie benutzt, sondern auch unsere Kleinen. Dieses Jahr kommt mir keine Sonnencreme ins Haus.

    PS: Danke für den guten Test :-)

    AntwortenLöschen