Samstag, 31. Oktober 2015

DIAMANT Sirupzucker - sponsored

Hallo Ihr Lieben,

ich wurde vor kurzem  angeschrieben, ob ich Lust hätte den neuen Diamant Sirupzucker zu probieren. Sirup verwenden wir zu Hause häufiger, aber selbst gemacht habe ich bisher noch nie einen. Aber irgendwann ist ja immer das erste mal. Also habe ich gerne zugesagt. Unser Testpaket kam auch kurz danach:





Zum Inhalt:

Da selbst gemacht doch immer am besten schmeckt hat DIAMANT nun auch einen Sirupzucker ins Programm aufgenommen. BeimDiamant Sirupzucker handelt es sich um die erste auf Früchte, Blüten und Kräuter abgestimmte Zuckermischung, mit der man ganz einfach und ohne langes Kochen seinen individuellen Sirup zu Hause machen kann.

Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man kann sich in der Küche mal so richtig kreativ austoben. Sowohl beliebte Klassiker wie Holunderblüten- oder Ingwer-Sirup als auch außergewöhnliche Kreationen wie Kirsch-Chili- oder Lavendel-Sirup lassen sich mit Diamant Sirupzucker ganz leicht zubereiten. Und das ohne Konservierungs-, Aroma- oder Farbstoffe.

Eine Packung enthält 500 g und kostet im Handel ca. 1,29 Euro.
 Zutaten: Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure, Pektinase

Zum Test:
Sirup gibt es bei uns zu Hause häufiger mal.  Ich trinke ja viel Wasser, aber ab und zu hätte ich gerne auch einmal etwas mit Geschmack. Da hat sich der Test angeboten. Sirup hatte ich bis jetzt jedoch noch nie selbst gemacht. Das war also eine Prämiere. Irgendwie hatte ich gar keine Idee welchen Sirup wir machen könnten. Im Sommer ist das denke ich einfacher wenn viele verschiedene Obstsorten gerade reif sind. Nach einigem hin und her habe ich dann entschieden dass wir einen Zitronen-/Apfelsirup machen könnten. 

Hierfür benötigt man folgende Zutaten:

ca. 15 Zitronen (es sollte 400 - 500 ml Saft ergeben)
2 Äpfel
500 g Sirup-Zucker
1 Pack Zitronat
3 EL Ahornsirup 
1 Zweig Thymian

Zuerst haben wir die 15 Zitronen entsaftet. Da wir einen Entsafter haben ging das recht fix. Die 2 Äpfel wurden von uns fein zerrieben. Das ganze kam  in eine Schüssel und wurde mit dem Thymian, dem Zitronat, 3 EL Sirup-Zucker und dem Ahornsirup vermischt.



Wir haben die Masse dann in ein Safttuch gegeben und in einem Sieb über eine weitere Schüssel gehängt. Über Nacht konnte so die restliche Flüssigkeit ablaufen. Am nächsten Tag wurde dann der Saft mit dem restlichen Zucker ca. 15 Minuten gekocht, bis der Sirup dickflüssig wurde. Den entstandenen Sirup haben wir in die vorher heiß ausgespülten Flaschen umgefüllt und fertig war das ganze.




 Es war wie gesagt das erste mal dass wir Sirup selbst gemacht haben und vor allem meine beiden Jungs hatten dabei sehr viel Spaß. Sie fanden es total spannend dass sie das einmal selbst machen durften und haben schon einige Ideen angebracht welchen Sirup sie gerne noch probieren möchten.

Unser Fazit:
Der Diamant Sirupzucker ist eine tolle Sache für alle die gerne kreativ sind und einmal etwas neues ausprobieren möchten. Gerade im Sommer wenn viele Obstsorten gleichzeitig fertig sind und man häufig nicht weiß wohin mit dem ganzen Obst ist das eine klasse Idee.  Zusammen mit den Kindern hat es mir gleich noch viel mehr Spaß gemacht. Bei uns wird es nun öfter selbst gemachten Sirup geben.


Herzlichen Dank noch einmal an DIAMANT, die uns die Produkte für diesen Test kostenlos zur Verfügung gestellt haben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen