Sonntag, 6. März 2016

NIVEA Protect & Shave Rasierer

Hallo Ihr Lieben,

der März ist ist nun schon eine Woche alt und ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich warte schon sehnsüchtig auf die wärmere Jahreszeit. Endlich wieder luftiger anziehen und wenn es warm genug ist mit den Kindern ins Freibad oder an den Badesee.

Wer vielleicht im Winter mit dem Rasierer etwas sparsamer umgeht macht sich spätestens im Frühjahr wieder Gedanken um die Haarentfernung. Ich persönlich gehe einmal in der Woche mit einer Freundin schwimmen und auch immer wieder einmal mit meinen Kindern ins Hallenbad. Rasieren ist für mich also das ganze Jahr ein Thema.

Als Nivea für Mich dann zu einem Produkttest für den neuen NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit Wechselklingen aufgerufen hat habe ich mich natürlich gleich beworben.

Kurz nach der Zusage dass ich testen darf kam auch schon mein Testpaket.



Zum Inhalt:


NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit Wechselklingen:


  • Schwinggelenk-Kopf
  • austauschbare Klingen
  • NIVEA Gleit-Pflegepad zum Schutz der Haut
  • 5 Klingen mit Mehrfach-Beschichtung
  • hochwertiger, rutschfester Griff
  • typischer NIVEA Duft
Der neue NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit Wechselklingen sorgt für eine besonders gründliche Rasur und ist dabei auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmt.

Ein Frauenrasierer benötigt für eine gründliche Rasur eine hohe Flexibilität und gute Anpassungsfähigkeit. Denn Frauen rasieren sich sowohl an glatten Stellen wie den Schienbeinen, als auch in kurvigen weichen Bereichen wie den Achseln oder der sehr sensiblen Bikinizone.

Um diese Ansprüche zu erfüllen hat NIVEA den Rasierer mit dem innovativen Schwinggelenk-Kopf und dem Einsatz von 5 hochwertigen Klingen entwickelt. Der Schwinggelenk-Kopf passt sich den Körperkonturen perfekt an. Die Edelstahlklingen verfügen über eine Mehrfach-Beschichtung, um eine sehr gute Haltbarkeit, hohe Klingenschärfe und exzellentes Gleitvermögen zu erzielen.

Aber der NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer kann noch mehr. Das integrierte Gleit-Pflegepad mit Eucerit aus der NIVEA Creme, bildet einen feinen Film auf der Haut und verbessert so die Gleitfähigkeit des Rasierers - für ein perfektes, angenehm glattes Ergebnis und geschützte Haut.



Dank ergonomischem Griff liegt der Rasierer rutschfest in der Hand - selbst unter der Dusche. Damit man ihn bestmöglich über die Haut füren kann, ist ein Führungspunkt in den Griff integriert, auf den der Zeigefinger gelegt werden kann. Man sollte beim Rasieren nicht zu stark aufdrücken, sondern den Rasierklingen die Arbeit überlassen.

Das Produkt ist seit Februar 2016 im Handel erhältlich. Für eine Packung mit 3 Wechselklingen und einem gratis Rasiergriff zahlt ihr im Handel ca. 7,99 Euro. 


NIVEA Protect & Shave Rasiergel


Es bildet sofort nach dem Verteilen einen schützen Film auf der Haut. Die Formel enthält Magnolienextrakt, der sich durch seine antientzündlichen und antioxidativen Eigenschaften auszeichnet sowie Kamille, die durch Flavonoide und essentielle Öle hautberuhigend wirkt.


NIVEA After Shave Body Lotion


Auch nach der Rasur sollte man sich noch um die Haut kümmern. Sie ist durch die Rasur beansprucht und trocknet leicht aus. Optimal auf die Bedürfnisse der Haut nach dem Rasieren abgestimmt ist die NIVEA After Shave Body Lotion. Die milde Formel mit Panthenol beruhigt die Haut sofort nach der Rasur und spendet 24 Stunden lang Feuchtigkeit.

Außerdem erhältlich für eine perfekte Rasur sind von NIVEA noch das NIVEA Shower & Shave Dusche & Rasur Dusch- und Rasiergel und Einwegrasierer.


Zum Test:

Jeden Freitag ist bei mir wie gesagt ein Schwimmbadbesuch angesagt. Das heißt also auch im Winter mindestens einmal die Woche rasieren. Mein Paket habe ich passenderweise an einem Donnerstag bekommen, also konnte ich abends gleich den neuen Rasierer testen. Da ich in der Badewanne war habe ich beim ersten Test auf das Rasiergel verzichtet und nur den Rasierer verwendet.

Er lag erst einmal ungewohnt in der Hand. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und ich bin da keine Ausnahme. Trotz der 5 Klingen hatte ich das Gefühl, dass er nicht so gründlich rasiert wie mein aktueller Rasierer und ich musste mehrfach über die gleiche Stelle rasieren.


Das Gleit-Pflegepad hat einen angenehmen Duft. Da das Pflegepad jedoch oberhalb der Rasierklingen angebracht ist, dient es meiner Meinung nach mehr zur Pflege, denn wenn es die Gleitfähigkeit des Rasierers verbessern sollte müsste auch unterhalb der Klingen ein Pflegepad sein, so wie bei dem Produkt eines Mitbewerbers. Wobei ich ja mehrfach über die gleiche Stelle musste und dann beim zweiten mal der Rasierer schon besser geglitten ist. Das Problem besteht ja aber ohnehin nur wenn man kein Rasiergel verwendet.

Die Rasurerfahrungen mit den verschiedenen Körperstellen waren sehr unterschiedlich. An den Beinen war die Rasur recht einfach und auch unter den Achseln hatte ich keine Probleme. Für die Bikinizone finde ich den Rasierkopf jedoch fast etwas zu groß. Das Problem kenne ich aber auch von anderen Produkten. Da würde ich mir einfach einen Rasierer mit kleinerem Kopf wünschen.

Nach der Rasur habe ich mich mit der After Shave Body Lotion eingecremt. Auch diese hat den bekannten NIVEA Duft. Damit kann das Produkt bei mir schon einmal punkten, denn ich mag den Duft sehr. Die Haut hat sich nach dem eincremen angenehm erfrischt und gepflegt angefühlt.

Beim zweiten Test habe ich dann unter der Dusche rasiert und alle Produkte verwendet. Also erst das NIVEA Protect & Shave Rasiergel aufgetragen. Da ich in letzter Zeit hauptsächlich Schaum verwendet habe war das weißliche Gel erst einmal ungewohnt für mich. Ich habe auch bei der ersten Anwendung zu viel davon auf die Hand gesprüht. Wenn man das Gel auf der Haut verteilt bildet sich ein angenehmer Schaum. Er fühlt sich gut auf der Haut an und duftet toll.
Vor dem ersten Test hatte ich mir das Handbuch noch nicht durchgelesen und den Rasierer falsch gehalten. Beim zweiten Test habe ich dann den Zeigefinger auf den dafür vorgesehenen Punkt gelegt. Wie gesagt hatte ich beim ersten mal zu viel Rasiergel erwischt und so hatte ich das Gefühl, dass der Rasierer nicht wirklich gut über die Haut gleitet. Ich musste ihn ständig auswaschen weil viel zu viel Schaum dran hing, aber da kann Nivea ja nichts dafür.

Deshalb werde ich auch den zweiten Versuch bewerten und nicht den ersten. Beim zweiten mal habe ich dann gleich weniger Rasiergel verwendet. Der Rasierer ist angenehm über die Haut geglitten. Das Gel hängt sich jedoch ziemlich in den Rasierer und man muss wirklich ständig auswaschen, damit die Klingen nicht vom Gel verklebt sind. Obwohl ich nach jedem Zug über die Haut den Rasierer abgespült hatte, hatte ich erneut das Gefühl, dass die Klingen nicht wirklich gut schneiden. Wie schon in der Badewanne musste ich auch dieses mal wieder mehrfach über die gleiche Stelle fahren um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten.

Nach der Rasur habe ich meine Hat dann noch mit der After Shave Body Lotion verwöhnt und mich am Duft erfreut.
 




Mein Fazit:

Ich habe schon einige Haarentfernungsprodukte probiert und rasieren ist für mich einfach die schnellste und effektivste Lösung. Klar, dass ich schon einige Produkte verschiedener Hersteller getestet habe. Über einige habe ich auch hier berichtet.

Der NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit Wechselklingen konnte mich in diesem Test nicht wirklich überzeugen. Ich finde es zwar sehr gut dass der Rasierer über ein Schwinggelenk verfügt, hatte jedoch wie gesagt das Gefühl dass die Klingen nicht wirklich gut schneiden. Auch das Gleit-Pflegepad war nicht wirklich überzeugend, da es sich oberhalb der Klingen befindet und so nicht wirklich die Gleitfähigkeit des Rasierers erhöht. Der Preis ist mit  7,99 Euro für 3 Ersatzklingen schon sehr günstig. Ich brauche jedoch nicht jedes mal ein neues Handstück. Das tausche ich eigentlich nur aus wenn es nicht mehr schön aussieht. 

Alles in allem kann ich den NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit Wechselklingen nicht wirklich empfehlen. Mich konnte er nicht überzeugen. Die After Shave Body Lotion hingegen fand ich sehr gut und werde sie bestimmt auch mal nachkaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen