Sonntag, 1. Mai 2016

Mutter-Kind-Maßnahme: Organisatorisches zu Beginn

Hallo Ihr Lieben,

bevor wir auf Kur fahren können muss natürlich einiges geregelt und geklärt werden. Ein bisschen so wie wenn man auch in Urlaub fährt. Nur dass ich noch nie 3 Wochen im Urlaub war. Das ist schon eine verdammt lange Zeit.

Als erstes musste ich natürlich meinen Arbeitgeber informieren. Da ich in einem kleinen Familienbetrieb arbeite und dort neben der Buchhaltung noch einige andere Aufgaben hab war mir klar, dass er sicher nicht begeistert ist. Immerhin falle ich fast 4 Wochen aus. Aber ehrlich gesagt, kann man da nicht immer Rücksicht drauf nehmen. Ich habe schon einen Kurgang gewählt, der nicht allzu sehr mit meinen Aufgaben kollidiert. Unsere Kur findet vom 03.08.2016 bis zum 24.08.2016 statt. Am 02.08.2016, sowie am 25.8. und am 26.8. habe ich mir dann noch Urlaub eingetragen.

Ach ja, das mit dem Urlaub ist dann natürlich auch so eine Sache. Normalerweise nehme ich als berufstätige Mama in den Sommerferien meistens 2 Wochen Urlaub. Das muss ich dieses Jahr ja nicht, weil ich da auf Kur bin. Das heißt 10 Tage Urlaub, die ich anderweitig verplanen kann. Da ich jedoch wie gesagt die Buchhaltung mache ist das gar nicht so einfach. In den Osterferien hatte ich die erste Woche frei. Die zweite kam nicht in Frage. Erstens ist Monatsende, zweitens Quartalsende und da muss ich auch noch Kopienabrechnungen machen. Frei nehmen geht da nicht.
Also habe ich nun den Urlaub in den Pfingstferien ausgedehnt und bin die gesamten Pfingstferien zu Hause. Sicher finde ich auch noch für die anderen Urlaubstage Verwendung. Irgendwas ist ja immer und dieses Jahr brauche ich eh einige Tage mehr, da Timo Kommunion hat und da ein Paar Termine unter der Woche sind.

Nachdem auf der Arbeit alles soweit geklärt ist geht es dann natürlich weiter. Haustiere haben wir zum Glück keine. Eine Sache weniger die man organisieren muss. Um die Post und das Haus kümmern sich meine Eltern. Die wohnen zum Glück nicht weit weg.

Meinen Exmann habe ich bereits  Anfang März darüber informiert, dass im August 2 Papawochenden ausfallen, weil wir da nicht da sind. Was soll ich sagen? Er hat sich darüber gefreut und es war gar nicht so einfach ihn dazu zu bringen die Wochenenden später nachzuholen. Da meine Kinder jedoch gerne zum Papa gehen bin ich da recht hartnäckig. Ich finde den Kontakt zum Papa wichtig, auch wenn ich mich manchmal frage, ob er bei komplettem Desinteresse auf Seiten des Erzeugers wirklich so wichtig ist, aber das ist ein anderes Thema.

Um die Zugtickets müssen wir uns zum Glück nicht kümmern, weil unsere Krankenkasse das alles für uns in die Wege leitet. Mit der Kurbestätigung kam auch ein Formular in welchem man angeben kann von welchem Bahnhof aus man mit wie vielen Personen anreist. Man kann auch auf Wunsch 1. Klasse und Sitzplatzreservierung wählen. Den Aufpreis muss man dan selbst zahlen. Wir sind noch nie 1. Klasse gefahren und da wir 8 Stunden unterwegs sind habe ich beschlossen, dass wir uns diesen Luxus für 50 Euro gönnen. Auch die Sitzplatzreservierung habe ich gewählt. Bei so einer langen Fahrt ist das finde ich, vor allem wenn man mit 2 Kindern unterwegs ist, sehr wichtig.

Den Gepäckversand vorab hätte ich auch buchen können, habe dann aber entschieden, dass ich mich selbst darum kümmere, weil ich dann etwas flexibler bin. Wir werden unser Gepäck vorab schon mit Hermes auf die Reise schicken. Dann ist die Zugfahrt mit dem 3 x umsteigen sicher um einiges entspannter, wenn man sozusagen nur mit Handgepäck und nicht noch 2 Koffern zusätzlich reist. Der Gepäckservice von Hermes ist finde ich sehr praktisch. Ab 13,79 Euro kann man Reisegepäck verschicken. Ein super Service den wir auf jeden Fall ausprobieren werden. Da wir ein paar Häuser weiter einen Hermes Paketshop haben, der auch Reisegepäck annimmt, kommen wir da wahrscheinlich sogar recht günstig weg. Wie gut das funktioniert, erzähle ich euch wenn es so weit ist.

Sonst gibt es jetzt vorab erst einmal nichts mehr zu regeln. 7 Wochen vor Kurantritt bekommen wir von der Kurklinik noch einige Unterlagen und soweit ich weiß müssen wir dann auch nochmal zum Kinderarzt und bestätigen lassen, dass die Kinder gesund sind. Bis dahin ist ja aber noch etwas Zeit und ich werde euch berichten was wir noch alles organisieren müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen