Donnerstag, 30. Juni 2016

OxyLED Nachtlicht

Hallo Ihr Lieben,

ich wurde vor kurzem angeschrieben ob ich gerne das Nachtlicht N30 von OxyLED® testen möchte. Hat sich sehr interessant angehört, also habe ich dem Test zugesagt. Kurze Zeit später kam dann unser Testpaket.




Zum Produkt:

Bei OxyLED N30 handelt es sich um ein dimmbares LED Nachtlicht mit Dämmerungssensor. Es ist bestens geeignet für Kinderzimmer, Schlafzimmer oder auch den Flur.

OxyLED N30 sind Nachtlichter mit Licht-Wahrnehmungs-Sensor, die einen sanften, weißen Schein bei Nacht und in dunkleren Räumen bieten. Ideal für Räume wie Schlafzimmer, Kinderzimmer, Küche, Flur, Stiegenhaus, WC u.v.m.
Um den Raum zu beleuchten, müssen Sie keine Schalter betätigen, Sie müssen nur den Beleuchtungs-Modus auswählen und schon schaltet sich das Nachtlicht automatisch ein, sobald es dunkel wird.
Das LED Licht ist kabellos und somit transportabel, es weist einen minimalen Stromverbrauch von 0,5W und 1,5W auf. Es bietet hohe Sicherheit für die Verwendung zu Hause und auch von Kindern.

Produkteigenschaften:
- Eingangsspannung: AC 110-220V
- Stromverbrauch: 0,5W/1,5W
- Lichtfarbe: weiß
- Betriebsdauer: 50.000 Stunden
- Abmessung: 6,5 x 6,5 x 2,8 cm
- Nettogewicht: 40 g
- Packungsinhalt: 2 Stück/Packung  

Im Lieferumfang enthalten sind 2 Nachtlichter, 1 Gebrauchsanweisung, 1 Gartantiekarte. Darüber hinaus gibt der Hersteller eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, 12-Monate-Austausch-Garantie und einen lebenslangen Kundenservice.

Der Doppelpack Nachtlichter ist für 19,99 Euro bei Amazon erhältlich.


Zum Test:

Ich persönlich mag ja gar keine Lichtquellen in meinem Schlafzimmer. Es gibt Tage, da schalte ich sogar die Mehrfachsteckdose aus, weil mich das Licht vom Schalter stört.

Timo ist da ganz anders. Er mag es nicht wenn es im Zimmer zu dunkel ist. Für die klassischen Kindernachtlichter fühlt er sich schon zu alt. Deshalb war er von dem Nachtlicht natürlich gleich angetan. Da in der Packung zwei waren hat Julian das andere bekommen. Er nutzt es jedoch nicht so häufig. Das Licht wird einfach in eine Steckdose gesteckt und kann mit dem Schiebeschalter unten am Gehäuse aktiviert werden. Es gibt die Stellungen: AUS - LOW - HIGH
Durch den eingebauten Sensor springt das Licht nur an wenn es dunkel genug ist. Eigentlich ganz praktisch. Timo hatte das Licht jedoch zunächst in die Steckdose neben der Tür eingesteckt. Das hatte dann zur Folge, dass das Licht auch immer anging wenn jemand tagsüber vorbei lief. Wir haben das dann gelöst indem wir das Licht neben dem Bett eingesteckt haben.


Unser Fazit:

Das OxyLED® Nachtlicht ist wirklich sehr praktisch. Durch den Dämmerungssensor fällt die Einschalterei weg und auch jetzt im Sommer finde ich es sehr praktisch. Da ist es ja manchmal noch nicht so dunkel wenn die Kinder um 20 Uhr ins Bett gehen und das Licht springt dann erst später an. Den Preis finde ich mit 10 Euro je Stück absolut in Ordnung und das Design ist zeitlos und passt in jedes Zimmer. Auch praktisch ist die Größe. Man kann es problemlos auch mit auf Reisen nehmen. Wir können euch das Licht auf jeden Fall empfehlen.

Vielen Dank für die kostenlose Überlassung des Nachtlichtes für diesen Test.

Sonntag, 26. Juni 2016

Dr. Oetker PAULA Fleckenkuchen

Hallo Ihr Lieben,

empfehlerin.de war auf der Suche nach 5.000 Testern für die neuen PAULA Fleckenkuchen. Wir haben uns beworben und sind dabei.


Zum Produkt:

PAULA von Dr. Oetker kennen wahrscheinlich viele aus dem Kühlregal. Neu gibt es jetzt den Fleckenkuchen. Hierbei handelt es sich um Rührkuchen mit Puddingflecken. Es gibt den Fleckenkuchen in 2 Varianten:

  • PAULA Fleckenkuchen mit Schoko-Splits und Schoko-Pudding-Flecken
  • PAULA Fleckenkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken
 Eine Packung enthält je 300 g fertigen Kuchen und kostet im Handel ca. 2,49 Euro.

Zum Test:

Kuchen essen meine Jungs sehr gerne und da sie auch PAULA Pudding sehr gerne mögen habe ich mich mal bei dem Test beworben. Gerade jetzt im Sommer sind wir wieder viel unterwegs und irgendwann kommt immer die Frage ob ich etwas zu Essen dabei habe. Meistens habe ich dann Obst dabei, aber hin und wieder eben auch einmal Laugengebäck, Knabberzeug oder so praktische Kuchen. Auch zu Hause finde ich die Kuchen sehr praktisch. Wenn mal wieder überraschend Besuch da ist und ich keine Zeit oder keine Lust habe etwas zu zaubern, dann sind fertige Kuchen recht praktisch.

Unser Testpaket hat am Freitag vor 2 Wochen die Nachbarin entgegen genommen. Wir haben unser Paket dann Abends von ihr bekommen und ich habe gleich eine Packung vom PAULA Fleckenkuchen für den nächsten Tag in den Rucksack gepackt. Da war ein Ausflug in den Freizeitpark geplant und ich dachte da können wir gut testen.

Leider war die Idee, wie ich feststellen musste doch nicht so gut. Durch die Puddingflecken und den Transport im Rucksack sah der Kuchen leider nicht mehr ganz so appetitlich aus. Der Kuchen war leicht zerdrückt und die Puddingflecken verschmiert. War den Jungs egal. Die waren total scharf auf den Kuchen und wollten sofort probieren. Ohne meinen Papa wäre ich leider an der Verpackung gescheitert. Die wollte ihren Inhalt nämlich nicht hergeben. Zum Glück hat mein Papa immer ein Taschenmesser griffbereit und so haben wir den Kampf gegen die Verpackung gewonnen. Dann gings ans Testen. Das allgemeine Fazit - ganz lecker. Schön schokoladig und die Puddingflecken geben dem ganzen einen gewissen Pfiff. Ich persönlich finde den Kuchen jedoch viel zu süß. Die Kinder fanden das natürlich nicht.


Den nächsten Kuchen, dieses mal die Sorte Schoko-Splits und Schoko-Pudding-Flecken haben wir dann zu Hause probiert. Auch hier waren die Kinder wieder ganz begeistert. Mir war er jedoch wiederum zu süß.



Unser Fazit:

Fertige Kuchen finde ich wie gesagt zwischendrin immer mal ganz praktisch. Die Kuchen von Dr. Oetker überzeugen da jedes mal mit einer sehr guten Qualität. Dr. Oetker PAULA Fleckenkuchen fanden meine beiden Jungs sehr lecker. Für mich waren sie aufgrund der Süße jedoch nichts. Für unterwegs wie gesagt nur bedingt zu empfehlen, aber für spontanen Kinderbesuch daheim auf jeden Fall bestens geeignet.

Vielen Dank an das Team von empfehlerin.de welches uns dieses Testpaket kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Selbstgepflückt schmeckt halt am Besten

Hallo Ihr Lieben,

endlich wieder Erdbeerzeit. Vor allem Julian kann von den kleinen roten Früchtchen gar nicht genug kriegen. Wenn es nach ihm ginge könnte die Erdbeersaison das ganze Jahr über dauern. Wenn Erdbeerzeit ist futtern wir da locker einige Kilo weg. Egal ob pur, als Milchshake, oder auf dem Kuchen. Erdbeeren gehen immer.

Als ich ein Kind war hatte meine Uroma mehrere Erdbeerfelder. Wir waren immer ganz begeistert wenn wir da auf das Feld durften und haben uns die Bäuche voll geschlagen und fleißig für Zuhause gepflückt. Die Erdbeerfelder gibt es leider schon lange nicht mehr und auch den Garten, in dem wir welche angepflanzt hatten habe ich vor ein paar Jahren aufgegeben, weil wir das zeitlich nicht geschafft haben.

Aber zum Glück gibt es ja Alternativen. Nicht weit von Bamberg entfernt, in Pödeldorf, gibt es ein Erdbeerfeld vom Erdbeerhof Schuster.  Vor ein paar Jahren wurde ich darauf durch unseren Kindergarten aufmerksam. Die sind da immer mit den Vorschulkindern hingegangen. Einmal war ich als Begleitperson dabei und fand den Erlebnisunterricht wirklich sehr interessant. Seitdem fahren wir in der Erdbeersaison jedes Jahr mindestens einmal nach Pödeldorf und pflücken dort unsere Erdbeeren selbst. Für die Jungs jedes mal ein Erlebnis und ich freue mich über all die schönen Erdbeeren.



Gestern war es mal wieder so weit. Mit einer großen Schüssel und einem Körbchen bewaffnet sind wir nach Pödeldorf gefahren. Zuerst werden die leeren Behälter die man mitgebracht hat gewogen und dann kann das sammeln los gehen. Klar, dass da nebenbei auch mal probiert werden muss. Wenn man selbst pflückt sucht man sich natürlich nur die schönsten und größten Früchte raus.  Die Erdbeerpflanzen hängen auch dieses Jahr wieder voll mit leckeren und auch großen Früchten. Und da die Wege mit Stroh abgedeckt werden sind die Beeren auch relativ sauber. Wir haben fleißig gesammelt und jeder wollte die größte Erdbeere erwischen. Timo hat dann auch eine ganz kleine gefunden die unbedingt mit musste.




 Wir haben eine Schüssel und einen Korb voll der leckeren Früchtchen gepflückt. Bevor wir zum wiegen sind wollten die Kinder dann noch mit der Kistenrutsche fahren. Das ist für die Kinder auch immer eine schöne Attraktion. Neben der Kistenrutsche gibt es für die Kinder auch ein großes Trampolin.



 Mehrere Rutscher später haben wir dann unsere Beute zum Wiegen gebracht. Knapp 2 Kilo war die Ausbeute. Dafür haben wir 6,70 Euro bezahlt. Der Preis ist sicher höher als im Supermarkt, aber dafür weiß ich, dass ich nicht die Hälfte der gekauften Erdbeeren weg werfen muss weil sie kaputt sind und wir haben ja auch ehrlicherweise auf dem Feld schon genascht.

Nach dem Erdbeeren pflücken waren wir dann noch im Supermarkt. Dort hat eine Frau mitbekommen wie die Jungs und ich uns über das Erdbeerpflücken unterhalten haben und hat gefragt, ob es da nicht sehr matschig war. Als wir verneinten und sie unsere Schuhe sah hat sie die Erdbeeren, die sie gerade aussortiert hat wieder in die Auslage gestellt. Die ist sicher danach auch noch aufs Erdbeerfeld gefahren.

Wir haben daheim gleich mal einen leckeren Erdbeerkuchen und eine Erdbeermilch gemacht. Die restlichen Beeren haben wir gewaschen und in den Kühlschrank gestellt, damit sie sich noch etwas halten und wir auch am Sonntag noch genießen können.

Wie ist es bei euch? Esst ihr auch so gerne Erdbeeren? Und wo kauft ihr sie?

Sonntag, 19. Juni 2016

Arla Buko ® Barbecue

Hallo Ihr Lieben,

über brandnooz durften wir Arla Buko Barbecue testen. Das Testpaket war prall gefüllt mit 10 Packungen und so gab es einiges zu testen und zu verteilen.




Zum Produkt:

Der cremige Arla Buko® Frischkäse mit würziger Barbecue-Note bringt einen einzigartig leckeren Grillgeschmack direkt auf den Tisch. Ob beim Fußballgucken mit Freunden, beim Picknick im Grünen oder beim spontanen Grillabend auf der Terrasse – für alle, die Frischkäse und Gegrilltes lieben, ist der Geschmack vom neuen Arla Buko® des Jahres „Barbecue“ genau das Richtige.
Mit dem Buko des Jahres sorgt Arla jedes Jahr für neue und originelle Geschmackserlebnisse. Weil ein Sommer ohne Grillen für die meisten kaum vorstellbar ist und viele am liebsten das ganze Jahr über leckeren Grillgeschmack genießen wollen, steht 2016 ganz im Zeichen von cremigem Frischkäse und leckeren Grillabenteuern.
Der Arla Buko® des Jahres „Barbecue“ ist verfeinert mit gegrillter Paprika und getrockneter Tomate und macht mit seinem würzigen Geschmack richtig Lust auf die Grillsaison. Der cremige Frischkäse schmeckt nicht nur zu frischem Brot, er eignet sich auch perfekt als Dip zu gegrilltem Fleisch oder Gemüse. Und da Grillen und Fußball einfach zusammengehören, ist der Arla Buko® des Jahres auch ein besonders köstlicher Begleiter für ausgelassene Fußballabende während der Europameisterschaft.

Erhältlich ist Arla Buko®  Barbecue seit März 2016. Die 200 g Packung kostet im Handel ca. 1,29 Euro.


Zum Test:

10 Packungen ist ja ganz schön viel. Da wollten wir natürlich auch unsere Freunde dran teil haben lassen und haben einige Packungen verteilt. Für meinen Geburtstag im Juli habe ich noch 2 Packungen vorgesehen, da der Frischkäse bis dahin noch haltbar ist. 
Als das Paket ankam musste natürlich gleich mal probiert werden. Was soll ich sagen? Schmeckt wirklich sehr lecker. Leicht rauchig, aber auch frisch. Eine tolle Kombination. Egal ob aufs Brot, zu Kartoffeln oder als Dip. Der Frischkäse schmeckt sehr lecker und ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Da wir nicht so häufig zum Grillen kommen, den Geschmack jedoch sehr mögen, bringt einem Arla  Buko®  Barbecue auch so etwas Grillgeschmack auf den Teller.




Unser Fazit:

Timo und mir hat Buko®  Barbecue  sehr gut geschmeckt. Wir können allen die den typischen Grillgeschmack mögen den Frischkäse auf jeden Fall empfehlen und werden ihn sicher nachkaufen.

Vielen Dank an brandnooz und Buko die uns das Testpaket kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Samstag, 18. Juni 2016

brandnooz Box Mai 2016

Hallo Ihr Lieben,

meine brandnooz Box Mai kam leider mit einiger Verzögerung. Die Box wurde zwar von brandnooz pünktlich auf die Reise geschickt aber scheinbar beim Transport beschädigt und ging deshalb wieder zurück. Meine Ersatzlieferung kam dann Mitte Juni und war auch etwas anders als die anderen Boxen. Das brandnooz Team hat beschlossen das Oettinger Malzbier nicht mehr mit der brandnooz Mai Box zu verschicken, da es zu viele Beschädigungen gab. Stattdessen habe ich als Ersatzlieferung Fruchtgummi-Herzen von Beauty Sweeties bekommen. Ist mir ganz recht, da ich sowieso kein Biertrinker bin. Außerdem war in meiner Mai Box noch ein Zusatzprodukt als Dankeschön dass ich die Box nun schon so lange im Abo habe und darüber blogge.

Das Motto der Box lautete:

Mai, oh Mai!





Zum Inhalt:

SMARTIES FamilyFun – für süße Naschmomente mit der ganzen Familie

SMARTIES FamilyFun sind leckere Pralinen für die ganze Familie, die man wunderbar teilen oder verschenken kann. Die lustigen Pralinen in Tierform überraschen mit einer leckeren Milchcremefüllung und sind verziert mit knusprigen, bunten SMARTIES mini Schokolinsen. Die fantasievoll gestaltete Verpackung mit spielerischen Lerninhalten auf der Innenseite bringt zusätzlichen Spielspaß für Groß und Klein. SMARTIES FamilyFun kommen ohne künstliche Farbstoffe, ohne künstliche Aromen und ohne Konservierungsstoffe aus – da macht das Naschen doch gleich noch mehr Spaß.
Launch September 2015. Die 90 g Packung kostet 2,09 Euro.


Slendier Bio Konjak Fettuccine Style – die asiatische Wunderwurzel in ihrer besten Form

Slendier sind vorgekochte Nudelformen, die aus dem asiatischen Wurzelgemüse namens "Konjak" hergestellt werden. Die magische Wurzel ist besonders ballaststoffreich, hat aber kaum Kohlenhydrate und Kalorien. Mit nur 10 Kalorien im Vergleich zu 200 Kalorien einer Portion herkömmlicher Pasta ist Slendier die perfekte und gesunde Alternative für vielfältige, leckere Nudelgerichte in Bio-Qualität. Auch Veganer, Diabetiker und Menschen mit Lebensmittel-Allergen wie Zöliakie können Slendier ohne Bedenken auf ihren Speiseplan setzen. Slendier Nudeln sind der Geschmacksträger für eine leckere Sauce!
Die vorgekochten Produkte sind zur Sicherung der Produktqualität in einer mineralischen Salzlake mit typischem Eigengeruch eingelegt. Die Lake muss nur abgegossen und die Pasta in einem Sieb unter fließendem Wasser abgespült werden. Danach mit heißem Wasser übergießen oder in heißem Wasser 1 Minute gar ziehen lassen – einfache Lieblingssauce hineinrühren und schon steht dem leichten Pasta-Genuss nichts mehr im Wege. Mehr Infos und leckere Rezepte gibt es auf der Homepage von Slendier.
Launch war im November 2015. Die 250 g Packung kostet im Handel 2,99 Euro.


Dr. Oetker Cookies & Crumbs – für Keks- und Dessertliebhaber

Mit diesem Dessert kann jeder Cremiges und Knuspriges zugleich erleben. Der süße Nachtisch überzeugt nicht nur durch einen cremig-knusprigen Geschmack mit vielen knackigen Keks- und Schokoladenstückchen, sondern auch durch eine einfache und schnelle Zubereitung in nur zwei Minuten: Das Cremepulver mit kalter Milch aufschlagen und ein unkomplizierter, superleckerer Genussmoment zu Zweit ist garantiert.
Die Dr. Oetker Creme & Crunch Desserts sind auch in den leckeren Sorten „Triple Chocolate“, „Caramel & Chocolate Chip“ und „Lemon Cheesecake“ erhältlich.
Erhältlich seit Mai 2016. Die 98 g Packung kostet im Handel 1,29 Euro.


Flora Pflanzenmargarine – der vegane Allrounder

Die Pflanzenmargarine von Flora ist jetzt nicht nur laktosefrei, sondern auch vegan und trägt das Vegan-Label der European Vegetarian Union. Sie setzt nun auf 100 % geballte Pflanzenkraft, wodurch Flora ihren tollen Geschmack erhält. Ihre Öle liefern dem Körper essenzielle Fettsäuren und tragen so zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Mit 80 % Fettgehalt ist der leckere Brotaufstrich ein echter Allrounder und auch wunderbar zum Kochen, Braten, Backen geeignet.
Launch war im April 2016. Die Packung mit 500 g kostet im Handel 2,09 Euro.


Loacker Quadratini Cacao & Milk – kräftig-zarte Würfel zum Naschen

Vier Lagen zartschmelzende Milchcreme zwischen fünf knusprigen Waffelblättern sorgen bei Loacker Quadratini Cacao & Milk häppchenweise für Genuss. Der traditionell nach Familienrezept hergestellte Waffelteig wird vor dem Backen auf dem Waffeleisen mit 7 % Kakao verfeinert. Er gibt dem Waffelblatt nicht nur seine dunkle Farbe, sondern auch eine besondere Knusprigkeit und einen kräftigen Geschmack. So verbindet sich der intensive Geschmack des Kakaos mit der zarten Milchcreme, die einen Anteil von 74 % hat, und sorgt für ein gleichzeitig kräftiges und zartes Geschmackserlebnis – ideal als Pausensnack für zwischendurch, zu Hause, bei der Arbeit oder beim Sport.
Launch war im April 2016. Die Packung mit 125 g kostet im Handel 1,99 Euro.



Rotkäppchen Fruchtsecco „Birne“ – das heimische Genusserlebnis für den Sommer

Rotkäppchen Fruchtsecco „Birne“ bringt den Sommer direkt ins Glas und sorgt für ein überraschend anderes Geschmackserlebnis. Ob pur auf Eis oder als leckerer Cocktail – der fruchtige Genuss verfeinert mit Birnensaft überzeugt durch seinen harmonisch-natürlichen Geschmack und darf bei ausgelassenen Gartenpartys mit Freunden, beim gemeinsamen Abend auf der Terrasse oder bei einem leckeren Picknick im Park nicht fehlen.
Den fruchtig-frischen Rotkäppchen Fruchtsecco mit 8 % vol. Alkohol gibt es außerdem in den prickelnden Varianten „Mango“, „Erdbeere“, „Holunderblüte“ und „Granatapfel“ – und in der handlichen 200-ml-Kleinflasche für den unkomplizierten Outdoor-Genuss.
Erhältlich seit März 2016. Die Flasche mit 750 ml Inhalt kostet 3,99 Euro.


Oettinger Weißbier 12 Naturtrüb – ein vollmundiges Weißbier

An warmen Tagen sorgt das naturtrübe Weißbier 12 für eine aromatische, vollmundige Erfrischung. Seinen Namen verdankt das Bier seinem hohem Stammwürzegehalt. Obergärig gebraut und unfiltriert entfaltet diese Weißbier-Spezialität ihr angenehm mildes Hefearoma – ideal für alle Biertrinker, die sich einen traditionellen Geschmack wünschen. Oettinger Weißbier 12 Naturtrüb ist in der umweltfreundlichen Halbliter-Mehrweg-Glasflasche erhältlich.
Erhältlich seit März 2016. Die 500 ml Flasche kostet 0,40 Euro. 


Schneekoppe Leinöl „Asia“ –  wertvolle, aromatisierte Pflanzenölmischung

Mit dem unverschämt würzig-leckeren Bio Leinöl „Asia“ von Schneekoppe kann jeder in die orientalische Genussküche eintauchen und sich einen Hauch Urlaubsgefühl auf den Teller zaubern. Es überzeugt durch seinen einzigartigen würzig-frischen Geschmack von Koriander, Zitrone und Ingwer und eignet sich hervorragend zum Verfeinern von Salaten, Dips, Fisch- und Fleischgerichten. Ebenfalls erhältlich in den Varianten „Exotic“ und „Kräuter“.
Das Öl schmeckt nicht nur gut - sondern tut es auch! Die kaltgepresste  Ölmischung besteht zu 50% aus Leinöl und zu 50 % aus Bio Rapsöl. Sie ist reich an Omega-3-Fettsäuren und daher besonders wertvoll. Schneekoppe ist die Premium-Marke im Segment natürliche, gesunde Ernährung. Kurze Zutatenlisten, die Berücksichtigung veganer Ernährungsbedürfnisse und über 85 Jahre Erfahrung bilden die Grundlage für die natürlichen und gesunden Produktentwicklungen. Die vielfältigen Produkte stehen für guten Geschmack und höchste Bio-Qualität aus nachhaltigem Anbau.
Lieferbar seit März 2015. Die 250 ml Flasche kostet 4,49 Euro.


BeautySweeties Fruchtgummi-Herzen „Mango Pfirsich“ – exotische Naschwelten

Die Mango gilt als die Königin der Tropenfrüchte – die Superfrucht ist süß, saftig und äußerst aromatisch. Ihr leuchtendes, gelbes und zartes Fruchtfleisch ist bekannt für ihren besonders intensiven Duft. Die BeautySweeties Fruchtgummi-Herzen kombinieren diese leckere Frucht mit saftigen Pfirsich-Fruchtstückchen auf zartem Joghurtschaum und verführen in exotische Naschwelten aus Natur pur.
Sie werden anhand traditioneller Rezepturen noch mit der Hand gekocht und enthalten 20 % Fruchtsaft, 6 % Fruchtstücke, das Coenzym Q10, Aloe Vera und Kollagen. Außerdem sind sie frei von Gluten, Fett, künstliche Aromen und künstliche Konservierungsstoffe. Die feinen Fruchtgummi-Herzen sind neben „Mango Pfirsich“ auch in den Sorten „Açai Waldfrucht“ und „Granatapfel Himbeere“ erhältlich. Zu kaufen in allen dm drogeriemärkten, bei Müller Drogeriemärkten, in ausgesuchten Rossmann Filialen, bei Perfetto und online bei nu3.
Die 60 g Tüte kostet im Handel 1,19 Euro.

SAVA Fertiggericht „Serbische Bohnensuppe“ – traditioneller Balkan-Geschmack

Dank traditioneller Rezepturen fangen die leckeren Fertiggerichte von SAVA den vollen Geschmack des Balkans ein. Sie werden aus ausgewählten, frischen Zutaten und ohne die Zugabe von künstlichen Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen hergestellt. Ob Bohnensuppe, Gemüsereis oder Krautwickel – jede Dose ist perfekt, wenn es mal schnell gehen muss und man trotzdem nicht auf Qualität und Geschmack verzichten möchte. Die Fertiggerichte eignen sich pur für eine vegetarische und vegane Ernährung, können aber auch problemlos mit Fleisch ergänzt werden.
Das Rezept für die „Serbische Bohnensuppe“ stammt aus der Region Semberija in der Serbischen Republik von Bosnien und Herzegowina, in der die Fabrik ihren Sitz hat. Sie wird ohne Fleisch, dafür aber mit ausgesuchtem, frischem Gemüse und viel Hingabe zubereitet. Den Inhalt einfach unverdünnt in einen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen, gelegentlich umrühren.
Erhältlich seit Juni 2016. Die Dose mit 425 ml Inhalt kostet 1,99 Euro. 

Unser Fazit:

Meine Meinung zur Box ist etwas durchwachsen. Es waren viele Naschsachen drin und getränkelastig war die Box auch. Zum Glück hatte ich wenigstens nur einmal Bier in der Box.

Oettinger Bier war nun schon mehrfach in den Boxen. Das werde ich immer nicht los. Oettinger hat hier in Franken einen ganz schlechten Ruf und ich persönlich trinke ja kein Bier. Werde es wohl für Schneckenfallen verwenden.

Öl war erst vor kurzem in einer Box und ich bin bei der Benutzung von Öl sehr sparsam. Das wird also erst mal im Vorratsraum landen. Das Öl war übrigens ein Dankeschön an mich als Bloggerin dass ich die Boxen jeden Monat vorstelle.

Flora Pflanzenmargarine und SAVA Serbische Bohnensuppe sind ebenfalls erst einmal im Vorratsraum gelandet. 

Smarties Family Fun ist nicht so unser Ding. Wir mögen alle Smarties nicht so gerne, weshalb uns FamilyFun auch nicht überzeugen konnte. Da gibt es so viele andere Produkte die viel besser schmecken.

Slendier Bio Konjak hätte ich mir niemals gekauft. schon alleine deshalb nicht weil es so teuer ist. Nachdem wir es probiert haben kann ich nur sagen dass ich es auch nicht kaufen würde wenn die Packung nur 50 Cent kosten würde. Ich habe sie nach Anleitung gemacht und mit Tomaten-Mozzarellasauce gegessen. Schmeckt irgendwie nach gar nichts. Aber die Konsistenz war einfach nichts für mich. Hab ewig überlegt an was mich das erinnert. Dann kam ich drauf. Fühlt sich gelatinemäßig an. Fast so als würde man auf eingeweichte, aber noch recht feste Gelatine beißen. Lässt sich schlecht kaufen. Überhaupt nicht mein Ding. Auch die Jungs haben probiert und fanden es seltsam.

Dr. Oetker Cookies & Crumbs wartet noch auf seinen Einsatz.

Die Loacker Waffeln haben uns, wie alle bisher probierten Loacker Produkte sehr gut geschmeckt.

Gummibärchen essen vor allem meine beiden Jungs sehr gerne und Timo hat schon gesagt dass sich Mango-Pfirsich lecker anhört. Haben aber nocht nicht probiert.

Rotkäppchen Fruchtsecco habe ich schon einmal die Variante Mango probiert und fand sie sehr lecker. Mal schauen wie Birne schmeckt.


Die Box hat uns wieder auf viele neue Produkte aufmerksam gemacht und wir sind gespannt auf die Juni Box.

Ganz Deutschland ist im Fußballfieber.....

Ganz Deutschland? Nein, die drei Bewohner eines kleinen roten Häuschens in Bamberg weigern sich vehement da mit zu machen.

An mir persönlich geht dieser ganze Fußballhype schon immer vorbei. Ich verstehe nicht was daran so toll sein soll 2 Mannschaften dabei zu zusehen wie sie 90 Minuten über den Rasen laufen. Geht mir übrigens nicht nur beim Fußball so. Dass Bamberg schon wieder mal Meister im Basketball wurde ist mir auch völlig schnurz. Ich schaue prinzipiell keinen Sport im Fernsehen. Ist für mich ziemliche Zeitverschwendung. Da gibt es 1.000 Möglichkeiten wie ich meine Zeit sinnvoller verbringen kann.

Fußball ist jedoch scheinbar einfach die beliebteste Sportart und immer dann wenn EM oder WM sind hat man das Gefühl es gibt nichts anderes mehr. Ich als Nichtfußballfan bin da stellenweise einfach nur genervt von. Egal ob man im Laden um die Ecke ist, Radio anmacht oder ins Internet geht. Überall Fußball. Jeder Hersteller macht Werbung damit. Bei Chips, Bier und sonstigen Getränken sehe ich das ja noch ein, aber selbst bei Küchenrollen, Klopapier und Babywindeln dreht sich alles nur noch um den schwarz weißen Ball.

Normalerweise hören wir bei jedem Essen Radio. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich das in den letzten Tagen aus gemacht habe, weil es nur um Fußball ging. Fußball hier, Fußball da. Jeder schaut Fußball, jeder liebt Fußball, blablabla. Kurze Berichterstattung über dramatisch hohe Wasserpegel, aber ist ja nicht schlimm. Wir wechseln schnell zum Thema Fußball. Wo schläft die Mannschaft, sind die Haare von XY wirklich plötzlich so grau oder gefärbt, was essen die Jungs, was haben sie an, wer hat wann gepupst?

Entschuldigt, aber ihr merkt, dass mich das wirklich langsam nervt. Es ist ja schön wenn sich Leute für etwas begeistern können, aber was bringt es dem Land wenn es die EM oder WM gewinnt? Wird dadurch ein Krieg beendet, eine Heilmethode für MS, Krebs oder andere todbringende Krankheiten entdeckt, die Klimaerwärmung gestoppt? Nein, nichts dergleichen. Das Land hat dann eben den Titel. Da wird noch 1 oder 2 Wochen drüber debattiert und dann ist es auch schon wieder vergessen. Bis zum nächsten mal. Bei einigen Fans hat man eh das Gefühl dass es gar nicht um das Spiel geht, sondern darum mal wieder einen Grund zu haben sich so richtig voll laufen zu lassen, hupend durch die Straßen zu fahren oder zu randalieren. Gibt ja auch genug Schattenseiten bei der ganzen Sache.

Den Knaller finde ich ja auch immer die ganzen Spezialisten die da vor den Fernsehgeräten oder Großbildleinwänden sitzen. Jeder ist der Obermacher, weiß alles besser und würde sowieso viel besser spielen. Das sind dann die die nach 2 Metern keine Puste mehr haben und den Ball nicht mal ins Tor bekommen wenn sie 30 cm davor stehen und kein Torwart da ist. Da wird diskutiert und herumgebrüllt. Von solchen Veranstaltungen halte ich mich schon deshalb fern. Einfach nicht meine Welt.

Ich finde es nur einfach schade, dass vorausgesetzt wird, dass alle Fußball mögen und in der Zeit der Ausnahmezustand herrscht. Da es so viele Fußballfans gibt müssen alle die es nicht interessiert dann auch akzeptieren wenn im Radio alle 5 Minuten das Wort Fußball fällt,  hupend durch die Straßen gefahren wird oder Nachts um 3 eine Horde Betrunkener "OleOle" singend durch die Straße läuft und bei uns mit großem Radau in die Einfahrt pinkelt.
Möchte mal wissen was die sagen würden wenn ich am 20.7. hupend und schreiend durch die Gegend fahre nur weil ich Geburtstag habe oder das an einem beliebigen anderen Tag im Jahr mache weil z. B. in China ein Sack Reis umgefallen ist.

Zum Glück sind in meinem Bekanntenkreis nicht allzuviele Fußballverrückte. Es gibt sicher einige die es interessiert und ich gönne ihnen ihre Abende biem Fußballgucken. Aber sonst ist das bei uns kein großes Thema. Wahrscheinlich auch weil alle wissen, dass mich dieses Thema jedes mal auf neue nervt.

Ich bin froh wenn die EM rum ist und dann wieder Pause herrscht. Selbst meine Kinder stöhnen schon weil überall Fußbälle drauf sind. So wie es scheint ziehe ich die nächste Generation Fußballmuffel groß.
Wir schwimmen eben nicht mit der Masse sondern sind lieber Querdenker. Die muss es ja auch geben.

Allen Fußballfans trotzdem viel Spaß bei den Spielen. Vielleicht denkt ihr aber auf dem Heimweg auch an die Nichtfans die vielleicht lieber in Ruhe schlafen möchten und nicht mitten in der Nacht durch Gebrüll auf der Straße erfahren möchten wer das Spiel gewonnen hat. Interessiert mich nämlich wirklich absolut überhaupt nicht die Bohne.

Sonntag, 12. Juni 2016

Gliss Kur Summer Repair Pflegeserie

Hallo Ihr Lieben,

der Sommer kommt und mit ihm haben unsere Haare auch wieder mit anderen Herausforderungen zu kämpfen. Schwarzkopf hat deshalb eine neue Pflegeserie heraus gebracht. Die Gliss Kur Summer Repair Serie steht sei kurzem in den Läden. Ich durfte sie in einem Pre-Test schon einmal vorab ausprobieren.





 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Produkten:

SUMMER REPAIR SHAMPOO

  • UVA/UVB-Filter
  • Repariert sonnen-strapaziertes Haar
  • Beugt Austrocknen vor
Die Hochleistungsformel mit MONOIBLÜTEN-EXTRAKT und UVA/UVB-FILTER regeneriert von sommerlichen Einflüssen geschädigtes Haar und stellt seinen natürlichen Glanz und seine Geschmeidigkeit wieder her. Es repariert sonnen-strapaziertes Haar und beugt Austrocknen vor.

Für die besten Ergebnisse regelmäßig sanft auf das feuchte Haar auftragen und danach sorgfältig auswaschen.

Die Flasche hat einen Inhalt von 250 ml und kostet im Handel 1,75 Euro.


SUMMER REPAIR SPRÜH-SPÜLUNG

  • UVA/UVB-Filter
  • Sofortige Kämmbarkeit
  • Repariert sonnen-strapaziertes Haar
Die Hochleistungsformel mit MONOIBLÜTEN-EXTRAKT und UVA/UVB-FILTER regeneriert von sommerlichen Einflüssen geschädigtes Haar und stellt seinen natürlichen Glanz und seine Geschmeidigkeit wieder her. Die Haare sind sofort besser kämmbar.

Anwendung: Vor Gebrauch gut schütteln! Nach der Haarwäsche gleichmäßig im feuchten oder handtuchtrockenem Haar und in den Längen und Spitzen verteilen. NICHT AUSSPÜLEN! Regelmäßig anwenden. NICHT IN DIE AUGEN SPRÜHEN. Vor direkter Sonneneinstrahlung und Kälte schützen. Aufrecht lagern.

Die Sprüh-Spülung hat 150  ml Inhalt und kostet 2,25 Euro.


SUMMER REPAIR 1-MINUTE-INTENSIVKUR

  • UVA/UVB-Filter
  • Intensive Repair-Pflege
  • Beugt Austrocknen vor

Die Hochleistungsformel mit MONOIBLÜTEN-EXTRAKT und UVA/UVB-FILTER regeneriert von sommerlichen Einflüssen geschädigtes Haar und stellt seinen natürlichen Glanz und seine Geschmeidigkeit wieder her. Es repariert sonnen-strapaziertes Haar und beugt Austrocknen vor.
Anwendung: Nach der Haarwäsche sanft in feuchtes oder handtuchtrockenes Haar einmassieren und 1 Minute einwirken lassen. Sorgfältig ausspülen! 2-3 mal wöchentlich anwenden. Für optimale Ergebnisse verwenden Sie auch GLISS KUR Summer Repair Shampoo und Sprühkur.

Die Kur ist in einer Tube mit 200 ml Inhalt für ca. 4,45 Euro erhältlich.



Zum Test:

Im Sommer werden die Haare anders beansprucht als im Winter. Intensive Sonneneinstrahlung, Hitze, Clor- und Salzwasser setzen Ihnen zu. Das sieht man den Haaren dann oft auch an. Meine Haare sind ja sowieso nicht gerade unproblematisch. Ich habe lange, sehr dünne Haare mit splissigen Spitzen und schnell fettendem Haaransatz. Seit Jahren suche ich ein passendes Shampoo, aber bisher erfolglos. Es gibt eben nicht ein Shampoo für alle Probleme. Ich habe nun über einen längeren Zeitraum ein neues Shampoo gegen schnell fettende Haare ausprobiert. Hat bei meinem Problem nicht wirklich geholfen und meine Haare sahen nach einiger Zeit sehr stumpf aus und haben ihren Glanz verloren. Also war ich schon sehr gespannt, ob die Summer-Repair-Serie wie versprochen den natürlichen Glanz und die Geschmeidigkeit meiner Haare wieder herstellt.
Das Shampoo und die Sprüh-Spülung kam einige Zeit vor der Kur und so habe ich erst nur die beiden Produkte am Anfang getestet. Vom Geruch her finde ich die Produkte sehr angenehm. Das Shampoo lässt sich gut verteilen und auch wieder auswaschen. Etwas umständlich finde ich die Flasche der Sprühkur. Diese Pumpsprühflaschen mit nassen Fingern zu betätigen finde ich immer nicht so einfach. Zum Glück kann man es ja auch im handtuchtrockenen Haar anwenden und nicht nur unter der Dusche. Außerdem vergesse ich häufig es vor der Anwendung zu schütteln.
Shampoo und Sprüh-Spülung habe ich über einen längeren Zeitraum täglich benutzt. Schon nach der ersten Anwendung konnte ich feststellen, dass meine Haare leichter zu kämmen waren. Nach ein paar Tagen erhielten meine Haare tatsächlich ihren gewohnten Glanz wieder zurück.
Nachdem die Kur bei mir ankam habe ich habe ich auch diese getestet. Besonders gut finde ich hier die kurze Einwirkzeit von nur einer Minute. Auch wenn es stressig ist kann man so seinen Haaren etwas gutes tun.

Mein Fazit:

Nachdem ich die Produkte nun über einen längeren Zeitraum getestet habe kann ich sie euch bedingt empfehlen. Sie machen die Haare wirklich geschmeidig und glänzend. Die Preise sind absolut in Ordnung. Und die Anwendung ist schnell und einfach.
Bei mir besteht jedoch das Problem, dass die Haare  innerhalb von 24 Stunden viel schneller fetten als sonst. Ob es daran liegt, dass die Serie zu reichhaltig für meine Haare ist, oder einfach nur an meinen dämlichen Haaren liegt kann ich euch leider nicht sagen. Denke aber es liegt mehr an meinen Haaren, da ich das Problem auch von anderen Shampoos kenne.

Vielen Dank an  Schwarzkopf, dass wir diese Produkte im Rahmen eines Test kostenlos probieren durften.

Ausflug in den Freizeitpark Schloss Thurn

Hallo Ihr Lieben,

dieses Jahr habe ich mir vorgenommen euch von einigen Ausflügen zu berichten die wir im Laufe eines Jahres unternehmen.

Ein Besuch in Schloss Thurn ist für uns eigentlich Pflicht. Schon als ich ein Kind war waren wir häufig in Schloss Thurn und auch als ich älter wurde und noch keine Kinder hatte haben wir diese Tradition fort gesetzt. Seit die Kinder auf der Welt sind machen die Freizeitparkbesuche natürlich umso mehr Spaß.

Unser lokaler Radiosender hat in diesem Frühjahr wieder Familienkarten zu einem unschlagbaren Preis verkauft und als eine Bekannte mir gesagt hat dass es wieder Familienkarten gibt habe ich gleich meinen Papa angerufen und ihn hin geschickt. So haben wir die Familienkarte für 2 Erwachsene und 2 Kinder statt für 65 Euro für 35 Euro bekommen.

Da bei dem Ausflug immer die ganze Familie und seit letztem Jahr auch eine Freundin dabei ist planen wir diesen meistens schon im Voraus. Auch dieses Jahr haben wir schon recht bald geschaut dass wir einen Termin finden an dem alle können. Der 11.06. war ein geeignetes Datum und wir haben alle die Daumen gedrückt, dass das Wetter mit spielt.

Mein Vater hat zum Glück ein großes Auto und so konnten wir alle zusammen fahren. Wir, das waren mein Vater, meine Schwester, meine Jungs, meine Freundin Christine, ihr Neffe Anton und ich. Die Kinder waren wie immer total aufgeregt und konnten es kaum erwarten dass wir da sind. Die Fahrt nach Heroldsbach dauert von uns aus nur ca. 30 - 40 Minuten. Das Wetter sah früh nicht gerade freundlich aus, der Himmel war bewölkt, aber es war warm. Damit konnten wir alle leben.

Da die meisten Besucher rechts herum gehen gehen wir schon seit ein paar Jahren immer links herum.  Das hat den großen Vorteil dass wir die Fahrgeschäfte ohne lange Wartezeit nutzen können. In diesem Bereich des Parks gibt es unter anderem Tretboote, einen Wasserspielplatz, Oldtimerautos und eine Eisenbahn. Alles Sachen die meine Jungs gerne machen. Anton war das erste mal in einem Freizeitpark und so waren wir natürlich alle sehr gespannt wie es ihm gefallen würde.








Schloss Thurn bietet neben einer Vielzahl von Fahrgeschäften auch diverse Shows. Darunter eine Western- und eine Rittershow bei der eine Stuntcrew ihr Können darbietet. Die Westernshow gibt es in zwei Varianten, einmal als Kinder-Westernshow und einmal die Western-Stuntshow. Wir haben leider nur noch den Schluss der Kinder-Westernshow gesehen. Dafür haben wir uns dann jedoch das Ritterturnier angeschaut.

Die haben wir in den letzten Jahren irgendwie immer verpasst, oder die Kinder wollten sie nicht sehen. Da Anton jedoch unbedingt die Ritter sehen wollte haben wir sie uns dieses Jahr angesehen und fanden sie sehr spannend.


Die Achter- und die Wildwasserbahn sind etwas an dem meine Kinder immer vorbeilaufen. Nicht jedoch mein Vater, meine Schwester, meine Freundin und ich. Vor allem nicht, da es seit diesem Jahr erstmals in Bayern die Möglichkeit gibt eine VR-Brille aufzusetzen und durch eine fantastische virtuelle Welt zu fahren. Meine Schwester war total begeistert und mein Vater schwer beeindruckt. 
Anton war wie gesagt das erste mal in einem Freizeitpark und Christine hatte vorher schon etwas bammel was sie denn machen soll wenn er in die Achterbahn will es ihm dann jedoch nicht gefällt. Ich habe ihr gesagt dass muss sie wohl auf sich zukommen lassen, was sie dann auch mit einigem Magengrummeln getan hat. Der kleine Mann war mutig und wollte es tatsächlich ausprobieren. Hat ihm so gut gefallen, dass sie sogar noch ein zweites mal gefahren sind. 
Auch in der Wildwasserbahn war er dann noch mehrmals mit meiner Schwester und Christine, während mein Vater mit Timo Monzabahn und Julian Autoscooter gefahren sind. 


Mit der Westernbahn kann man einmal quer durch den Park fahren. Das finden die Kinder auch immer super und dann muss natürlich noch mit der Schwebebahn gefahren werden.
Da kann man den Park von oben sehen und ganz entspannt von der Westernstadt zum Spielplatz, oder in die andere Richtung fahren.

Auch einige Tiere findet man auf dem großen Gelände.
 

Auch wenn Schoss Thurn ein relativ kleiner Freizeitpark ist, so lohnt sich ein Besuch doch immer wieder. Vor allem mit kleineren Kindern, oder Kindern die, so wie meine, nicht mit den großen Fahrgeschäften fahren möchten ist es ideal. Preislich ist der Park sehr familienfreundlich. Kinder kosten von 3 - 11 Jahren 17,50 Euro, ab 12 Jahren zahlt man 19,50 Euro. Günstiger kommt man mit der Familienkarte für 65 Euro (2 Erwachsene, 2 Kinder) oder für 75 Euro (2 Erwachsene und 3 Kinder). Es gibt auch immer wieder Aktionen bei denen man den Park günstiger besuchen kann, oder Rabattkarten mit denen man 1,50 Euro spart (liegen z. B. bei Toys r us aus, oder sind im Bamberger Däumling drin).

Im Park gibt es diverse Verpflegungsmöglichkeiten und auch hier sind die Preise nicht zu überteuert.

Der Park hatte am 11.6. von 10 bis 17 Uhr geöffnet und wir haben den ganzen Tag dort verbracht. Die Wartezeiten an den Fahrgeschäften waren, je nach Geschäft und Uhrzeit erträglich. Wobei man vor allem an der Achterbahn und an der Wildwasserbahn immer am längsten warten muss. Das ist jedoch nicht vergleichbar mit den großen Freizeitparks wo man ja locker mal eine halbe Stunde ansteht um mit irgendwas zu fahren. Ich denke auch, dass dank des Wetters einige Leute vielleicht den Parkbesuch verschoben haben und wir so wieder einmal Glück hatten. Das Wetter hat übrigens bis kurz vor Parkschluss gehalten. Es hat zwar zwischendrin immer mal getröpfelt, aber das war nicht so schlimm. Erst gegen halb fünf wurde der Regen dann stärker, aber wir haben die restliche halbe Stunde einfach dem Wetter getrotzt.

Schloss Thurn steht wie gesagt jedes Jahr auf unserer To do-Liste und auch dieses Jahr haben wir wieder einen sehr schönen Tag verbracht. Falls ihr keine allzulange Anfahrt habt, oder mal Urlaub in der Ecke macht kann ich euch Schloss Thurn auf jeden Fall empfehlen. Wir sind immer wieder zufrieden und begeistert.

Weltmeister im Jammern

Hallo Ihr Lieben,

irgendwie habe ich das Gefühl dass immer mehr Menschen sich selbst gerne jammern hören. Ich selbst muss gestehen, dass auch ich gerne mal jammere. Das ist mir vor kurzem erst wieder sehr bewusst geworden als meine beste Freundin im Urlaub war. Normalerweise gibt es keinen Tag an dem wir nicht mehrfach durch What´s App Nachrichten miteinander kommunizieren. Wenn jedoch eine von uns im Urlaub ist gibt es eine Art stillschweigende Vereinbarung dass man der anderen ihre Ruhe lässt. Wir haben das nie wirklich vereinbart, aber es hat sich so eingebürgert und das finde ich auch vollkommen in Ordnung.

Vor kurzem war sie wie gesagt im Urlaub und schon am ersten Tag habe ich mich dabei erwischt, dass ich schon das Handy in der Hand hatte um ihr eine Nachricht zu schicken. Ich habe dann in mich hineingehört, ob das nun wirklich sein muss und bin zu dem Schluss gekommen dass es das nicht tut. Es ist schön am Leben eines geliebten Menschen jederzeit teilhaben zu können. Da finde ich What´s App wirklich sehr praktisch. Ich kann zwischendrin mal schnell fragen ob es demjenigen gut geht, mich verabreden, oder eben auch, um auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen, jammern.


Warum ist das so? Warum fallen einem die negativen Sachen meistens mehr auf als die positiven? Und vor allem, warum teilt man anderen meistens nur die negativen Aspekte mit? Ein Beispiel: Timo hat ja öfter mal schlechte Tage was die Konzentration an geht. Da greife ich gerne mal zum Handy und jammere meiner Freundin die Ohren voll. Wenn es am nächsten Tag super klappt schicke ich ihr jedoch keine Nachricht in der ich sage: "Mensch, heute war dein Patenkind super schnell und wir sind schon fertig!"

Ich gebe zu, es tut gut wenn ich gestresst bin und meine Freundin mich dann aufbaut. Wahrscheinlich ist es auch recht wichtig wenn man den Frust raus lässt und mich persönlich stört es nicht, wenn meine Freundin mir eine Nachricht schickt und sagt dass sie gestresst ist. Im Gegenteil. Ich freue mich dass ich an ihrem Leben teil haben kann und versuche sie dann wieder aufzubauen. Es gibt mir das Gefühl ihr immer nah zu sein auch wenn uns ein paar Kilometer trennen.

Bei uns beiden hält sich das gejammere aber in Grenzen. Wir sind beide alleinerziehend, verstehen die andere deshalb wahrscheinlich umso besser und wissen auch wie gut es tut wenn man sich einfach mal auskotzen kann. Danach kann man wieder mit neuer Kraft an den Alltag ran.

Es gibt aber auch Mensche in meinem Umfeld, die können scheinbar nur noch jammern. Soweit es mir möglich ist halte ich mich von diesen Menschen fern, denn das zieht mich persönlich sonst zu stark runter. Nicht falsch verstehen. Es ist nicht so, dass ich mit einer rosaroten Brille durchs Leben laufe und erwarte dass alles immer super ist. Auch ich jammere wie gesagt und alle meine Freunde dürfen mir auch gerne mal die Ohren voll jammern.

Wenn ich von Leuten jedoch immer wieder das gleiche Gejammere höre und es dann auch noch um Themen geht, die man persönlich selbst ändern kann, dann hört bei mir das Verständnis auf. Jemand der mir 50 mal erzählt, dass er seine Arbeit furchtbar findet oder zu wenig verdient kann von mir kein Verständnis erwarten, wenn er sich nicht nach einem anderen Job umsieht. Es gibt Dinge im Leben die kann man nicht ändern. Wenn jemand zum Beispiel schwer krank ist, kann ich durchaus verstehen, wenn derjenige deshalb häufiger jammert oder schimpft. Da kann man nichts dagegen machen und muss sich seinem Schicksal ergeben.
Jedoch habe ich kein Verständnis dafür wenn Leute sich über ihren Job, ihre Wohnung, ihre Beziehung oder anderes beschweren und nichts ändern.

Ein Sprichwort sagt: "Jeder geht seinen eigenen Weg und bestimmt damit sein Schicksal selbst!"
Dem kann ich in vielen Bereichen nur zustimmen. Vielleicht sollten wir lernen weniger zu jammern und mehr dafür zu tun dass es uns besser geht. Manchmal muss man eben auch etwas in seinem Leben ändern um glücklicher zu sein. Das habe ich bereits getan und ich kann nur sagen dass es seitdem in einigen Bereichen weniger zu jammern gibt.

Trotzdem habe ich mir auch noch vorgenommen in Zukunft weniger zu jammern. Ich möchte mehr versuchen auf die positiven Moment und Aspekte im Leben zu achten und so meine Lebensqualität weiter steigern. Mal schauen wie gut mir das gelingt.

Samstag, 4. Juni 2016

Picknick Box Frühjahr 2016

Hallo Ihr Lieben,

und wieder möchte ich euch eine Mottobox von brandnooz vorstellen die ich mir bestellt habe - die Picknickbox. Das Motto lautete dazu passend:

Ab ins Grüne!


Zum Inhalt:

BioPorki – der herzhafte Snack aus 100 % Biofleisch

BioPorki® ist der perfekte kleine Snack für alle, die besonderen Wert auf natürlichen Geschmack und hohe Qualitätsstandards legen. Die herzhafte Mini-Salami besteht zu 100 % aus Bio-Schweinefleisch und feinen Gewürzen. Sie enthält dabei 30 % weniger Fett als anderen Mini-Salamis. Das Schweinefleisch wird von sorgfältig ausgewählten Bio-Landwirten im Umkreis von 150 km rund um das hessische Bad Arolsen erzeugt, damit garantiert Plüntsch die Einhaltung der hohen Qualitätsstandards. Auch die nachhaltige Verpackung von BioPorki® ist naturbelasser im Vergleich zu herkömmlichen Kunststoffverpackungen, denn sie besteht zu 35 % aus nachwachsenden Rohstoffen. So sorgt BioPorki® für unverfälschte Snack- und Genussmomente und stillt den kleinen Hunger zwischendurch.
Launch war im September 2014. 25 g kosten 0,89 Euro.

Loacker Speciality „Himbeer-Joghurt“ – fruchtig-frisches Naschvergnügen

Mit dieser fruchtigen Waffelspezialität kann der Sommer so richtig losgehen, denn sie schmeckt einfach so als süßer Snack zwischendurch oder zu sommerlichen Eissorten. Loacker Speciality „Himbeer-Joghurt“ überzeugt mit 71 % Cremeanteil zwischen zwei knusprig-leichten Waffelblättchen. Für den feinen Himbeer-Geschmack sorgen außerdem sonnengereifte Himbeeren in einer lockeren Joghurtcreme. Sie rundet den fruchtigen Geschmack der Himbeeren ab. Natürlich ohne den Zusatz von Aromastoffen.
Bei der Herstellung aller Loacker Produkte ist Konditor-Qualität das Maß der Dinge: traditionelle Handwerkskunst und hochwertige, naturreine Zutaten stehen an erster Stelle. Wesentlichen Einfluss auf die Qualität hat außerdem der Verzicht auf gehärtete Fette und Aromen, denn für den Geschmack der Produkte sorgen natürliche geschmacksgebende Zutaten wie echte Bourbon-Vanille aus Madagascar und Haselnüsse aus ausgesuchten Anbauregionen Italiens. Sie werden besonders schonend verarbeitet und können so ihr volles Aroma entwickeln.
Launch war im Februar 2016. 75 g kosten im Handel 1,19 Euro.

SUCKIT Das Eis mit Alkohol – für Zeiten höchsten Alkoholbedarfs

SUCKIT ist das erste Eis mit Alkohol. Hochwertige Cocktails bzw. Longdrinks bilden die Basis für den Drink zum Selbsteinfrieren. So kann jeder auch beim Trinken immer einen kühlen Kopf bewahren. In fünf verschiedenen Sorten “Rum Orange“, „Strawberry Daiquiri“, „Gin Tonic“, „Vodka Energy“ und „Melon Sour“ ist die leckere Schnapsidee ideal für Zeiten höchsten Alkoholbedarfs und perfekt, um entspannt und auf neue Art einen spritzigen Frozen Cocktail zu genießen. In der schicken 10er Box ist SUCKIT das perfekte Geschenk an sich selbst oder einen guten Freund.
Launch war im März 2014. Die Packung mit 10 x 40 ml kostet 9,99 Euro.

Bärenmarke Eiskaffee Dose – eiskalte Erfrischung für heiße Sommertage

Für die eiskalte Erfrischung an heißen Sommertagen gibt es den vollmundigen Bärenmarke Eiskaffee in der 250-ml-Dose. Die Bärenmarke Eiskaffee Dose ist der ideale Begleiter für unterwegs, ob im Schwimmbad, auf der Arbeit oder für die Pause zwischendurch. Vor allem gekühlt ein erfrischender Genuss!
Alle Eiskaffee-Liebhaber aufgepasst: Den Bärenmarke Eiskaffee gibt es auch in der 1-l-Packung.
Launch war im Februar 2015. Die 250 ml kostet 0,89 Euro.

ErdnußLocken "Indian Style" – geheimnisvoll-würziger Knabberspaß

Die besten Gewürze Indiens sind in der einzigartigen Special Edition ErdnußLocken „Indian Style“ vereint. Der würzige Curry-Geschmack lädt Knabberfans auf einige einmalige Geschmacksreise in die Ferne ein. Typisch indische Gewürze, sorgfältig kombiniert mit dem leckeren Geschmack frisch gemahlener Erdnüsse, machen die ErdnußLocken "Indian Style" zu einem unvergleichlichen Genuss mit einem Hauch Fernweh.
Launch war im November 2015. Die 200 g Packung kostet 1,99 Euro.

Schweppes Fruity Orange – vollmundiger Orangengenuss

Schweppes Fruity Orange überzeugt durch einen intensiven Orangengeschmack und bietet ein vollmundiges und spritziges Geschmackserlebnis. Alles in allem ist der leckere Durstlöscher eine fruchtig-prickelnde Mischung aus einer besonders feinen Süße und einer angenehmen Herbe. Wie gewohnt verzichtet Schweppes auf den Einsatz von künstlichen Konservierungs- oder Farbstoffen. Schweppes Fruity Orange ist außerdem in der 0,75-l-Flasche erhältlich – perfekt für unterwegs.
Launch war im März 2016. 1,25 l kosten 1,69 Euro.

Rotkäppchen Regent Lieblich – Qualitätswein für besinnliche Momente

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen kitzeln, freut sich jeder auf entspannte Ausflüge ins Grüne. Für diese Momente sind die lieblichen Qualitätsweine von Rotkäppchen die perfekte Begleitung. Das Duo, bestehend aus einem weißen Silvaner und einem roten Regent, verspricht die perfekte Harmonie von Wein und Augenblick.
Der rote Regent Lieblich besticht durch das feinfruchtige Aroma reifer Beerenfrüchte und einem harmonisch-weichen Charakter. Er passt wunderbar zu gebratenem Fleisch und Fisch oder mildem Käse. Die Trauben für den Qualitätswein stammen aus dem Weinanbaugebiet Rheinhessen.
Launch war im Februar 2015. Für die 0,75 l Flasche müsst ihr 3,99 Euro bezahlen.

Rotkäppchen Silvaner Lieblich – Qualitätswein für besinnliche Momente

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen kitzeln, freut sich jeder auf entspannte Ausflüge ins Grüne. Für diese Momente sind die lieblichen Qualitätsweine von Rotkäppchen die perfekte Begleitung. Das Duo, bestehend aus einem weißen Silvaner und einem roten Regent, verspricht die perfekte Harmonie von Wein und Augenblick.
Mit seiner fruchtig-weichen Note erinnert der weiße Silvaner Lieblich an Stachelbeere und grünen Apfel. Er bringt die Speisen der asiatischen Küche besonders gut zur Geltung und passt auch wunderbar zu Salaten. Die Trauben für den Qualitätswein stammen aus dem Weinanbaugebiet Rheinhessen.
Launch war im Februar 2015. Die 0,75 l Flasche kostet 3,99 Euro.

Ritter Sport Knusper Tortilla Chips – süß-salzige Knusperkombination

Bei dieser süß-salzigen Knusperkombination trifft knackige Vollmilchschokolade auf knusprige Tortilla Chips Stückchen und gerösteten Knuspermais. Spätestens nach dem ersten Stück wird sich jeder die Frage stellen, warum Ritter Sport erst jetzt auf diese harmonische und charmante Kombination gekommen ist. Das leckere Schoko-Quadrat macht Lust auf cineastische Highlights – ob daheim auf dem Sofa oder während der ersten Open-Air-Veranstaltung in lauen Sommernächten.
Launch war im Januar 2016. Die 100 g Packung kostet 1,09 Euro.

Schamel Meerrettich-Senf  „Süss“ – der pikante Senf mit Biss

Genussfertigen Meerrettich dippt doch jeder gerne. Nun lässt sich die beliebte, frisch geriebene Wurzel sogar in Kombination mit edlem Senf genießen. Die natürliche Kraft grob geraspelter Krenwurzeln und gemahlene Senfkörner machen den Schamel Meerrettich-Senf in der Variante „Süss“ zu einem pikanten Geschmackserlebnis mit Biss. Schmeckt besonders gut zu Weißwurst, Käse und in Dressings.
Wie alle Schamel-Produkte wird auch Meerrettich-Senf in bewährter Markenqualität in der traditionsreichen Meerrettichstadt Baiersdorf hergestellt. Neben der Variante „Süss“ ist er außerdem in den leckeren Geschmacksrichtungen „Scharf“ und „Kräuter“ erhältlich, die wunderbar Würstchen, Steaks und Rouladen oder zu Grillfleisch, Salaten sowie zur Brotzeit schmecken.
Launch war im Oktober 2015. Das Glas mit 140 g kostet 1,85 Euro.

GOLDEN TOAST American Mega-Burger – Burger-Genuss für die ganze Familie

Die American Mega-Burger von GOLDEN TOAST sind leckere süßliche Softbrötchen, bestreut mit nussigem Sesam, die nach amerikanischer Art hergestellt werden. Einfach kurz im Ofen oder auf dem Grill rösten, mit den Lieblingszutaten belegen und ganz nach Belieben mit leckeren Soßen verfeinern – fertig ist der köstliche Burger-Genuss für die ganze Familie.
300 g kosten im Handel 1,59 Euro.

Robby Bubble "Apple-Cherry" – der leckere Durstlöscher für unterwegs

Ein perfekter Partner auf dem Sportplatz, beim Picknick und für unterwegs ist der leckere Mehrfruchtnektar mit mindestens 50 % Saftanteil. Apfel- und Sauerkirschsaft, verfeinert mit Limetten-, Holunder- und Zitronensaft aus Saftkonzentrat bilden die Basis für Robby Bubble „Apple-Cherry“ in der praktischen 1 Liter PET-Flasche mit Sportscap. Das robuste, wiederverschließbare Gebinde macht jeden Spaß mit und ist perfekt für aktive Kids.
Robby Bubble mit Sportscap ist neben „Apple-Cherry“ auch in der spritzigen Variante „Apple-Lemon“ erhältlich. Die beiden leckeren Fruchtnektare sind mit Stevia gesüßt und enthalten weder Konservierungsstoffe noch zugesetzten Zucker.
Launch für das Produkt war im Februar 2015.  500 ml kosten 99 Cent.

Robby Bubble "Apple-Lemon" – der leckere Durstlöscher für unterwegs

Ein perfekter Partner auf dem Sportplatz, beim Picknick und für unterwegs ist der leckere Mehrfruchtnektar mit mindestens 47,5 % Saftanteil. Fruchtiger Apfel- und spritziger Zitronensaft aus Saftkonzentrat bilden die Basis für Robby Bubble „Apple-Lemon“ in der praktischen 1 Liter PET-Flasche mit Sportscap. Das robuste, wiederverschließbare Gebinde macht jeden Spaß mit und ist perfekt für aktive Kids.
Robby Bubble mit Sportscap ist neben „Apple-Lemon“ auch in der süßen Variante „Apple-Cherry“ erhältlich. Die beiden leckeren Fruchtnektare sind mit Stevia gesüßt und enthalten weder Konservierungsstoffe noch zugesetzten Zucker.
Launch war im Februar 2015. 500 ml kosten 99 Cent.

Somersby Apple Cider – der ideale Drink für die Picknick Saison

Sonnengereifte Äpfel verleihen dem fruchtig-frischen Somersby Cider seinen besonders leckeren, natürlichen Geschmack. Eisgekühlt und zusammen mit guten Freunden ist Somersby der ideale Drink zum Start in die Picknick Saison – für schöne Nachmittage, lange Abende und entspannte Momente. Und auch die sonnige Festivalsaison macht Somersby Cider noch schöner und fruchtiger. Neben der Sorte Apple ist Somersby außerdem in der Variante Blackberry (Brombeere) erhältlich. Beide Sorten enthalten prickelnde 4,5 % Alkohol, schmecken erfrischend anders und kommen ganz ohne künstliche Zusatzstoffe aus.
Launch war im März 2014. 330 ml kosten 1,29 Euro.

Unser Fazit:

So richtig picknicken war ich mit meinen Jungs eigentlich bis jetzt noch nie. Wollen wir aber demnächst unbedingt mal machen. In der Box waren ja einige tolle Produkte drin die dafür bestens geeignet sind.

Den Schamel Meerrettich-Senf habe ich  meinem Papa und den Eiskaffee meiner Schwester geschenkt da wir dafür keine Verwendung haben.

Die Loacker Speciality hatte ich auf dem Spielplatz dabei. Die Jungs waren total begeistert. Müssen wir nachkaufen.

BioPorki kannten wir bereits. Schmeckt gut, aber auch nicht anders als andere Salamisnacks.

Golden Toast American Mega Burger verwenden wir  häufiger. Die Jungs lieben Essen zum selbst basteln.

1 Flasche Robby Bubble war mit auf dem Spielplatz, die andere beim Ausflug zu den Oldtimern dabei. Ich hatte nicht einmal die Möglichkeit zu probieren. Den Jungs haben beide Sorten auf jeden Fall geschmeckt. Ein Produkt welches nachgekauft wird.

Suckit liegt noch im Gefrierschrank und wartet darauf dass ich mal Lust drauf habe.

Auch die Erdnussflips und die Schweppes Fruit Orange warten noch auf ihren Einsatz, aber das kann sicher nicht mehr lange dauern.

Somersby Apple Cider habe ich mir abends nach einem langen Tag im Freien gegönnt. Sehr lecker kann ich nur sagen. Muss mal schauen wo es das zu kaufen gibt.

Die Picknickbox fanden wir sehr gut. Eine Mottobox genau nach unserem Geschmack. Und irgendwann demnächst werde ich auch wirklich mal mit den Jungs picknicken gehen.