Freitag, 30. September 2016

Traumhafte Sommerferien

Hallo Ihr Lieben,

das Wort Sommerferien lässt bei vielen Eltern ja Schweißperlen auf der Stirn entstehen. 

Sommerferien, das heißt 6 Wochen in denen die Kinder den ganzen Tag zu Hause sind. Das kann ganz schön anstrengend sein. Ich für meinen Teil muss jedoch sagen, dass ich Ferien immer sehr genieße und auch die Sommerferien bilden da keine Ausnahme. Gut, es macht sicher schon einmal einen Unterschied dass ich arbeite. Schließlich kann man schlecht 6 Wochen am Stück frei nehmen. Normalerweise habe ich in den 6 Wochen Sommerferien immer 2 - 3 Wochen frei. In der restlichen Zeit sind die Kinder vormittags bei meinen Eltern und ich hole sie dort nach der Arbeit ab. Bedeutet für mich natürlich auch, dass ich nur den halben Tag Kinderanimation betreiben muss.

Diese Sommerferien waren jedoch dank der Kur anders. Ich habe in den 6 Wochen Sommerferien nur knapp 1 Woche gearbeitet. Die restliche Zeit konnte ich mit meinen Kindern verbringen.





Gleich am Anfang der Sommerferien sind wir, wie ich euch bereits berichtet habe, an die Ostsee auf Kur gefahren. In den 3 Wochen kam absolut keine Langweile auf. Wir waren immer beschäftigt und haben die Zeit genossen. Endlich hatte ich mal Zeit für die Kinder. Keine großen Verpflichtungen (außer die Anwendungen) und noch viel wichtiger, kein Haushalt und keine Arbeit.

Als wir dann wieder zu Hause waren hat es das Wetter sehr gut mit uns gemeint. Die letzten 2 Sommerferienwochen in Bayern waren einfach ein Traum. Schon am Donnerstag nach unserer Ankunft war ich mit Julian im Freibad. Am Freitag haben wir bei meiner besten Freundin im Garten gezeltet und hatten einen Riesenspaß.
In der vorletzten Ferienwoche musste ich mich dann doch mal auf der Arbeit blicken lassen. Und habe da die ganze Woche bis 13 Uhr gearbeitet. Nachmittags waren wir im Freibad und haben uns mit Freunden getroffen. Auch die letzte Ferienwoche waren wir viel unterwegs. Da hatte ich noch einmal frei und wir haben es vormittags ganz gemütlich angehen lassen und sind dann mittags meistens ins Freibad.

Für mich waren diese Sommerferien ein Traum. Erstens konnte ich fast die kompletten Ferien mit meinen Kindern verbringen, zweitens mussten wir nicht früh aus dem Haus hetzen und drittens konnte ich mal richtig abschalten. Wir haben die Tage auf uns zukommen lassen und einfach genossen.

Schon in den letzten Jahren habe ich mir angewöhnt die Ferien richtig zu genießen. Da wir es uns finanziell nicht leisten können groß in Urlaub zu fahren haben wir es uns einfach zu Hause schön gemacht. Wir gehen in den Ferien mal frühstücken oder bestellen uns öfter was zu essen. Tagesausflüge, ein Kinobesuch oder ein paar Stunden im Schwimmbad sind Pflichtprogramm.  Immerhin sollten die Ferien und mein wohlverdienter Urlaub nicht genauso sein wie alle anderen Tage.

Da die Kinder immer größer werden wird es vormittags auch immer entspannter. So konnte ich in meinem letzten Urlaub an manchen Tagen tatsächlich bis 9 Uhr im Bett liegen bleiben. Die Jungs waren zwar wach, haben aber friedlich miteinander gespielt. Für mich ein absoluter Traum, da mir vor allem der Schlaf fehlt, seit ich Kinder habe. 


Für mich waren es also die perfekten Ferien. Früh mal länger im Bett liegen bleiben, den Haushalt auch mal Haushalt sein lassen und mich um das wichtigste in meinem Leben mit voller Aufmerksamkeit kümmern - meine beiden Kinder. Wir hatten 6 ganz tolle Wochen und ich freue mich schon wieder auf die nächsten Ferien!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen