Sonntag, 30. Oktober 2016

brandnooz Coolbox Oktober 2016

Hallo Ihr Lieben,

wie jeden Herbst konnte ich auch dieses mal nicht wiederstehen und habe mir die Coolbox von brandnooz bestellt. Diese kam wie vereinbart gut gekühlt bei uns an.


Zum Inhalt:

YOUCOOK Indisches Chicken Tikka – die Take-Away Box für zu Hause

Inspiriert durch Garküchen und Street-Food Stände Süd-Ost Asiens sorgen die Take-Away Boxen von YOUCOOK dafür, dass sich jeder zu Hause in 4 Minuten ein duftendes Thai Curry oder indisches Chicken Tikka auf den Teller zaubern kann. Dafür braucht es weder ein tolles Restaurant noch einen teuren Lieferservice. Die Portionen sind nicht nur authentisch und lecker, sondern auch besonders großzügig.
Das Indische Chicken Tikka besteht aus Hähnchenbrustfilet mit einer Basmati-Wildreis-Mischung in einer indischen Tikka-Sauce mit Tomaten und Kardamom. Bei der Herstellung wird besonders darauf geachtet, dass die Zutaten frisch und authentisch sind.
Die Produkte sind deutschlandweit im Supermarkt erhältlich, beispielsweise bei Rewe, Kaiser’s Tengelmann oder Edeka.
Die 420 g Packung kostet im Handel 3,99 Euro und das Produkt ist seit Februar 2016 erhältlich.

Weihenstephan Konditorsahne – eine formschöne Sahne

Mit der „Konditorsahne verfeinert mit Mascarpone“ von der Molkerei Weihenstephan gelingen aufwendige Dekorationen ganz ohne Zusatz von Sahnesteif. 10 % feine Mascarpone verleihen der Profi-Sahne ihren cremigen Geschmack – für rundum sahnigen Genuss. Der Kreativität sind mit der neuen „Konditorsahne verfeinert mit Mascarpone“ keine Grenzen gesetzt. Ob Cupcakes, Windbeutel oder aufwendige Torten, alles funktioniert im Handumdrehen.
Erhältlich seit Oktober 2016. Die 250 g Packung kostet im Handel 1,29 Euro.

MILRAM Feine Quark Creme „Mandarine“ – feinster Quarkgenuss

Das fein-cremige Quarkdessert von MILRAM gibt es jetzt in zwei neuen, fruchtig-frischen Sorten: Die Feine Quark Creme „Himbeere“ begeistert mit heimischen Früchten und die Variante „Mandarine“ sorgt als einziger Fruchtquark mit leckerer Mandarine für Abwechslung. Die Feine Quark Creme ist nicht nur der perfekte Nachtisch, sondern auch eine ideale kleine Zwischenmahlzeit – frei von Farb-, Konservierungs- und Süßstoffen. Von MILRAM Feine Quark Creme gibt es noch weitere leckere Fruchtsorten, wie z. B. „Mango“, „Erdbeere“, „Kirsche“ oder „Pfirsich-Maracuja“.
Erhältlich seit Juli 2015. 200 g kosten im Handel 1,59 Euro.

MILRAM Grieß Dessert „Apfel-Zimt“– unwiderstehlich für alle Grießliebhaber

Dieser Nachtisch weckt Kindheitserinnerungen: Sahnig-cremiger Grieß und dazu eine fruchtige Soße aus Äpfeln mit feiner Zimtnote – das ist das MILRAM Grieß Dessert „Apfel-Zimt“. Dank des praktischen 2-Kammer-Bechers kommt die Fruchtsoße immer frisch auf den Grieß. Ideal als Dessert nach dem Essen oder auch einfach mal so für zwischendurch zum Genießen.
Das MILRAM Grieß Dessert „Apfel-Zimt“ ist nur für kurze Zeit im Winterhalbjahr erhältlich. Zur warmen Jahreszeit wechselt der Genuss der Saison zu einem sommerlichen Grieß Dessert. Das Grieß Dessert im 175-g-Becher gibt es auch in den leckeren Sorten „Kirsche“, „Erdbeer-Himbeer“ und „Rote Grütze“ sowie als puren Grießpudding in der 1-kg-Packung.
Erhältlich seit September 2016. 175 g kosten 0,59 Euro.

Knack&Back™ Rosinenschnecken – fruchtig ofenfrischer Genuss

Die fruchtig ofenfrischen Rosinenschnecken machen aus jedem Frühstück, Brunch oder Nachmittagskaffee etwas Besonderes und lassen sich auch als süßer Snack zwischendurch genießen. Dank des Frischteiges, der sich kinderleicht in 6 Portionen teilen lässt, ist die Zubereitung unkompliziert und schnell. Schon nach ca. 9 bis 11 Minuten im Ofen können die Rosinenschnecken frisch und ofenwarm genossen werden. So lässt sich auch spontan und ohne großen Zeitaufwand eine leckere Überraschung zubereiten – für die Familie, für Gäste oder für besondere Momente, in denen man sich etwas gönnen möchte. Die Rosinenschnecken gelingen im Handumdrehen und zaubern nicht nur pur Lieblings-Momente zu jeder Tageszeit. Ob mit eingemachten Früchten wie z. B. Apfel-, Himbeer- oder Rhabarberkompott und Sahne oder als Waffeln gebacken – die fruchtigen Rosienschnecken sind ein echtes Multitalent.
Erhältlich seit September 2016. Die Packung mit 240 g Inhalt kostet 1,59 Euro.

Kerrygold Joghurt aus Weidemilch „Himbeere“ – Original Irischer Joghurt mit viel Frucht

Natur pur aus Irland: Kerrygold bringt den ersten Original Irischen Joghurt aus Weidemilch in die deutschen Kühlschränke. Der Fruchtjoghurt in der leckeren Sorte „Himbeere“ überzeugt durch einen hohen Fruchtgehalt. Beste irische Weidemilch macht den Joghurt besonders gehaltvoll und sorgt für noch mehr Cremigkeit.
Neben „Himbeere“ ist der neue Kerrygold Joghurt auch in den beliebten Sorten „Erdbeere“, „Kirsche“ und „Pfirsich-Maracuja“ erhältlich. Hinzu kommen mit den Geschmacksrichtungen „Zitrone“, „Rhabarber“, „Orange“ und „Heidelbeere“ vier individuelle Sorten.
Erhältlich seit Mai 2016 kostet die Packung mit 150 g Inhalt 0,79 Euro.

Kerrygold Joghurt aus Weidemilch „Rhabarber“ – Original Irischer Joghurt mit viel Frucht

Natur pur aus Irland: Kerrygold bringt den ersten Original Irischen Joghurt aus Weidemilch in die deutschen Kühlschränke. Der Fruchtjoghurt in der leckeren Sorte „Himbeere“ überzeugt durch einen hohen Fruchtgehalt. Beste irische Weidemilch macht den Joghurt besonders gehaltvoll und sorgt für noch mehr Cremigkeit.
Neben „Rhabarber“ ist der neue Kerrygold Joghurt auch in den beliebten Sorten „Erdbeere“, „Kirsche“, „Himbeere" und „Pfirsich-Maracuja“ erhältlich. Hinzu kommen mit den Geschmacksrichtungen „Zitrone“,  „Orange“ und „Heidelbeere“ vier individuelle Sorten.
 Erhältlich seit Mai 2016 kostet die Packung mit 150 g Inhalt 0,79 Euro.

Hilcona Tortelloni „4 Formaggi mit schwarzem Pfeffer“ – frischer Pasta Genuss

Lust auf frische Pasta? Mit den neuen Hilcona Tortelloni kommen lecker-gefüllte Pasta-Klassiker auf den Teller, die durch ausgewählte, veredelnde Zutaten überzeugen und im Handumdrehen mit nur wenigen Zutaten in der Pfanne zubereitet werden können. Bei der Herstellung verzichtet Hilcona nicht nur auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker, sondern setzt auch Eier aus Freilandhaltung ein. Zudem sind sämtliche Variationen ohne Fleisch neu zertifiziert vegetarisch.
Für die Zubereitung einfach ein halbes Glas Wasser, ein wenig Olivenöl, eine Prise Salz und die Pasta in eine Pfanne geben, frisches Lieblingsgemüse und Kräuter dazu und Wasser verdampfen lassen – schon steht nach 2-3 Minuten ein leckeres Pasta‐Gericht für Besseresser auf dem Tisch.
Neben der Variante „4 Formaggi mit schwarzem Pfeffer“ gibt es die Tortelloni auch in den Varianten „Ricotta e Spinaci mit Pinienkernen“, „Carne mit getrockneten Tomaten“, „Pomodoro e Mozzarella mit Balsamico“ und „Antipasti Grillgemüse & Käse mit Olivenöl“.
Erhältlich seit Oktober 2016 in der 250 g Packung für 1,99 Euro oder der 500 g Packung für 3,69 Euro.

Emmi Raclette „Classique“ – für kreativen Raclette-Genuss

Emmi sorgt für kreativen Raclette-Genuss: Einfach Lieblingszutaten im Pfännchen gratinieren oder ein Sandwich belegen – denn auch kalt schmecken die zart-cremigen Raclette-Scheiben hervorragend. Aus bester Schweizer Milch zubereitet und von Natur aus laktosefrei, ist Emmi Raclette Käse ganz ohne Farb-, Zusatz- und Konservierungsstoffe hergestellt. Deshalb darf man bei ihm auch die knusprige Rinde mitgenießen. Emmi Raclette verleiht auch vielen Grillgerichten die perfekte Käseschmelz-Note. Egal ob als Füllung, Topping, zum Gratnieren oder als Grill-Dessert (kombiniert mit Früchten, Honig und Nüssen) – Emmi Raclette ist vielseitig einsetzbar. Es gibt eigentlich nur eine Regel: Erlaubt ist was Spaß macht und schmeckt. Ebenfalls erhältlich in den Sorten „Pfeffer“, „Paprika“, „Knoblauch“ und „Röstzwiebel“.
Die 200 g Packung kostet 3,29 Euro. 

Joghurt-Schnitte – der perfekte Snack für eine kleine, frische Auszeit

Ihren besonderen Geschmack verdankt Joghurt-Schnitte unter anderem einem Hauch von Zitrone in der Joghurt-Creme und einer einzigartigen Rezeptur, basierend auf ausgewählten Zutaten ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe. Was den Snack so besonders macht ist die Tatsache, dass Joghurt-Schnitte zu knapp einem Drittel aus konzentriertem Joghurt besteht. Maximale Qualität und Frische durch die gesamte Wertschöpfungskette haben höchste Priorität. Beispielsweise wird die in der Joghurt-Schnitte verwendete Milch innerhalb von nur drei Tagen verarbeitet und regelmäßig kontrolliert.
Erhältlich seit Januar 2016. Der 5er Pack kostet 1,29 Euro.

Unser Fazit:

Die Box war bunt gemischt mit vielen tollen Produkten aus verschiedenen Bereichen.

Die Joghurt-Schnitten kannten wir schon, aber die Kinder essen sie sehr gerne, also war das kein Problem.
Hilcona Tortelloni waren schon einmal andere Sorten in der Box und die konnten damals bereits überzeugen. Leider gibt es die Pasta Italia mit Spinat nicht mehr. Da war ich schon länger auf der Suche nach einer Alternative. Die habe ich mit den beiden Sorten aus der Box durchaus gefunden. Wobei mir die 4-Formaggi besser geschmeckt hat als die mit Spinat und auch die Kinder waren davon begeistert. Wird auf jeden Fall nachgekauft.

Knach & Back Rosinenschnecken haben wir heute gemacht. Fand ich jetzt nicht ganz so gut. Da gibt es gefrorene Alternativen die besser schmecken und günstiger sind.

Die Joghurts und der Quark waren ganz gut, aber nichts was ich nachkaufen würde.

Den Raclett-Käse, die Konditorsahne und das Fertiggericht haben wir noch nicht probiert. Wird aber sicher diese Woche noch getestet.

Alles in allem war die Box wieder super und ich habe bereits die Dezember Cool-Box bestellt. Bin schon gespannt.

Sonntag, 23. Oktober 2016

Kleine Auszeiten versüßen das Leben

Hallo Ihr Lieben,

wahrscheinlich kennt ihr das alle. Man fühlt sich schlapp und gestresst und möchte am Liebsten alles stehen und liegen lassen und mal die Pausetaste drücken.

Auch ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Als ich auf Kur war habe ich einmal 3 Wochen lang die Pausetaste gedrückt. Das hat unglaublich gut getan. Leider hat einen schnell danach der Alltag wieder und bei uns läuft leider gerade einiges schief und kostet mich wahnsinnig viel Kraft. Dass ich bereits vor kurzem in ein dunkles Loch gefallen bin habe ich euch ja berichtet.

Aus Erfahrung weiß ich, dass man vieles aushalten kann. Aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Dann macht entweder die Psyche nicht mehr mit, oder der Körper stellt sich quer. Das ist mir nun schon zwei mal passiert. Einmal erst vor kurzem und einmal vor fast 3 Jahren. 
Am Liebsten wäre ich gar nicht mehr aufgestanden. Schon die kleinsten Aufgaben waren zu viel für mich und ich musste ständig anfangen zu heulen weil ich einfach nicht mehr konnte. Vor 3 Jahren habe ich es irgendwie geschafft mich da wieder heraus zu ziehen und jetzt bin ich gerade noch dabei. Mir wurde dadurch jedoch bewusst, dass ich mehr auf mich achten muss. Ich liebe meine Kinder und mache wirklich alles für sie, aber ich muss mir auch Auszeiten für mich nehmen. Denn wenn ich nicht mehr funktioniere fällt das ganze Kartenhaus zusammen. Ich bin die Basis unserer kleinen Familie und ich muss die Kraft haben alles auszuhalten was auf mich zukommt.

Als es mir das erste mal so schlecht ging habe ich mit meinen Eltern vereinbart, dass meine beiden Söhne Freitag Nachmittag nach der Schule zu ihnen kommen, damit ich einen Nachmittag mal Zeit für mich habe. Erst hatte ich ein schlechtes Gewissen weil meine Eltern dann ja so lange meine Kinder haben. Außerdem habe ich anfangs den Fehler gemacht und die Zeit für Hausarbeiten genutzt. Das läuft inzwischen anders. Der Freitag Nachmittag ist für mich und nicht für den Haushalt. Wenn ich merke dass ich ziemlich am Ende bin kann es auch schon mal passieren, dass ich nach der Arbeit nach Hause gehe, ins Bett krabbel und dort ein Buch lese oder Fernsehe. Sonst mache ich nichts. Ich genieße einfach mal die Ruhe.

Vor kurzem hatte ich eine Lomi Lomi Massage. Eigentlich eine total entspannende Angelegenheit. Ich habe bei der Massage jedoch fest gestellt, dass ich wohl verspannter bin als ich dachte. Selbst an den Armen hat mir die Massage stellenweise weh getan. Ich muss wohl mal dringend zum Arzt. Außerdem habe ich beschlossen dass ich mir auf jeden Fall immer wieder einmal kleine Auszeiten in Form einer Massage gönnen möchte. Im Oktober war ich bereits und für den November habe ich gleich einen Termin vereinbart. Es ist wichtig, dass ich wieder mehr auf mich acht gebe. Als Mutter steckt man in vielen Bereichen zurück und als alleinerziehende noch mehr. Ich habe mich inzwischen mit vielem abgefunden, aber ich muss nun wirklich nicht auf alles verzichten.

Meine kleinen Auszeiten die ich mir momentan gönne nehme ich mir bewusst. Für jeden kann so eine Auszeit anders aussehen. Ein längeres Bad, ein gutes Buch, eine Stunde Sport, eine Massage, die Lieblingsserie auf DVD anschauen. Egal was, wenn es einem gut tut sollte man es sich öfter gönnen. 
Und dabei sollte man auch kein schlechtes Gewissen haben. Viele Frauen neigen dazu dann gleich wieder zu denken "Ach, ich kann mich jetzt eigentlich nicht in die Wanne legen, die Wohnung gehört geputzt." Oder ähnliches. Kennen die meisten von euch sicher. So war das bei mir auch lange. Erst als ich nervlich völlig am Ende war habe ich gelernt, dass eben nicht alles perfekt sein muss. Wenn ich erschöpft bin habe ich ein Recht darauf mich auszuruhen. Ich sehe es sogar als meine Pflicht an! Denn was passiert mit meinen Kindern wenn ich wirklich gar nicht mehr kann?

Da es mir in letzter Zeit ja nicht so gut ging habe ich einmal bewusst in mich hineingehört und überlegt, wo ich mir Freiräume schaffen kann. Denn das ist ja das nächste Problem. Woher soll denn die Zeit für die Auszeit kommen? Ich habe zum Glück wie gesagt meine Freitag Nachmittage. Das ist schon mal ein guter Zeitpunkt um mir Zeit für mich zu nehmen.

Als nächstes habe ich den Zeitfresser "Onlinezeit" minimiert. Ich greife einfach viel zu oft unbewusst zum Handy. Nun ist mein Handy ganz oft einfach mal aus. Ich bin dann eben nur noch am Festnetz erreichbar. Abends kann es auch passieren dass ich alles aus habe. Aber muss ich wirklich den halben Tag Whats App Nachrichten verschicken? Ich finde nicht. Inzwischen habe ich sogar den Benachrichtigungston bei Whats App ausgeschaltet. Denn mal ehrlich. Wenn man den Ton hört wird man doch irgendwie kribbelig und will nachsehen von wem die Nachricht kommt. Habe ich jetzt nicht mehr. Mein Handy ist zwar wenn ich unterwegs bin in meiner Nähe damit ich erreichbar bin, aber wenn ich zu Hause bin liegt es meistens im Schlafzimmer rum und ich nehme es erst wieder in die Hand wenn ich weg gehe oder es Abends (sehr bald schon) ausschalte. Natürlich ist Whats App praktisch und auch ich nutze es gerne um mal schnell etwas auszumachen oder mich zu verabreden. Geht halt in vielen Fällen doch schneller als wenn man anruft. Einige schütteln jetzt bestimmt den Kopf, aber ich bin da ganz Frau. Wenn ich bei einer Freundin anrufe um mal "schnell" was auszumachen kann das Gespräch schon mal ne Stunde dauern. Aber ich habe das Handy viel zu oft genutzt um Banalitäten auszutauschen. Mache ich jetzt einfach nicht mehr.
Auch die Zeit am PC habe ich minimiert. Normalerweise saß ich Abends, wenn meine Kinder im Bett waren, immer am PC habe nach Produkttests gesucht oder bin auf Facebook rum gesurft. Nun schaue ich meistens eine Folge einer Sendung die mich interessiert online nach und lese dann noch. 

Lesen ist für mich sowieso etwas wo ich wunderbar entspannen kann. Einfach mal in eine andere Welt abtauchen und den Alltag für der Zeit vergessen. Klappt bei mir sehr gut. Und ich habe in letzter Zeit wahnsinnig viel gelesen muss ich gestehen. Vor knapp 3 Wochen habe ich mit der House of Night Reihe angefangen und bin inzwischen mit Band 4 fast fertig. Den schaffe ich heute auf jeden Fall noch.

An Tagen an denen ich merke dass es mal wieder ziemlich mistig läuft drücke ich Abends zusammen mit den Kindern die Pausetaste. Wir bestellen uns dann was schönes zu essen und genießen einfach zusammen den Tagesabschluss. Auch unsere Wochenenden laufen momentan sehr entspannt ab. Die Kinder bekommen da etwas mehr Freiräume und dürfen dann auch mal etwas länger Fernsehen. Ja ich weiß, ich bin eine Rabenmutter. Aber ganz ehrlich, sie werden deshalb schon nicht völlig verblöden. Andere machen das ständig. Ich darf das auch mal. Diese entspannten Tage sind dann unsere "Schlafanzugsonntage". Tut auch meinen Kindern gut wie ich feststellen konnte. Und an den Papawochenenden an denen Julian beim Papa ist machen es Timo und ich uns eben ganz gemütlich. Das ist leider nicht ganz so entspannend wie wenn beide Kinder nicht da sind und ich habe dann oft ein schlechtes Gewissen wenn ich mich nicht viel mit ihm beschäftige, aber ich brauche einfach auch einmal Zeit für mich alleine.

Zu Auszeiten gehören auch Momente mit Freundinnen. Jeden Freitag bin ich mit einer Freundin schwimmen und wenn es die Zeit erlaubt entspannen wir nach einer Stunde Schwimmen noch im Whirlpool und der Infrarot-Wärmekammer. Das tut mir jedes mal sehr gut. Außerdem müssen meine Eltern einmal im Monat auch Abends auf die Kinder aufpassen, weil ich dann mit ein paar anderen Mamas zum Stammtisch gehe. Das ist sicher ein Luxus, der gerade für alleinerziehende nicht selbstverständlich ist. Ich kenne einige die sich soetwas nicht erlauben können. Gerade deshalb genieße ich diese Treffen umso mehr. Und wir haben beim letzten Treffen beschlossen, dass wir uns doch auch einmal ein kleines Wellnesswochenende gönnen könnten. Da müssen meine Eltern auch wieder ran, denn da bin ich gerne dabei.
Nächste Woche Freitag Vormittag nehme ich mir bei der Arbeit frei und gehe mit ner Bekannten Frühstücken. Machen wir öfter mal in den Ferien zusammen, aber dieses mal wollen wir uns bewusst ohne Kinder treffen. Muss auch mal sein.

Wie ihr seht hat sich bei mir in letzter Zeit einiges geändert. Ich nehme mir einfach ganz bewusst die Zeit für mich selbt. Und was soll ich sagen? Es geht mir seitdem viel besser. Ich bin um einiges entspannter und vor allem wieder viel glücklicher.  Das färbt auch auf meine Kinder ab und unser Alltag macht wieder viel mehr Spaß, obwohl er momentan ziemlich vollgepackt ist. Trotzdem merke ich, dass ich immer noch nicht annähernd so belastbar bin wie ich es von mir gewohnt bin. Ich fühle mich schnell überfordert und brauche viel mehr Ruhe und Zeit für mich als das sonst der Fall war. Jedoch versuche ich mir die jetzt eben bewusst zu nehmen und in den letzten 2 Wochen hat das recht gut geklappt. Ich hoffe ich kann mir das bei behalten und falle nicht wieder in alte Muster.

Sonntag, 16. Oktober 2016

eReader haben gewaltige Vorteile

Hallo Ihr Lieben,

Mitte Juli 2014 hatte ich euch erzählt, dass ich nun doch auch einen eReader habe. Nach über 2 Jahren ist es an der Zeit einmal von meinen Erfahrungen zu berichten. Vor allem da ich damals ja noch etwas skeptisch war.

Die meisten Bücher die ich lese lese ich eigentlich inzwischen auf dem Kindle. Ab und zu lese ich auch einmal ein richtiges Buch, aber schnell mal etwas auf das Kindle laden ist einfach super praktisch. Und ich bin auch bei diversen Newslettern von Verlagen angemeldet und ständig entdecke ich neue interessante Bücher.

Nach 2 Jahren habe ich inzwischen über 100 eBooks auf meinem Kindle. Ich wüsste nicht wohin ich die Bücher alle stellen sollte. Das ist also auf jeden Fall schon einmal ein ganz großer Vorteil.

Vor mehreren Jahren habe ich die House of Night-Buchreihe für mich entdeckt. Ich habe die Bände 1 - 10 verschlungen und habe dann gewartet dass noch die letzten beiden Bände 11 und 12 als Taschenbuch herauskommen. Diese und den Storyband habe ich mir jetzt vor kurzem noch als physische Bücher gekauft. Band 12 ist das letzte Buch der Reihe und da ich alle anderen ja bereits in Buchform hatte wollte ich die letzten Bücher nicht als eBook haben.

Da es schon länger her ist dass ich die Reihe gelesen habe habe ich beschlossen dass ich mir alle Bücher hintereinander gerne durchlesen möchte. Gesagt getan. Inzwischen bin ich in der Mitte von Band 2 und ich finde es immer noch gut.

Nachdem ich in letzter Zeit ja fast ausschließlich auf dem Kindle gelesen habe fallen mir nun doch ganz schön viele Vorteile ganz bewusst auf die das Kindle gegenüber einem Buch hat:

  1. Das Kindle lässt sich leichter halten. Es wiegt weniger und liegt einfach schöner in der Hand.
  2. Auch bei schlechtem Licht kann man problemlos lesen. Keine Probleme mit Schatten oder ähnlichem.
  3. Ich kann das Kindle neben mich legen, lesen und habe beide Hände frei. Beim Buch geht das ehr schwer. Wenn man ein Taschenbuch aufgeklappt hinlegt klappt sich das gerne mal wieder zu. Ziemlich unpraktisch.
  4. Wenn ich mit einem Buch fertig bin habe ich das nächste gleich dabei. Wenn ich ein gedrucktes Buch lese muss ich entweder gleich das nächste mitschleppen oder griffbereit haben. Beim Kindle wähle ich einfach das nächste aus.
  5. Egal wie viele Bücher ich lese, mein Kindle braucht immer gleich viel Platz und ich muss nicht über einen Anbau am Haus nachdenken.
Alles in allem lese ich inzwischen viel lieber auf dem Kindle. Was mich daran immer noch stört ist, dass die eBooks nicht wirklich viel günstiger sind als gedruckte Bücher. Finde ich nicht richtig. Denn ein Buch zu drucken ist ja viel aufwändiger und kostenintensiver als ein eBook zu erstellen. Aber auch von eBooks gibt es immer mal Schnäppchen zu entdecken. Der Lesestoff wird mir sicher nie ausgehen.

Es gibt so viele gute Bücher und dank meines Kindles brauche ich mir auch keine Sorgen mehr über den Platz machen. Ich möchte meinen Kindle nicht mehr missen.

Montag, 10. Oktober 2016

Wenn einem alles zu viel wird - eine depressive Phase

Hallo Ihr Lieben,

heute wird es hier mal sehr persönlich. Ich schreibe hier so oft wie schön und toll doch alles ist, aber auch ich habe Phasen in denen ich das gar nicht so empfinde. Letzte Woche hing ich wieder in einem ganz schön tiefem schwarzem Loch und erkannte mich selbst kaum wieder. Ich habe es zum Glück geschafft mich da wieder einigermaßen raus zu ziehen, aber ich spüre dass es noch nicht ganz durchgestanden ist.

Wer mich kennt weiß dass ich ein sehr positiver Mensch bin. Sicher schimpfe auch ich immer wieder einmal über alles mögliche, aber alles in allem bin ich glücklich mit meinem Leben. Natürlich gibt es zwischendrin auch einmal Tage an denen man alles zum Kotzen findet und am liebesten alles hinschmeißen möchte, aber das sind dann eben mal einzelne Tage. Das vergeht schnell wieder. So ist es dieses mal leider nicht. Das weiß ich, weil es mir vor 3 Jahren schon einmal so gegangen ist. Nur dieses mal ist es etwas anders. Scheint normal zu sein. Habe mich im Internet ein wenig eingelesen und scheinbar wird es jedes mal heftiger und wenn man nichts dageben unternimmt hat man irgendwann keine Phase mehr sondern hängt richtig in einer Depression fest.

Vor 3 Jahren war die Situation ähnlich wie heute. Es war ein langer Weg raus aus diesem Sumpf und ich weiß gar nicht mehr genau wie ich es damals geschafft habe. Ich bin kein Psychotherapeut, aber ich würde durchaus sagen, dass ich momentan eine depressive Phase habe. Anfang letzte Woche war es besonders heftig. Ich konnte mich kaum noch über etwas freuen, war gereizt und fand einfach alles Scheiße. Entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, aber alles andere wäre gelogen.

Wie es sich anfühlt:

Angespannt war ich schon seit längerem, aber am Tag der Deutschen Einheit hat es mich dann leider komplett erwischt. Ich habe an diesem Tag schon mehrfach geheult und festgestellt, dass ich gar nicht zur Ruhe komm. Abends bin ich dann in meiner Küche heulend zusammen gebrochen und lag irgendwann auf dem Fliesenboden. Da man sich als alleinerziehende jedoch nicht gehen lassen kann, bin ich aufgestanden und habe weiter gemacht.

Jedoch habe ich am nächsten Morgen, als der Wecker geklingelt hat gemerkt, dass meine Stimmung immer noch nicht besser ist. Vormittags auf der Arbeit ging es dann, aber als Julian und ich Timo auf dem Heinweg bei der Schule eingesammelt haben kam schon wieder der nächste negative Hammer und so kam es dass ich, als wir zu Hause ankamen wieder einen Heulkrampf hatte. Ich lag eine halbe Stunde heulend in meinem Bett und konnte gar nicht mehr aufhören. Als Julian kam und versuchte mich zu trösten wurde das ganze nur noch schlimmer. Vor allem, da ich mir dachte ich müsse doch für meine Kinder stark sein. Leider konnte ich einfach nicht aufhören zu heulen.

Das schlimme ist, dass ich in dem Moment nur noch das Negative sehe. Eigentlich kann ich mich glücklich schätzen. Meine Kinder sind gesund, meine Eltern haben mir schon angeboten dass sie mich gerne noch mehr unterstützen können, 3 Freundinnen haben sich, als es besonders schlimm war rührend um mich bemüht und gekümmert und im Oktober habe ich ganz viele tolle Termine.

Ich weiß das durchaus alles, aber es kommt nicht in meinem Kopf an. Ich sehe nur all den Stress den ich habe, dass sich mein Exmann nicht um seine Kinder kümmert, dass es alle anderen besser haben als ich usw.
Sogar meiner besten Freundin konnte ich es kaum gönnen dass ihr Freund ihr einen tollen Geburtstag vorbereitet hat. Ich sehe wieder nur dass ich alleine bin und das wahrscheinlich auch die nächsten Jahre bleiben werde, weil ich weder Zeit noch Energie für eine neue Beziehung habe. Normalerweise stört mich mein Singledasein überhaupt nicht. Es ist von mir so gewollt gewesen und ich komme gut damit klar. Nur dann, wenn ich im tiefen Loch festhänge vermisse ich es dass jemand da ist der mich in den Arm nimmt und zu mir sagt: "Schatz das schaffen wir schon". Aber selbst dass ich deshalb schlecht gelaunt bin ist eigentlich falsch, denn meine Freundinnen haben mir ja genau das versucht zu vermitteln. Und dieses mal wollte ich eigentlich auch niemanden sehen und hören, sondern mir einfach nur die Decke über den Kopf ziehen und mich selbst bemitleiden.

Ich hasse es wenn ich so bin. Dieses ständige negativ sein. Wenn ich einen Bekannten treffe muss ich mir zum Gruß ein Lächeln ins Gesicht zwingen Das geht bei mir sonst automatisch dass ich lächle. Nicht jedoch wenn ich in einer depressiven Phase hänge. Da ist einfach alles und jeder blöd. Gleichzeitig quälen mich Schuldgefühle weil ich anderen gebenüber garstige Gedanken habe. Zum Glück ist es bei mir nicht so schlimm dass ich Selbstmordgedanken habe, aber Mitte letzer Woche dachte ich noch es gibt aus meinem "Scheißleben" keinen Ausweg. Wenn ich das schon schreibe und höre "Scheißleben". Von wegen. Es geht mir doch eigentlich gut. Sicher gibt es zigtausend Menschen denen es viel schlechter geht als mir, aber wenn man depressiv ist sieht man das eben nicht. Jetzt kann ich das wieder erkennen. Es geht also aufwärts.
Hinzu zu all den bösen Gedanken kommen noch Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Rastlosigkeit, Verzweiflung, Kopfschmerzen, Übelkeit. Meine Wohnung ist im Chaos versunken. Ich habe weder geputzt, noch Wäsche gewaschen oder Geschirr gespült. Einkaufen war auch nicht wirklich drin und zum Duschen musste ich mich zwingen.

Was tut man wenn es einem so geht? 

Ich für meinen Teil habe beschlossen, dass ich aus dem Loch schnell wieder raus muss. Ich habe mir am Freitag eine Auszeit gegönnt. Die Kinder früh in die Schule geschickt, Handy und Telefon ausgelassen und bin wieder ins Bett. Ich war so erschöpft, dass ich nicht einmal die Haustürglocke gehört habe und die ist, wenn man in meinem Schlafzimmer ist, eigentlich wahnsinnig laut. Man kann sagen, ich habe mich am Freitag Vormittag in meiner Depression gesuhlt bis ich es selbst satt hatte. Mittags habe ich mir dann ein langes Bad gegönnt und war bei der Kosmetik. Den Termin hatte ich zum Glück schon vorher ausgemacht, als ich merkte, dass es mir seelisch nicht so gut geht und ich mir kleine Auszeiten gönnen muss. Nach der Behandlung war ich dann noch in der Confiserie und habe mir ein paar Seelentröster geleistet. Wieder zu Hause habe ich es mir bequem gemacht und ein paar Serien angeschaut und kurz nach 18 Uhr bin ich dann zusammen mit einer Freundin ins Schwimmbad gefahren. Dort gab es erst eine Sport- und dann eine Wellnesseinheit. Als ich heimkam ging es mir schon um einiges besser. Das zeigt mir, dass es wohl noch keine ausgewachsene Depression sein kann, denn sonst hätte ich mich sicher nicht so schnell wieder aufraffen können.
Nur mein schlechtes Gewissen war immer noch da. Das hatte ich gegenüber meiner besten Freundin, denn ich hatte in der Woche einfach voll fiese Gedanken und konnte nicht einmal ihr ihr Glück gönnen. Dummerweise habe ich den Fehler gemacht und habe versucht mich ihr gegenüber zu erklären. Nicht meine beste Idee, denn sie hat das komplett in den falschen Hals bekommen und ich bin mir immer noch nicht sicher ob die Freundschaft noch zu retten ist. 

Aber alles Jammern hilft da leider auch nicht weiter. Ich muss nun in erster Linie schauen dass es mir komplett wieder besser geht. Lachen fällt mir schon wieder leichter. Ich habe heute meine Wohnung geputzt und kapsel mich nicht mehr ab. Auch mein Nervenkostüm ist um einiges gefestigter und ich reagiere wieder entspannter wenn es stressig wird. In nächster Zeit werde ich wieder versärkt auf mich achten. Tun was mir gut tut und mir immer wieder kleine Auszeiten gönnen.
Bis es mir wieder wirklich komplett gut geht und ich wieder ich bin kann ich nur auf Verständnis hoffen. Und dann muss ich dafür sorgen dass es nie wieder so weit kommt und ich in ein Loch stürze.

Samstag, 8. Oktober 2016

brandnooz Box September 2016

Hallo Ihr Lieben,

zum Monatsende kam wieder unsere brandnooz Box. Das Motto lautete:

Salut, du süßer September!


Zum Inhalt:

Barilla Pesto Rustico „Getrocknete Tomaten“ – rustikaler Pesto-Genuss

Pesto Rustico „Getrocknete Tomaten“ mit italienischen Tomaten, die unter freiem Himmel luftgetrocknet wurden, sorgt für rustikalen Pesto-Genuss. Durch die Komposition aus fein geschnittenem Gemüse und italienischen Kräutern schmeckt es wie frisch zubereitet und ist ideal für vielfältige Pasta-Gerichte, aber auch pur aufs Brot einfach raffiniert.
Barilla Pesto Rustico ist außerdem in den beiden leckeren Varianten „Mediterranes Gemüse“ und „Aubergine mit Kräutern“ erhältlich.
Erhältlich seit April 2015. Das Glas mit 175 g kostet im Handel 2,99 Euro. 

Hauser Weinimport Craft Hugo - Trend trifft Tradition

Craft Hugo ist perfekt für Biertrinker, die den typischen Hugo-Geschmack lieben und für Hugo-Liebhaber, die es weniger süß mögen und die Herbe von Bier schätzen. Also einfach für alle, die zwar auf etwas Alkohol, aber nicht auf den vollen Geschmack verzichten möchten.
Craft Hugo mit 4,0 % vol. ist die Kombination aus spritzig-trendigem Hugo und dem herben Geschmack von Bier, das handwerklich und mit Leidenschaft in einer traditionellen Brauerei aus der Region gebraut wird. Das einzigartige, von Kellermeistern kreierte Produkt schmeckt gut gekühlt zum Chill-Out am See, beim Barbecue oder zuhause mit Freunden und sorgt für ein unglaublich urbanes Lebensgefühl!
Erhältlich seit Juni 2016. Die 500 ml-Flasche kostet ca. 1,99 Euro.

The Fresh Tea Shop Schwarzer Tee „Kalamansi“ – ein Tee, der besonders ist

Wie bei allen Schwarzteemischungen werden die Teeblätter nach dem Pflücken zunächst fermentiert, wodurch der Schwarztee unter anderem sein charakteristisches Aroma und seine dunkle Färbung erhält. Direkt aufgebrüht bildet der kräftige und intensive Geschmack des Schwarzen Tees die perfekte Grundlage für diese Teemischung. Aromatisiert durch den fruchtigen Geschmack der Kalamansi – einer temperamentvollen Kreuzung aus Mandarinen und Kumquats – ist der kalorienarme Schwarztee ein außergewöhnliches Erlebnis für den Gaumen.
Neben der Sorte „Kalamansi“ ist der Schwarze Tee auch in der Geschmacksrichtung „Lemongras“ erhältlich. Außerdem gibt es den Grünen Tee in der erfrischenden Geschmackrichtung „Mango-Grapefruit“ und ein leckeres Kräutertee-Getränk. Alle Sorten stammen aus sorgsam ausgewählten Teeanbauregionen und werden aus ganzen Teeblättern direkt aufgebrüht.
Erhältlich seit Mai 2015. Die Flasche mit 500 ml kostet 1,29 Euro.

Bonbonmeister® Kaiser Waldhonig Salbei – bringt den Sommer zurück

Mit den Waldhonig Salbei Bonbons vom Bonbonmeister® wird es noch einmal sommerlich im Herbst! Unverkennbar und ausgereift trifft aromatischer Salbei auf eine flüssige und würzige Waldhonigfüllung. Ausgiebig im Geschmack und mit einer sinnlich-warmen Ausstrahlung sorgen die lecker gefüllten Bonbons für ein meisterliches Erlebnis in Hülle und Fülle – denn beim Lutschen oder Durchbeißen verschmelzen die aromatischen Kräuter mit dem flüssigen Waldhonig.
90 g kosten im Handel 1,29 Euro.

Komet Soßenpulver zum Kochen „Schokolade“ – für feinsten Schokoladengenuss

Eine lecker-sämige Schokoladensoße mit echtem Kakao! Mit nur einem halben Liter Milch und drei Esslöffel Zucker entsteht eine dickflüssige, schokoladige Soße, die zu allen möglichen süßen Desserts passt. Das Komet Soßenpulver zum Kochen gibt es auch in der leckeren Geschmacksrichtung Vanille, die besonders gut zu Wackelpudding schmeckt. Kleiner Tipp: Je weniger Milch verwendet wird, desto dickflüssiger wird die Soße.
Erhältlich seit September 2016. Die Packung mit 34 g koste 0,29 Euro.

Casali Schoko-Bananen minis – feinste Schoko-Bananen in Fairtrade-Qualität

Das beliebteste Produkt der Marke Casali sind ihre Schoko-Bananen. Damit der Snack-Spaß noch länger anhält, gibt es diese jetzt auch im Kleinformat und im praktischen wiederverschließbaren Beutel. Für die Herstellung der leckeren Schoko-Bananen benötigt man Kakaomasse- und -butter, Bananenmark und Zucker. All diese Zutaten werden nach Fairtrade-Standards gehandelt und somit trägt die Packung auch das „All-that-can-be“-Fairtrade-Logo.
Der wiederverschließbare Beutel eignet sich ideal für den Genuss unterwegs. Die köstliche Rezeptur mit fruchtig zartem Bananenschaum, überzogen mit knackiger Zartbitterschokolade, garantiert ein hochwertiges Geschmackserlebnis und liefert außerdem optimalen Produktschutz im Standbeutel. Auch das „Kleinformat“ der Casali Schoko-Banane kommt ohne Zusätze von künstlichen Farbstoffen und Konservierungsmitteln aus.
110 g kosten 0,99 Euro.

Ovomaltine Kakao – die perfekte Kombination aus Malz und Kakao

Ovomaltine ist die Schweizer National-Energie, die für ganz viel Power sorgt. Egal ob zum Frühstück oder für zwischendurch – Ovomaltine passt einfach immer und schmeckt garantiert typisch „ovomaltinig“ nach Malz und Kakao. Zudem versorgt Ovomaltine Kakao-Fans mit 11 Vitaminen und 3 Mineralstoffen und gibt jede Menge Energie für den ganzen Tag. Egal ob als unverwechselbarer, malziger Kakao, knuspriger Brotaufstrich oder zartschmelzend-knusprige Schokolade – mit Ovomaltine sind der Kreativität beim Kochen keine Grenzen gesetzt. Viele leckere Rezeptideen gibt es auf der Homepage von Ovomaltine.
Die 200 g Packung kostet 2,99 Euro.

XOX Pittiplatsch Schoki-Flips – Kanbberspaß für Groß und Klein

XOX hat ein völlig neues Geschmackserlebnis aus dem Hut gezaubert: Die XOX Pittiplatsch Schoki-Flips vereinen traditionelle Flips mit einer innovativen Geschmackskomposition. So sorgen sie sowohl bei Erdnussflips-Fans als auch bei Schokoladen-Liebhabern für neue, aufregende Genussmomente. Bestes Sonnenblumenöl und ausschließlich UTZ-zertifizierter Kakao runden den unvergleichlichen Schoki-Geschmack ab. Das kommt bei Klein und Groß gleichermaßen gut an!
Erhältlich seit Februar 2016. Die Packung mit 125 g kostet im Handel 1,49 Euro.

Leibniz PiCK UP! minis CHOCO & MILK – genauso lecker wie der große Bruder

Seit April 2016 gibt’s das Original auch im Mini-Format: PiCK UP! minis „CHOCO & MILK“ besteht wie der große Bruder aus einer Tafel Schokolade und zarter Milchcremefülllung zwischen zwei knusprigen Leibniz Keksen und ist dabei genauso knackig und lecker, nur eben kleiner. Die PiCK UP! minis sind portionierbar und eignen sich ideal zum Teilen mit Freunden und Familie. Als einzelverpackte Minis im 12er Beutel sind sie ein perfekter Snack für unterwegs, der keine Schokofinger verursacht.
Die Packung mit 127 g Inhalt ist erhältlich seit April 2016 und kostet im Handel 1,79 Euro.

Haribo Fruitmania "Lemon" - auf die Früchte, fertig, los!

HARIBO Fruitmania lässt die Herzen aller Fruchtliebhaber höher schlagen. In den Sorten „Berry“ und „Lemon“ ist das intensive, natürliche Nascherlebnis perfekt für HARIBO-Fans, die sich vegetarisch ernähren. Frische Farben und eine besonders fruchtige Note begeistern aber nicht nur Vegetarier – einfach jeder, der gerne Fruchtiges nascht, kommt hier ganz auf seine Kosten.
Fruitmania „Lemon“ bringt in den Geschmacksrichtungen Zitrone, Pink Grapefruit, Limette, Saft- und Blutorange spritzige Zitrusfrüchte in den HARIBO-Beutel. Die Produktstücke nehmen die Formen der verschiedenen Früchte an. Dank 15 % Fruchtsaftanteil ist der Fruchtgeschmack besonders intensiv und natürlich.
Erhältlich seit September 2016. Die Packung mit 175 g kostet im Handel ca. 0,95 Euro.

Haribo Fruitmania "Berry" - auf die Früchte, fertig, los!

HARIBO Fruitmania lässt die Herzen aller Fruchtliebhaber höher schlagen. In den Sorten „Berry“ und „Lemon“ ist das intensive, natürliche Nascherlebnis perfekt für HARIBO-Fans, die sich vegetarisch ernähren. Frische Farben und eine besonders fruchtige Note begeistern aber nicht nur Vegetarier – einfach jeder, der gerne Fruchtiges nascht, kommt hier ganz auf seine Kosten.
Fruitmania „Berry“ vereint die beliebtesten Beerenfürchte Erdbeere, Himbeere, Brombeere, Johannisbeere und Heidelbeere. Die Produktstücke nehmen die Formen der verschiedenen Früchte an. Dank 20 % Fruchtsaftanteil ist der Fruchtgeschmack besonders intensiv und natürlich.
Erhältlich seit September 2016. Die Packung mit 175 g kostet im Handel ca. 0,95 Euro.

 Unser Fazit:

Die Septemberbox war fast eine reine Naschbox. Finde ich etwas schade. Ich mag es lieber wenn die Boxen gut gemischt sind. Trotzdem finden wir für fast alle Produkte Verwendung. 

Ovomaltine Kakao ging jedoch an eine befreundete Familie. Wir mögen das gar nicht vom Geschmack her.

Das Barilla Pesto ist nichts wirklich neues. Gab es schon häufiger in der Box. 

Die anderen Produkte werden wir nach und nach probieren und sind schon sehr gespannt.