Samstag, 7. Januar 2017

Einmal ausmisten bitte

Hallo Ihr Lieben,

sicher kennt ihr alle das Lied "Leichtes Gepäck" von Silbermond. Häufig wenn ich das Lied gehört habe dachte ich mir "Stimmt, man hat eigentlich viel zu viele Sachen die man gar nicht wirklich braucht!"

So kam es, dass mich vor ein paar Wochen der Ehrgeiz gepackt hat und ich habe angefangen auszumisten. Im Dezember war ich irgendwie allgemein in Aufräumstimmung. Das Kinderzimmer von Timo wurde auf Vordermann gebracht und ich habe alle Legosteine sortiert. Eine Heidenarbeit kann ich euch sagen, aber es hat sich gelohnt. Wenn man nun ein bestimmtes Teil sucht findet man es viel leichter. 
Auch das Regal mit den Kinderspielen musste dran glauben und wir haben aussortiert was wir  nicht mehr brauchen. Das meiste davon versuchen wir zu verkaufen und der Rest wird verschenkt.


Ziemlich viel entsorgt habe ich nur, als ich den Vorratsraum ausgemistet habe. Der war mir schon lange ein Dorn im Auge und als ich in der richtigen Stimmung war habe ich einfach los gelegt.

Meine Jungs haben nur den Kopf geschüttelt, denn ich habe, da im Vorratsraum ja nicht soviel Platz ist viele Sachen erst einmal vor die Tür in den Flur gestellt. Irgendwann war ich dort eingebaut und meine Kinder mussten, wenn sie aus dem Wohnzimmer raus wollten über all die Hindernisse hinweg steigen.

Beim Ausräumen sind mir Sachen in die Hände gefallen, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie habe. Was ich nicht brauchen konnte, was aber noch gut war habe ich in einen Karton gepackt und diesen bei uns an die Straße gestellt mit einem Schild "zu verschenken". Als ich den Karton abends wieder rein geholt habe war da fast nichts mehr drin. Fand ich gut, denn warum soll man Sachen die noch funktionieren und ganz sind weg werfen wenn jemand anderes noch etwas damit anfangen kann?
Andere Sachen habe ich rigoros weg geworfen.  Alte PC Kabel, die vom Anschluss her an einen neuen PC gar nicht mehr ran passen, oder Stäbe von alten Handrührgeräten habe ich dort gefunden. Warum hebt man nur so viel Mist auf? Es wurde wie gesagt ziemlich viel entsorgt und danach habe ich mich richtig gut gefühlt. 

Demnächt muss ich das auch mal in meiner Küche machen, denn da gibt es auch so viele Sachen die ich bestimmt seit ich eingezogen bin nie wieder in der Hand hatte. Davon werde ich mich ebenfalls trennen. Warum auch aufheben, wenn ich es nicht brauche.

Ab und zu muss man einfach mal in seinem Leben ausmisten. Das kann man in so vielen Bereichen tun. Meine Facebook Freundesliste habe ich z. B. auch vor kurzem ausgemistet. Ich bin eh kaum noch auf Facebook und nun sind in meiner Liste nur noch Leute, die ich auch wirklich kenne wie z. B. alte Klassenkameraden oder eben Freunde und Bekannte.

Meine Handykontakte werde ich demnächst auch mal ausmisten. Da sind massig Nummern von Leuten drin mit denen ich keinen Kontakt mehr habe. Denn auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis miste ich gerne mal aus. Leute die mir nicht gut tun haben dort z. B. gar nichts zu suchen.

Kleiderschrank ausmisten ist ja, gerade bei uns Frauen auch so ein heikles Thema. Wer hat nicht Klamotten im Schrank, die "vielleicht mal wieder passen", oder für die "bestimmt mal ein Anlass kommt wo man das anziehen kann". 

Ausmisten tut manchmal richtig gut. Momentan sieht es bei uns jedoch auch ein wenig chaotisch aus, da wir die Kinderspielsachen, die wir ausgemistet haben über ebay Kleinanzeigen verkaufen möchten und diese nun rum stehen bis sich Käufer gefunden haben. Aber ich versuche das positiv zu sehen. Wenn wir die Sachen verkauft haben haben wir erstens mehr Platz und zweitens können wir von dem Geld welches wir eingenommen haben ein paar Extraausflüge finanzieren. 

So hat ausmisten also gleich mehrere Vorteile und ich bin mir sicher, dass ich auch dieses Jahr wieder einiges zum Ausmisten finden werde. Jedoch habe ich mir auch vorgenommen, in Zukunft mehr darauf zu achten was ich in meine Schränke und Regale packe, damit sich da nicht wieder so viel ansammelt.

Kommentare:

  1. Ich habe in den letzten Tagen auch fleissig ausgemistet. Nicht nur wortwörtlich im Pferdestall, auch zuhause :)
    Eben bin ich in der Küche wieder einen Schritt weiter: die Schränke nach Dingen durchforstet, die abgelaufen sind, und ein weiteres "Opfer" gefunden, dem ich meine Essig- und Espressopulversammlung (dank brandnooz) vermachen kann. Vieles wanderte gleich in den Müll. So auch Teile der Weihnachtsdeko, die seit Jahren in den Kartons liegt, ich aber lange nicht mehr aufgestellt habe. Die flog jetzt gnadenlos weg. Was ich am ausmisten am meisten nicht mag, dass man eben die Dinge, die dann doch zum Wegschmeißen zu schade sind und verkauft werden sollen, noch meist so ewig hier rumstehen hat. Oft überlege ich, die trotzdem über die Mülltonne zu entsorgen, aber dann entscheide ich mich doch dagegen, denn Kleinvieh-Verkäufe bringen doch das nötige Kleingeld für Extras, das Jahr ist noch lang und auch hier freuen sich die Kinder über Ausflüge oder neues Spielzeug.
    Lego Sammlung zu sortieren habe ich auch mal versucht, allerdings sind meine Männer da strikt dagegen. Ich könnte da meinen Soriertfimmel so schön ausleben, aber nein... ;)

    Ach, übrigens sehr sympatisch, dass du auch noch Schleckerkartons hast. Meine sind aber nun doch fast alle aussortiert oder als Versandkarton benutzt. Schleckerzeiten, das waren noch Zeiten :)

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      das mit der Essigsammlung kenne ich. Ich frage mich was die von brandnooz sich dabei denken ;-)
      In dem besagten Schleckerkarton befindet sich mein Glühbirnen- und Lampenvorrat. Der darf also noch bleiben und im Dachboden habe ich einige Kartons in denen ich Kleidung lagere die dem Großen zu klein und dem Kleinen noch zu groß sind.
      Aber auch mein Vorrat schrumpft, da man bei ebay Kleinanzeigen ja vieles verschicken muss.

      Wünsche dir noch viel Erfolg weiterhin beim ausmisten und den Kleinvieh-Verkäufen.

      Liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  2. Ich hab auch sehr viel ausgemistet, wenn du viele Bücher, DVDs, Spiele und Elektrogeräte hast schau mal hier auf meinen Blog: http://gewinnbiene.blogspot.de/2014/08/alte-bucher-dvds-und-spiele-verkaufen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ronja,
      ich hatte auch schon bei einigen Anbietern geschaut was ich da so los werde, aber da war nicht wirklich viel dabei. Ich habe noch einige älter Bücher aus meiner Kindheit, die haben nicht einmal eine ISBN Nr. Da wird das dann schwierig. Habe aber eine Bekannte die dankbar für solche Sachen ist. Da sie auch zwei Jungs hat schenke ich ihr immer was für Ihre Jungs und weiß dass es so noch eine Verwendung findet :-)

      Löschen