Sonntag, 9. April 2017

Rezension - Die Frauenburg von Marita Spang

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch gerne einmal wieder ein Buch vorstellen.

Es handelt sich um den Roman Die Frauenburg von Marita Spang. Das Buch ist am 02.12.2016 im Droemer Knaur Verlag erschienen. Ihr erhaltet den Roman als E-Book für 6,99 Euro oder als Taschenbuch für 9,99 Euro.

Zum Buch:

Der Roman erzählt die Geschichte von Gräfin Loretta von Starkenburg-Sponheim. Schon als Kind zeigt sich wie schlau sie ist. Sie beobachtet und hinterfragt. Im 14. Jahrhundert, in einer Zeit, in der Frauen nichts zu sagen hatten hatte sie es deshalb nicht immer leicht. Als Tochter eines Burgherren mit hohen Schulden war leider auch die Auswahl an Ehemännern begrenzt und so meinte es das Schicksal in dieser Beziehung nicht gut mit ihr.

Für Gräfin Loretta verändert sich mit dem frühen Tod ihres Ehemannes und dem Tod ihres Schwiegervaters jedoch vieles. Entgegen den damals gängigen Gebräuchen übernimmt sie die Regentschaft für ihre unmündigen Söhne. Sie muss sich in einer von Männern dominierten Welt behaupten und ihre Feinde bezwingen. Im Erzbischof Baldin findet sie einen mächtigen Verbündeten und lernt durch ihn gleichzeitig die Liebe kennen. Für die damalige Zeit wagt sie ungeheuerliches und beschreitet völlig neue Wege.

Mein Fazit:

Historische Romane lese ich immer wieder gerne. Bei diesem Roman steckt sogar eine wahre Geschichte dahinter, welche durch die Liebesgeschichte noch etwas ausgeschmückt wurde. Man kann sich gut in die damalige Zeit und die Gebräuche hineinversetzen. Ich persönlich habe mit Loretta mitgefiebert und mitgelitten. 

Am Ende der Geschichte erklärt die Autorin welche Teile ihrer Geschichte der Wahrheit entsprechen und welche sie hinzugefügt hat. Außerdem sind die Quellen, welche sie für Ihre Recherchen hinzugezogen hat, aufgelistet. Sehr interessant fand ich vor allem auch die Erklärung von inzwischen nicht mehr gängigen Begriffen.

Von Marita Spang sind im Droemer Knaur Verlag außerdem folgende Bücher erschienen:
  • Blut und Seide
  • Hexenliebe
Da mir der Roman sehr gut gefallen hat kann ich ihn euch, wenn ihr auf historische Romane steht, auf jeden Fall empfehlen. Außerdem kann ich mir durchaus vorstellen, die beiden anderen Romane von ihr noch auf mein Kindle herunter zu laden.

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für die kostenlose Überlassund des E-Books.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen