Sonntag, 23. Juli 2017

Ganztagesklasse - eine wichtige Entscheidung

Hallo Ihr Lieben,

wenn man Kinder hat muss man viele Entscheidungen treffen, die nicht das eigene Leben, sondern das der Kinder betreffen. Normalerweise gehöre ich zu den Menschen, die Entscheidungen relativ schnell treffen und dann auch voll dahinter stehen. So ist das zumindest wenn es um Entscheidungen geht die mich betreffen. Entscheidungen die meine Kinder betreffen sind nicht immer so leicht. Schließlich möchte man für seine Kinder das richtige tun. Vor allem, wenn die Kinder dann mit den Folgen der Entscheidung leben müssen.

Als alleinerziehende, deren Exmann sich nicht mehr für die Kinder zuständig fühlt, muss ich auch weitreichende Entscheidungen völlig alleine treffen. Dieses Frühjahr stand ich wieder vor einer solchen Entscheidung.

Timo ist nun in der 4. Klasse. Ein großer Meilenstein in der Schulzeit. Hier muss sich das Kind zum ersten mal Gedanken machen, welchen Bildungsweg es einschlagen möchte. Die Entscheidung Gymnasium - Realschule - Mittelschule hatten wir nicht. Für Timo kommt momentan nur die Mittelschule in Frage. Er hat stellenweise sehr mit seinem ADS zu kämpfen und die Noten schwanken extrem. Nun hat sich mir aber die Frage gestellt ob er in der Mittelschule weiterhin die Regelklasse, oder eine Schule mit Ganztageskonzept besucht.

Da wir in diesem Schuljahr ziemliche Probleme hatten, weil Timo ständig Unterlagen in der Schule vergessen hat die er für die Hausaufgaben braucht, habe ich angefangen zu überlegen, ob ein Ganztageskonzept für Timo nicht sinnvoll wäre. Wir haben auch häufig Dramen zu Hause, weil er nur etwas arbeitet wenn ich neben dran sitze. Sobald ich das Zimmer verlasse um den Haushalt zu machen oder sonstiges, spielt er lieber Lego oder streitet sich mit seinem Bruder. Das kann kein Dauerzustand sein. Ich muss auch mal putzen oder die Wäsche machen.
Es gibt bei uns in der Stadt mehrere Schulen die Ganztagesklassen anbieten. Die Konzepte hierbei sind unterschiedlich. Bei der gebundenen Ganztagesklasse haben die Schüler Montag - Donnerstag von 8 - 15:30 Uhr und am Freitag bis 13 Uhr Unterricht. Es gibt Montag - Donnerstag keine Hausaufgaben, weil die Schüler, im Gegensatz zur Regelklasse, zusätzliche Stunden haben. Bei den offenen Ganztagesklassen entspricht das Angebot mehr einer Mittagsbetreuung die staatlich finanziert ist. Man kann da auch wählen, ob das Kind 3 oder 4 Tage in der Woche bis 15:30 Uhr Schule hat. Da findet jedoch scheinbar nachmittags nicht wirklich Unterricht statt und so könnte es passieren, dass Timo nach Hause kommt und die Hausaufgaben noch nicht gemacht hat. Kommt also für uns gar nicht in Frage. Theoretisch kann es auch bei der gebundenen Ganztagesklasse einmal vorkommen, dass Timo nach der Schule noch etwas machen muss wenn er in der Schule nicht fertig wurde, aber ich hoffe das passiert nicht so oft.

Die Entscheidung ob Ganztagesklasse oder nicht habe ich mir wirklich nicht leicht gemacht. Ich habe zuerst mit Timo gesprochen um abzuklären, ob er sich das überhaupt vorstellen könnte. Als nächstes habe ich mit der Direktorin der Schule gesprochen, die die gebundene Ganztagesklasse anbietet. Sie meinte auch, dass es natürlich sein kann, dass der Schultag dann zu lang für ihn wird. Sie hat mir jedoch auch von einem Mädchen erzählt, welches ebenfalls ADS hat und gerade die 6. Klasse mit Ganztageskonzept besucht. Bei ihr funktioniert es gut. Auch mit der Ergotherapeutin habe ich gesprochen. Sie war gar nicht begeistert von der Idee. Eine befreundete Grundschullehrerin meinte wiederum dass es wahrscheinlich gar nicht schlecht ist und auch Timos Klassenlehrerin findet die Idee nicht schlecht. Vor allem da es für den Familienfrieden sicher förderlich ist.

Es gab also Stimmen dafür und Stimmen dagegen. Hinzu kam mein schlechtes Gewissen, weil es sich für mich ein wenig so anfühlt, als würde ich Timo abschieben. Immerhin bin ich jeden Tag ab 13:15 Uhr zu Hause und kann mich auch gut selbst um ihn kümmern. Außerdem war ich mir nicht wirklich sicher, ob er nicht Probleme damit haben wird sich nachmittags zu konzentrieren und dann vielleicht wirklich noch viel Arbeit mitbringt die wir dann noch nach 16 uhr erledigen müssen. Hinzu kommt, dass wir es bisher gewohnt sind unseren Nachmittag flexibel zu gestalten. Das fällt nun weg, da Timo erst gegen 16 Uhr nach Hause kommen wird. Alles gar nicht so einfach. Schließlich habe ich dann doch eine Entscheidung getroffen.

Timo ist nun also bei der gebundenen Ganztageklasse angemeldet. Etwas Bauchschmerzen bereitet mir das ganze schon noch. Immerhin weiß ich erst im nächsten Schuljahr ob die Entscheidung die richtige war. Wenn es blöd läuft tut es Timo gar nicht gut und wir sitzen nach der Schule noch ewig an Vokabeln und sonstigem. Das hoffe ich jedoch mal nicht. Wissen werden wir das erst im nächsten Schuljahr. Drückt mir bitte die Daumen dass die Entscheidung richtig war.

Sonntag, 9. Juli 2017

brandnooz Box Juni 2017

Hallo Ihr Lieben,

auch im Juni erhielten wir wieder unsere brandnooz Box. Diese hatte das Motto:

So lecker ist die Sommerfrische! 

Zum Inhalt:


Kinder Em-eukal Honigdrops „Honig-Maracuja“– ein buntes Kauvergnügen

Schmeckt gut – tut gut! Mit den neuen Honigdrops „Honig-Maracuja“ erweitern die Bonbonmacher von Kinder Em-eukal ihr Sortiment um eine weitere leckere Dropssorte. Die neue Variation der beliebten Gummidrops überzeugt mit fünf sorgfältig ausgesuchten Vitaminen, natürlichem Aroma und ein wenig Menthol. In der bewährten Premiumqualität hergestellt, schmecken die Honigdrops Groß und Klein.
Seit März 2017 ist die 75 g Packung für 1,59 Euro im Handel erhältlich.


Mentos Say Hello „Mint“ – einfach neue Leute kennen lernen

Das Kennenlernen von neuen Leuten wird jetzt ganz einfach mit den neuen Say Hello „Mint“ von Mentos. Jedes der 34 bedruckten Dragees zeigt eine individuelle Idee, um mit Freunden und Fremden ins Gespräch zu kommen. Zusammen ein Selfie machen, dem anderen ein Getränk ausgeben und noch viele weitere Ideen sind auf den frischen Kaubonbons abgebildet.
Mentos Say Hello ist außerdem in der Geschmacksrichtung „Fruit" erhältlich.
Seit Juli 2017 bekommt ihr die 38 g Packung für 0,70 Euro.


Chupa Chups Kaubonbon „Orange Zitrone Erdbeere“ – kauen statt schlecken

Bekannt für seine bunten Lutscher, gibt es jetzt von Chupa Chups etwas zu kauen. Die neuen soften Kaubonbons mit Orangen-, Zitronen- und Erdbeergeschmack sind glutenfrei, bestehen aus 6 % Fruchtsaft und enthalten 30 % weniger Zucker als andere Kaubonbons. Bei den kleinen Würfeln in der fröhlichen Verpackung schlägt das Herz jedes Süßigkeitenliebhabers gleich höher.
Chupa Chups Kaubonbon ist außerdem in der Geschmacksrichtung „Erdbeere" erhältlich.
Erhältlich seit Mai 2017. Die Packung mit 120 g kostet im Handel ca. 1,29 Euro.


Loacker Classic „Napolitaner“ – der Waffelklassiker

Der köstlich-süße Snack „Napolitaner“ von Loacker besteht aus zwei Schichten zart-schmelzender Haselnusscreme zwischen drei knusprig-leichten Waffelblättchen. Die erlesenen Haselnüsse kommen aus dem sonnigen Süden Italien, werden frisch geröstet und anschließen zu einer feinen Creme verarbeitet. Damit verleihen diese der Waffel einen einzigartigen und unverwechselbaren Geschmack.
Erhätlich seit April 2012. 45 g kosten 0,79 Euro.


Knorr Grillsaucen der Welt „Moroccan Harissa“ – orientalische Schärfe

Die „Moroccan Harissa Sauce“ ist eine neue scharfe Variante der Grillsaucen der Welt von Knorr. Die leicht scharfe „Moroccan Harissa Sauce“ gibt Gegrilltem eine orientalische Note, die ideal zu Lamm und Gegrilltem passt, aber auch als Dip zu Gemüse gereicht werden kann.
 Seit März 2017 bekommt Ihr die Flasche mit 215 ml für 2,59 Euro.


Blanchet Rosé de France Trocken – Sommer im Weinglas

Einen Hauch von Erdbeere und Himbeere in Duft und Geschmack umgibt Blanchet Rosé de France. Sein fruchtig-leichter Geschmack lädt ein, ihn auf vielfältige Weise an warmen Sommertagen zu genießen: Ob gemütlich zu zweit als Weincocktail auf der Terrasse oder klassisch pur in großer Runde bei einem Picknick im Park – Blanchet ist mit dabei und inspiriert immer wieder neu!
0,75 l bekommt ihr für 2,99 Euro.


Valensina Vitamin Frühstück „Roter Multi-Vitamin“ – für einen vitaminreichen Start in den Tag

Mit dem neuen Valensina Vitamin-Frühstück „Roter Multi-Vitamin“ ist ein genuss- und vitaminreicher Start in den Tag garantiert. Aus 7 vollreifen und sonnenverwöhnten Früchten entsteht ein Saft, der mit 9 Vitaminen angereichert ist. Mit einer Extraportion Vitamine ist der Saft der ideale Frühstücksbegleiter, mit dem man gestärkt in den Tag gehen kann.
Die Frühstückssäfte von Valensina bestehen zu 100 Prozent aus Frucht, sind frei von tierischen Zusätzen sowie laut Gesetz ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Zucker*.
*enthält von Natur aus Zucker
Seit März 2017 gibt es  die Flasche mit 1 l Inhalt für 1,69 Euro.


Kölln Müsli-Riegel „Schoko-Banane“ – Frucht trifft auf Schokolade

Basierend auf den leckeren Müslis, gibt es jetzt neu von Kölln Müsli-Riegel in den Sorten „Hafer-Schoko“ und „Schoko-Banane“. Mit kernigen Haferflocken, Kölln Vollkorn-Haferfleks®, Früchten, Nüssen, Schokolade und einem hohen Vollkornanteil überzeugen die Riegel mit ihrem natürlichen Geschmack. Ohne Palmöl, Aromen und Soja sind sie perfekt für unterwegs.
Die Sorte „Schoko-Banane“ besticht durch eine Kombination aus kernigen Haferflocken, Vollkorn Haferfleks®, Vollmilchschokolade, Bananenflocken und -stücken.
Die Packung mit 4 x 25 g bekommt ihr seit April 2017 für 1,59 Euro.


mutabor MACH WACH DOSE „Einfach Apfel“ – Aufwachen mit Geschmack

MACH WACH – macht wach! Und das mit einem ganz erfreulichen Geschmack: Mit 5 % Apfelsaft und dem fruchtigen Geschmack einer frischen Apfelschorle ist die MACH WACH DOSE „Einfach Apfel“ die ideale Kombination aus Durstlöscher und Energydrink. Im modernen Retrolook ist der Energydrink nicht zu süß, dafür aber erfrischend fruchtig.
Seit Mai 2017 erhältlich. 500 ml kosten 0,99 Euro.


VELTINS V+ Grapefruit – fruchtig und herb durch den Sommer

Der neue Biermix von VELTINS V+ Grapefruit, aus Bier und einem Erfrischungsgetränk mit Grapefruitgeschmack, enthält mit 5,5 % Grapefruitsaft einen hohen Fruchtsaftanteil. Kombiniert wird das Biermischgetränk mit einem Extraschuss Zitrone, sodass eine Erfrischung mit einer fruchtig-herben Note entsteht. Mit nur 2,0 % Alkohol ist V+ Grapefruit der ideale Durstlöscher für den Sommer.
Seit März 2017 gibt es die Flasche mit 330 ml oder die 500 ml Dose für 0,80 - 0,99 Euro.


Vöslauer „Zitrone“– prickelnd und fruchtig

Das neue Erfrischungsgetränk von Vöslauer überzeugt mit der prickelnden Frische des Wassers und einem leichten Zitronengeschmack. Dabei ist Vöslauer „Zitrone“ genau der gesunde Durstlöscher, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf geschmackvoll zu tilgen – und das ganz ohne Kalorien. Perfekt für eine ausgewogene Ernährung geeignet und jederzeit griffbereit, ob zu Hause oder unterwegs.
Die 1 l Flasche ist seit Februar 2017 für 0,79 Euro erhältlich. 


LEIBNIZ Special Edition „Red Salsa Style”– Gegensätze ziehen sich an

Bei der neuen Special Edition „Red Salsa Style“ von LEIBNIZ trifft knackiger Keks auf feurig scharfe Chilis. Die süß-scharfe Kombination sorgt für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis und eignet sich perfekt als Partysnack oder als Leckerbissen abends auf der Couch. Beim Öffnen einfach die weiße Lasche herausziehen, die pikanten Kekse rausholen und vernaschen.
Seit April 2017 ist die Packung mit 175 g für 1,49 Euro erhältlich.



Unser Fazit:

Die Box hatte eigentlich nur Nascherei oder Getränke drin. Getränke braucht man im Sommer ja sowieso mehr und Nascherei geht bei uns immer.
Die Chupa Chups Kaubonbons haben die Kinder gleich aufgemacht. Etwas ärgerlich fanden wir jedoch, dass nur ein einziger Kaubonbon mit Zitrone in der Packung war, wenig Erdbeer und viele Orange. Schöner wäre es gewesen, wenn die zu gleichen Teilen in der Packung gewesen wären.
Das Valensina Vitamin Frühstück hat meine Kinder gleich überzugen können. Den muss ich auf jeden Fall nachkaufen.
Die MACH WACH DOSE habe ich mir an einem Tag aufgemacht, an dem ich etwas ko war. Geschmacklich fand ich den Drink überraschend gut. Nicht zu süß, fruchtig und sehr erfrischend.
Die Müsli Riegel findet Timo sehr lecker.
Vöslauer Zitrone fand ich super. Die meisten Wasser mit Geschmack sind mir immer zu süß. Das Vöslauer jedoch nicht. Das schmeckt sehr natürlich. Auch die Flasche finde ich super. Die Größe passt perfekt in meine kleinen Kühltaschen. Super für den Feibadbesuch oder den Ausflug in einen Park. 
Das Bier nehme ich morgen mit auf die Arbeit und die restlichen Produkte haben wir noch nicht probiert.
Auch wenn die Box nicht gerade viele unterschiedliche Produktgruppen enthalten hat fanden wir sie alles in allem doch sehr gut.