Donnerstag, 4. Januar 2018

Willkommen 2018

Hallo Ihr Lieben,

2017 hat sich verabschiedet und ihr seid hoffentlich gut ins neue Jahr 2018 gestartet.

Wir waren dieses Jahr mal die ganze Zeit zu Hause und haben den Silvestertag ganz entspannt verbracht. Wir haben Spiele gespielt, gelesen, Musik gehört und die Kinder haben mit der Nintendo Switch, welche sie zu Weihnachten bekommen haben, ein wenig gezockt. Nachmittags gab es wie jedes Jahr leckeres Fondue und abends haben wir uns auf die Couch gekuschelt und einen Kinoabend gemacht.

An dieser Stelle habe ich in den letzten Jahren immer einen Rückblick auf mein vorheriges Jahr gemacht. Tja, was soll ich sagen? 2017 war ziemlich "normal", oder wie immer man das nennen soll. Wir haben zwar einiges erlebt, tolle Ausflüge gemacht und waren mehrfach im Urlaub, aber im großen und ganzen war 2017 recht ruhig.

Es gab keine größeren Dramen, Erkenntnisse oder Veränderungen bei uns. Vielleicht hat sich vieles jetzt einfach eingependelt. Schon 2016 habe ich gelernt Dinge zu akzeptieren und versuche nun nicht mehr auf biegen und brechen etwas zu verändern. Ich bin einfach zufrieden mit dem was ich habe. Schließlich geht es uns sehr gut. Wir sind alle 3 gesund, in der Schule und auf meiner Arbeit läuft es recht gut, wir haben jeder einen super Freundeskreis und wir können uns einiges leisten. 2017 war das erste Jahr, in dem ich nicht unter einer leichten Depression gelitten habe. Für mich ein gutes Zeichen. Ich bin momentan wirklich mit mir und meinem Leben im Reinen.

Für 2018 wünsche ich mir, dass wir alle gesund bleiben. Das neue Jahr darf ruhig wieder ein wenig aufregender sein, aber bitte nur im positiven Sinn.

Wir haben fürs neue Jahr auch schon einige Pläne geschmiedet. So hat Julian im April seine Erstkommunion, wir werden wieder ins Legoland fahren, mit meinen Mädels habe ich bereits einen Wellnessurlaub geplant, mit einer Freundin möchte ich auch für ein paar Tage weg fahren und wahrscheinlich fahren wir auch dieses Jahr wieder ins Tropical Island. Ob ein großer Urlaub finanziell machbar ist steht noch in den Sternen. Denn dieses Jahr ist erst einmal ein neuer Zaun fällig, da der Holzzaun sich leider sehr verzogen hat. Außerdem bekommt mein Großer jetzt Förderung in Deutsch, da er mit der Rechtschreibung Schwierigkeiten hat. Der Spaß kostet im Monat 200 Euro und schmälert somit die Möglichkeiten. Außerdem zahlt unser Mieter leider schon seit einiger Zeit sehr schleppend die Miete und somit müssen wir häufiger finanzielle Abstriche machen, da ich nie weiß wann das Geld für die Miete endlich kommt. Aber zum Glück kann ich mit Geld ja sehr gut umgehen und weiß, dass  ich auch das irgendwie meistern werde.

Was sonst noch so auf uns zu kommt steht in den Sternen und ich bin für alles offen. Wer weiß, vielleicht hält 2018 ja ein paar tolle Erfahrungen für uns bereit. Wenn nicht ist das auch nicht schlimm, denn ein ruhiges Jahr wie 2017 ohne Dramen war auch mal sehr schön.

Euch wünsche ich ein ein spannendes, schönes und glückliches Jahr 2018!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen